Arnika
Zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

In unserer heutigen Gesellschaft sieht man leider immer öfter, dass Personen bei kleinen Verletzungen oder Prellungen zum Arzt gehen, um sich hoch dosierte Schmerzmittel verschreiben zu lassen. Diese vergessen jedoch, dass es genügend homöopathische Mittel gegen ihre Beschwerden gibt, welche weniger Nebenwirkungen als chemisch produzierte Produkte besitzen. Einer dieser pflanzlichen Mittel ist Arnika, welches wir dir im Verlauf dieses Beitrags näher vorstellen wollen.

Falls du Hilfe bei deiner Kaufentscheidung suchst, wollen wir dir mit unserem großen Arnika Test 2021 dabei helfen, das für dich beste Arnika- Produkt zu finden. Wir haben für dich die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst, damit du bei deiner Kaufentscheidung weißt worauf du achten musst. Zudem haben wir dir die unterschiedlichen Arnika- Produkte miteinander verglichen und dir die Vor- und Nachteile zusammengefasst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Arnika ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler, die in den europäischen Mittel- und Hochgebirgen wachsen. In vielen Ländern steht diese Pflanze jedoch unter Naturschutz.
  • Der Arnika- Wirkstoff kann neben physischen Beschwerden wie stumpfe Verletzungen, rheumatische Beschwerden oder Muskelproblemen auch bei psychischen Beeinträchtigungen wie Depressionen oder bei einem Zerschlagenheitsgefühl helfen.
  • Grundsätzlich kannst du Arnika verarbeitet als Salbe, Creme, Tinktur, Öl oder Globuli erwerben. Die meisten Hersteller bieten je nach Produktvariation unterschiedliche Potenzen an, die den Verdünnungsgrad widerspiegeln.

Arnika Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Arnika- Salbe

Die Kneipp Arnika- Salbe ist zur äußerlichen Behandlung von stumpfen Verletzungen sowie für Muskel- oder Gelenkschmerzen bestens geeignet. Die Salbe besitzt einen Arnikagehalt von 10g Arnikablütenauszug auf 100g der Creme und kann auch über einen längeren Zeitraum mehrfach täglich angewendet werden.

Du solltest jedoch beachten, dass die Salbe laut Hersteller nicht für Kinder unter 12 geeignet ist. Zudem sollte sie nicht bei Überempfindlichkeit oder Allergien gegenüber Korbblütlern, Soja oder Erdnüssen angewendet werden.

Das beste Arnika-Massageöl

Das WELEDA Arnika- Massageöl hilft dir bei Verspannungen und Verkrampfungen der Muskeln. Sie fördert die Durchblutung und macht kräftig die Hautfunktionen und hält sie elastisch. Gerade für Sportler ist das Massageöl optimal, da es die Muskulatur lockert und somit vor unangenehmen Muskelkater schützen kann.

Weiterhin wurde die Hautverträglichkeit des Produktes dermatologisch bestätigt. Du solltest jedoch beachten, dass das Öl laut Hersteller nur auf unverletzter Haut und nicht auf Schleimhäuten angewendet werden darf.

Das beste Arnika- Globuli

Das Green North Arnika- Globuli könnten dir neben deinen physischen Beschwerden wie Verstauchungen oder Prellungen auch bei psychischen Beeinträchtigungen wie ein Zerschlagenheitsgefühl oder Schlaflosigkeit helfen.

Obwohl dieses Produkt kein homöopathisches Mittel ist, kann es rezeptfrei erworben werden. Die Anwendung bei Kindern, schwangeren oder stillenden Frauen wird jedoch laut Hersteller abgeraten.

Kauf- und Bewertungskriterien für Arnika

Beim Kauf von Arnika solltest du auf diese unterschiedlichen Aspekte achten:

Durch die für dich passende Wahl kannst du Geld sparen und sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Arnikagehalt

Je nach Produkttyp verarbeitet der Hersteller einen unterschiedlich hohen Arnikagehalt in sein Produkt. Je höher dieser Arnikagehalt, desto stärker kann das jeweilige Produkt gegen deine Beschwerden wirken.

Zudem unterscheiden sich die Messwerte bzw. Bezeichnungen zwischen den jeweiligen Produktvariationen. Zum Beispiel wird die Arnika- Dosierung in Arnika- Salben und Arnika- Globuli grundsätzlich unterschiedliche Arnika- Dosierungen.

Je nach Anwendungsbereich werden unterschiedlich hohe Dosierungen benötigt.

Du solltest jedoch beachten, dass stärker nicht unbedingt besser heißt. Je höher die Dosis, desto stärker können bestimmte Nebenwirkungen eintreten.

Bei einer falschen Dosierung kann es zudem sein, dass sich grundsätzlich die Chancen auf den Eintritt von Nebenwirkungen erhöht.

Du solltest dich daher bei Fertigpräparaten immer an die vorgegebene Dosierung aus dem Beipackzettel halten bzw. an die Angaben welche dir dein Arzt oder Apotheker gegeben hat.

Zusatzstoffe

In manchen Produkten werden neben dem Arnika weitere Zusatzstoffe verarbeitet, die die Beschwerden in den jeweiligen Anwendungsbereichen zusätzlich lindern sollen. Inhaltsstoffe mit synthetischen Konservierungsstoffen oder Duftstoffen können jedoch weitere Nebenwirkungen enthalten.

Beachte: Die meisten Inhaltsstoffe sind jedoch meist pflanzlich und haben grundsätzlich weniger bis kaum Nebenwirkungen.

Trotzdem könnten sie für dich gefährlich sein, da sie zum Beispiel Allergien auslösen, da du auf den jeweiligen Wirkstoff allergisch sein könntest. Daher lohnt es sich immer einen Blick auf den Beipackzettel werfen, um diese zusätzlichen Inhaltsstoffe zu identifizieren.

Du solltest dich immer bei deinem Arzt oder Apotheker über mögliche negative Auswirkungen oder über die Verträglichkeit informieren, wenn du dir über einen Inhaltsstoff unsicher bist.

Hersteller und Herkunft der Pflanze

Der Hersteller eines Produktes kann sehr viel über die Qualität des jeweiligen Produktes aussagen. Bekannte Hersteller verarbeiten das Produkt nach einem hohen Qualitätsstandard mit möglichst wenigen Nebenwirkungen.

Eine hohe Unternehmenstransparenz verstärkt meist die Effektivität des Produktes.

Falls du dir beim Kauf eines unsicher bist, kannst du dich über den jeweiligen Hersteller nochmals genauer informieren.

Je mehr Informationen über die Verarbeitung bzw. Verarbeitungsqualität gegeben wird, desto qualitativ besser wird das Produkt in der Wirkung sein. Somit erhöhen sich deine Chancen auf eine positive Behandlung deinen Beschwerden.

Zudem solltest du darauf achten, dass die Ernte der Arnika- Pflanze nicht gegen Naturschutzvorschriften verstoßen hat und sie nachhaltig angebaut wurde. Um weiterhin die Umwelt nicht zu belasten, würden wir dir heimische Arnika- Produkte empfehlen, da diese keine langen Transportwege zurücklegen mussten.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Arnika ausführlich beantwortet

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Arnika zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Arnika und wie wirkt es?

Der Wirkstoff Arnika wird aus der Arnika- Pflanze hergestellt. Diese Pflanzen gehören zu der Familie der Korbblüter und ist in den europäischen Mittel- und Hochgebirgen heimisch. Sie besitzen große gelbe Blütenköpfe und beginnen im Hochsommer an zu blühen.

Eine gelbe Arnika-Blume

Arnika wird auch als Fallkraut bezeichnet und wird schon mindestens seit dem 16. Jahrhundert eingesetzt. (Bildquellen: Capri23auto / pixabay)

Die berühmteste Arnika- Pflanze ist jedoch die “Arnica Montana”, welche auch als Engel- oder Wolfsblume bezeichnet wird. In vielen europäischen Ländern, wie zum Beispiel Deutschland, ist diese Pflanze jedoch sehr vom aussterben gefährdet und genießt daher besonderen Schutz.

Durch die enthaltenen Inhaltsstoffe wirkt das Arnika- Extrakt vor allem:

  • hemmend auf das Bakterienwachstum
  • antientzündlich
  • schmerzstillend
  • entzündungshemmend (1)

Durch homöopathische Verdünnungen eignet sich der Arnika- Wirkstoff, neben der äußerlichen Behandlung auch für die innerliche Behandlung.

Diese ist jedoch eher kritisch zu sehen, da bei der Behandlung Nebenwirkungen im Bezug auf das Herz-Kreislaufsystem möglich sind.

Die Hauptangriffspunkte, an denen Arnika helfen kann sind das Herz- Kreislauf- System, der Stütz- und Bewegungsapparat und die Haut.

Wirkung bei physischen Schmerzen

Der Hauptanwendungsbereich des Arnika- Wirkstoffes sind bei Verletzungen und Gewebeschäden aller Art.

Nach wissenschaftlichen Belegen ist der Wirkstoff in der Lage Blutungen, Schmerzen und Schwellungen günstig zu beeinflussen (2, 3).

Trotzdem gibt es auch Studien, welche nicht zu einem gleichen positiven Ergebnis kommen in den jeweiligen Kategorien kommen. (4, 5).

Auch hilft die Heilpflanze bei der Durchblutung und wärmt die Haut. Sportler benutzten Arnika- Präparate für die Milderung bei Muskelzerrungen bzw. präventiv oder repressiv gegen Muskelkater. Jedoch konnte dieser Effekt laut Studien nicht nachgewiesen werden (6, 7).

Durch die schmerzmildernden und antibakteriellen Inhaltsstoffe ist die Arnika- Pflanze auch für die Behandlung von Verspannungen oder Entzündungen geeignet, zudem kann sie die Heilung günstig beeinflussen (8).

Wirkung bei psychischen Erkrankungen

Laut Studien hilft der Arnika- Wirkstoff zudem bei psychischen Beeinträchtigungen oder Erkrankungen wie Depressionen, Mattigkeit, Schlaflosigkeit oder bei einem Schockzustand nach einem Unfall.

Um solche psychischen Erkrankungen behandeln zu können, wird eine Arnika- Tinktur oder Arnika- Globuli angewendet. Für eine Selbstbehandlung empfehlen wir dir Potenzen zwischen D6- D12.

Diese Wirkungen wurden jedoch bis jetzt zu wenig durch klinische Studie getestet. Daher kann man in diesem Bereich noch keine bedeutsamen Aussagen treffen.

Wann und für wen ist die Einnahme von Arnika sinnvoll?

Arnika richtet sich durch ihrer angenommenen Wirkung an alle Personengruppen, die mit Blutergüssen, Schmerzen oder Schwellungen zu Kämpfen haben (9).

Gerade für Verletzungen beim Sport oder bei körperlichen Tätigkeiten können die Wirkstoffe die schnelle Heilung positiv beeinflussen. Studien zeigen jedoch keine Verbesserung im Thema Muskelzerrungen oder Muskelkater (10).

Zudem können die bisherigen Studien keine Wirkung bei der positiven Beeinflussung von Blutergüssen feststellen (11).

Beachte: Viele Arnika- Produkte sind nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet!

Typische Beschwerden die man mit Arnika behandeln könnte, sind:

  • Blutergüsse
  • Verstauchungen, Überdehnungen oder Zerrungen
  • Zahnschmerzen
  • Muskelkater
Eine Hand, welche sich eine Tinktur auf die Handfläche tropft

Eine Arnika- Tinktur wird durch wochenlanges Einweichen von Kräutern und anderen Pflanzenteilen in Alkohol hergestellt. (Bildquellen: Christin Hume / unsplash)

Arnika kann neben der Behandlung von physischen Beschwerden auch für psychische Beschwerden eingesetzten werden. Typische Symptome, bei denen Arnika als homöopathisches Arzneimitteln helfen könnte, sind:

  • Zerschlagenheitsgefühl
  • Übelkeit oder Kopfschmerzen
  • Schlaflosigkeit
  • Vermeidung von körperlicher Bewegung

Da der Arnika- Wirkstoff ein homöopathisches Mittel darstellt, sollte bei schlimmeren Verletzungen oder die Behandlung nicht anschlägt, immer ein Facharzt aufgesucht werden.

Welche Pflanzenteile werden von Arnika verarbeitet?

Grundsätzlich lässt sich die Verarbeitung der Pflanze in zwei Gruppen unterteilen:

  • Wurzelstock: Für die homöopathische Zubereitung wir der getrocknete Wurzelstock verwendet. Der wesentliche Wirkstoff sind die darin enthaltenen ätherische Öle
  • Blüten: Die Wirkung als Heilpflanze beruht auf den Blüten der Pflanze, diese Enthalten auch ätherische Öle und Flavonoiden.

Die ätherischen Öle sind bei beiden Pflanzenteilen identisch und haben eine entzündungshemmende, blutdrucksenkende und wundheilende Wirkung.

Was kosten Arnika Produkte?

Je nach Darreichungsform können die Preise der Arnika- Produkte sehr stark variieren. Für eine bessere Vergleichbarkeit haben wir dir eine Preisübersicht der jeweiligen Produktkategorien zusammengestellt:

Produktkategorie Preis
Arnika- Salbe zirka 4- 10€/100 Gramm
Arnika- Tinktur zirka 9- 13€/100 Gramm
Arnika- Globuli zirka 10-18€
Arnika- Öl zirka 12- 25€

Der Preisunterschied in den jeweiligen Kategorien ergibt sich primär aus dem Arnikagehalt im Produkt. Zusätzlich werden in den Produktkategorien Arnika-Öl und Arnika-Salbe zusätzliche Inhaltsstoffe mit unterschiedlich hohem Mehrwert verarbeitet, welche sich später im Preis widerspiegelt.

Wo kann ich Arnika kaufen?

Da Arnika als homöopathisches Heilmittel angesehen wird, sind die meisten Produkte nicht verschreibungspflichtig und somit frei erhältlich. Bereits verarbeitete Produkte, wie Salben oder Öle kannst du in folgenden Geschäften oder im Internet kaufen:

  • (Online-) Apotheke
  • Drogerie
  • Amazon.de
  • Internetseiten der jeweiligen Hersteller

Gerade, wenn du Arnika- Produkte im Alltag häufiger verwendest, solltest du Vorteilspakete über das Internet kaufen. Diese sind auf die Menge gerechnet preiswerter als die Einwegprodukte aus dem Einzelhandel.

Welche Arten von Arnika gibt es?

Die Heilpflanze kannst du zum einen als Hausmittel verarbeiten und dann anwenden oder zum anderen als Fertigpräparat in diversen Geschäften kaufen.

Arnika als Hausmittel

Im Bereich der Hausmittel wird aus der Pflanze meist eine Tinktur hergestellt, welche im späteren Verlauf für Umschläge oder Einreibungen dienen. Für die Herstellung benötigst du getrocknete Arnika- Blüten, welche du in der Apotheke kaufen kannst. Falls du diese Heilpflanze im eigenen Garten anbauen willst, benötigst du Laub- oder Rosenerde vermischt mit etwas Sand.

Beachte: In vielen Ländern steht diese Heilpflanze unter Naturschutz und darf daher nicht in freier Wildbahn gesammelt werden!

Bei der Selbstbehandlung solltest du nur ein Mittel auf einmal einnehmen.

Diese Anwendungsart kann gegen Gelenkerkrankungen, Furunkel oder Insektenstiche helfen soll. Zudem kann die Arnika- Tinktur bei Mund- und Rachenentzündungen als Mundspülung verwendet werden.

Einen Arnika- Aufguss kannst du aus den Blüten der Pflanze herstellen. Dieser Aufguss wird abgekühlt und für kühlende Umschläge verwendet, welcher gegen Prellungen, Sonnenbrand oder Insektenstiche helfen kann.

Arnika als Fertigpräparat

Im Bereich der Fertigpräparate wird Arnika in verschiedenen Formen verarbeitet. Die bekanntesten Fertigzubereitungen sind Salben, Globuli oder Öle auf die wir im Folgenden nähere Informationen geben wollen:

  • Salbe: Arnika- Salben gibt es in unterschiedlich hohen Arnika- Gehalten, welche je nach Beschwerden ausgewählt werden kann. Sie ist zur äußerlichen Anwendung entwickelt und kann bei Verstauchungen, Prellungen oder Blutergüssen helfen. Meist werden solche Produkte mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen kombiniert, um weitere positive Effekte hinzuzufügen. Weiterhin sind die meisten Arnika- Salben sehr hautfreundlich und können regelmäßig angewendet werden.
  • Globuli: Arnika- Globulin kann neben den physischen Beschwerden, wie Prellungen oder Verstauchungen, auch bei psychischen Problemen angewendet werden. Symptome bei der Arnika- Globuli helfen kann sind Abgeschlagenheit, Mattigkeit oder die Überempfindlichkeit gegen Schmerz. Je nach Beschwerdetyp kannst du auch hier zwischen unterschiedlichen Potenzen wählen. Zudem ist diese Produktart auch für Babys oder Kleinkinder geeignet.
  • Öl: Arnika-Öl wird primär gegen Muskelverspannungen, Nackenverspannungen oder für das Vorbeugen von Muskelkater verwendet. Zudem kann es aber auch gegen Gelenkerkrankungen, Arthritis oder Rheuma helfen. Meist werden zum eigentliche Öl weiter Inhaltsstoffe hinzufügt, welche gegen Verspannungen und Entzündungen helfen sollen. Durch diese möglichen positiven Wirkungen ist diese Produktart von Sportlern sehr gefragt. Studien können jedoch diese positiven Eigenschaften nicht belegen.
Produktart Vorteile Nachteile
Arnika- Tinktur Kann daheim hergestellt werden, meist kostengünstiger als Fertigpräparate, universelle Einsetzbarkeit muss erst hergestellt werden, keine vorgeschriebene Dosierung, durch den Artenschutz der Pflanze schwieriger an Arnika- Blüten zu gelangen
Arnika- Salbe universelle Einsetzbarkeit, kann auch zur Nachbehandlung von Unfallfolgen benutzt werden, meist mit anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen kombiniert, kann regelmäßig angewendet werden, in unterschiedlichen Potenzen erhältlich nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet
Arnika- Globuli kann neben physischen auch bei psychischen Problemen helfen, für alle Altersklassen geeignet, in unterschiedlichen Potenzen erhältlich meist etwas teurer
Arnika- Öl meist mit anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen kombiniert, kann regelmäßig angewendet werden meist etwas teurer

Da du nun ausreichend Informationen über die Produktvielfalt von Arnika gesammelt hast, wollen wir dir abschließend noch weitere Informationen über die Dosierung, Nebenwirkungen und Alternativen mitgeben. Zudem erklären wir dir, was du grundsätzlich bei der Verwendung von Arnika beachten solltest.

Wie ist Arnika zu dosieren?

Tinkturen sollten für die Verträglichkeit immer verdünnt werden. Die Dosierung ist davon abhängig wie groß deine Beschwerden sind und kann sich je nach Anwendungsbereich zusätzlich unterscheiden.

Wenn Arnika als Hausmittel- Tinktur genutzt wird, sollte sie vor der Anwendung mit Wasser verdünnt werden, da es ansonsten zu Haut- und Schleimhautreizungen kommen kann.

Eine Frau, welche sich eine Tinktur auf den Arm tropft

Die Arnika- Pflanze wurde 1986 zur Blume des Jahres und 2001 zur Arzneipflanze des Jahres gewählt. (Bildquellen: Chelsea shapouri / unsplash)

Bei Fertigpräparaten mit Arnika, wie Salben, Gele, Öle oder Cremen sollten sie sich immer an die Dosierung halten, welche du in der Packungsbeilage findest bzw. dein Arzt dir empfohlen hat.

Falsche Dosierungen können die Chance für den Eintritt von Nebenwirkungen erhöhen.

Kleine Blessuren können mit Arnika-D6 behandelt werden, welche die am häufigsten genutzte Dosierung darstellt. Diese Dosierung kannst du problemlos in diversen Geschäften erwerben.

Höhere Potenzen wie Arnika- C200 werden vor allem bei schweren Verletzungen oder bei Spätfolgen zurückliegender Umfälle genutzt.

Diese Dosierung sollte jedoch immer nur mit der Absprache eines Homöopathen verabreicht werden.

Welche Alternativen gibt es zu Arnika?

Neben der Arnika-Pflanze gibt es weitere natürliche Schmerzmittel- Alternativen, die eine ähnliche Wirkung besitzen. Diese Alternativen haben jedoch meist zusätzliche Wirkungen die sich von dem Arnika- Wirkstoff unterscheiden. Je nach Anwendungsbereich könnten diese somit Empfehlenswerter sein.

Für einen besseren Überblick haben wir dir im Folgenden die wichtigsten Alternativen zusammengefasst:

Alternative Erläuterung
Teufelskralle Die enthaltenen Bitterstoffe besitzen eine entzündungshemmende und schmerzmildernde Wirkung. Sie können bei Gelenkschmerzen, Rückenbeschwerden oder Rheuma helfen (12).
Weidenrindenextrakt Aufgrund des enthaltenen Pflanzenwirkstoffs “Salcinin” besitzt sie ein ähnliche Wirkung wie die Acetylsalicylsäure, welche in Aspirin enthalten ist. Daher kann sie bei Kopfschmerzen oder Fiebererkrankungen helfen (13).
Bromelain Bromelain ist ein Enzym, welches aus der Ananas entnommen wird. Es hat eine ähnliche Wirkung wie der Arnika- Wirkstoff und kann bei Schwellungen und Entzündungen helfen (14).
Capsaiciniode Dieser Wirkstoff wird aus dem Cayennepffer hergestellt und kann gegen Rückschmerzen helfen. Zudem ist er entzündungshemmend und kann gegen Schmerzen helfen. Auch von Ärzten wird Capsaiciniod in einer hoch dosierten From bei der Behandlung von Nervenschäden benutzt (15).

Welche Nebenwirkungen kann Arnika auslösen?

Wie bei jedem Produkt kann es bei der Anwendung zu Nebenwirkungen kommen. Für einen besseren Überblick haben wir die am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen zusammengefasst:

  • Bei längerer Anwendung können sich Ekzeme bzw. Hautveränderungen entwickeln
  • Die Anwendung auf geschädigter Haut kann zu Hautentzündungen oder Bläschenbildung führen
  • Bei unsachgemäßer Anwendung von einer hoch konzentrierten Tinktur kann es zu toxischen Hautreaktionen bis hin zum Absterben von Hautgewebe kommen.
  • Bei einer innerlichen Einnahme, die keine homöopathische Verdünnung darstellt, kann es zu Durchfall, Schwindel, Nasenbluten und Herzrhythmusstörungen kommen

Falls du solche Nebenwirkungen bei der Anwendung von einem Arnika- Produkt verspürst, empfehlen wir dir dringend einen Arzt aufzusuchen.

Was sollte ich bei der Anwendung von Arnika beachten?

Du solltest großflächigen Verletzungen nicht mit unverdünnter Arnika- Tinkturen behandeln, da dies schädlich für deine Haut ist und es somit zu Hautentzündungen oder Bläschenbildungen kommen kann. Kleinflächige Behandlungen, wie zum Beispiel Insektenstiche, kannst du jedoch problemlos mit einer unverdünnten Tinktur bepinseln.

Informiere dich vor Einnahme von Arnika- Produkten über eine mögliche Allergie gegenüber Korbblüter.

Weiterhin sollten keine Arnika- Produkte verwendet werden, wenn du eine bekannte Allergie gegen Korbblüter (Asteraceae) besitzt. Typische Symptome einer solchen Allergie sind juckende Haut, Niesreiz, Behinderung des Nasenatmung oder Schwellungen im Gesicht.

Bei bei der Anwendung von vielen Arnika- Produkte -primär Salben und Cremen – informiert der Hersteller darüber, dass der Wirkstoff nicht in einen direkten Kontakt mit offenen Wunden, Schleimhäuten und Augen kommen sollte.

Darf Arnika bei Kindern und Babys angewendet werden?

Gerade in der Schwangerschaft können Arnika- Produkte in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen eingenommen werden. Durch ihre angenommene Wirkung der Schmerzmilderung könnten sie die Schmerzen, welche durch Kindesbewegungen erzeugt werden, mildern. Aber auch bei Wehen- oder Geburtsschmerzen wird der Arnika- Wirkstoff oft eingesetzt.

Beachte: Die Behandlung von Schwangeren und Kindern sollte aber stets in Absprache mit dem Arzt erfolgen.

Ein Baby, welches unter einer Decke hervorschaut

Falls du dir unsicher über die Verträglichkeit eines Arnika- Produktes bist, kann dir dein Arzt weitere Auskünfte geben. (Bildquellen: Jonathan Borba / unsplash)

Gerade bei Babys oder Kindern, welche schmerzempfindlicher als Erwachsene sind, hat Arnika eine große Bedeutung. Vor einer Operation können solche Präparate vorsorglich verabreicht werden, um möglicherweise die Schmerzen nach der Operation lindern können. Aber auch die Wundheilung könnte durch den Wirkstoff beschleunigt werden.

Bildquelle: filmfoto/ 123rf

Einzelnachweise (15)

1. Effectiveness and Safety of Arnica montana in Post-Surgical Setting, Pain and Inflammation. Iannitti T, Morales-Medina JC, Bellavite P, Rottigni V, Palmieri B. Effectiveness and Safety of Arnica montana in Post-Surgical Setting, Pain and Inflammation. Am J Ther. 2016 Jan-Feb;23(1):e184-97. doi: 10.1097/MJT.0000000000000036. PMID: 25171757.
Quelle

2. Widrig R, Suter A, Saller R, Melzer J. Choosing between NSAID and arnica for topical treatment of hand osteoarthritis in a randomised, double-blind study. Rheumatol Int. 2007 Apr;27(6):585-91.
Quelle

3. Johannes Wilkens NATUR UND MEDIZIN, 2003, Taschenbuch
Quelle

4. Homeopathic arnica for prevention of pain and bruising: randomized placebo-controlled trial in hand surgery. Stevinson C, Devaraj VS, Fountain-Barber A, Hawkins S, Ernst E. Homeopathic arnica for prevention of pain and bruising: randomized placebo-controlled trial in hand surgery. J R Soc Med. 2003 Feb;96(2):60-5. doi: 10.1258/jrsm.96.2.60. PMID: 12562974; PMCID: PMC539394.
Quelle

5. Homeopathic Arnica in postoperative haematomas: a double-blind study. Ramelet AA, Buchheim G, Lorenz P, Imfeld M. Homeopathic Arnica in postoperative haematomas: a double-blind study. Dermatology. 2000;201(4):347-8. doi: 10.1159/000051551. PMID: 11146347.
Quelle

6. Adkison JD, Bauer DW, Chang T. The effect of topical arnica on muscle pain. Ann Pharmacother. 2010 Oct;44(10):1579-84.
Quelle

7. Pumpa KL, Fallon KE, Bensoussan A, Papalia S. The effects of topical Arnica on performance, pain and muscle damage after intense eccentric exercise. Eur J Sport Sci. 2014;14(3):294-300.
Quelle

8. Arnica compositum, Hekla lava and Acidum Nitricum Together are Superior to Arnica compositum Alone in the Local Treatment of Symptomatic Calcific Periarthritis of the Shoulder: A Pilot Study. Zanella S, Buccelletti F, Franceschi F, Ramponi C, Spagnolli F, Sacchetti G, Oliva G, Lumachi F. Arnica compositum, Hekla lava and Acidum Nitricum Together are Superior to Arnica compositum Alone in the Local Treatment of Symptomatic Calcific Periarthritis of the Shoulder: A Pilot Study. Rev Recent Clin Trials. 2018;13(2):150-155. doi: 10.2174/1574887113666180319165700. PMID: 29557754.
Quelle

9. Kučera M, Kolar P, Barna M, Kučera A, Hladiková M. Arnica/Hydroxyethyl salicylate combination spray for ankle distortion: a four-arm randomised double-blind study. Pain Res Treat. 2011;2011:365625.
Quelle

10. Gulick DT, Kimura IF, Sitler M, Paolone A, Kelly JD. Various treatment techniques on signs and symptoms of delayed onset muscle soreness. J Athl Train. 1996 Apr;31(2):145-52.
Quelle

11. Effects of topical arnica gel on post-laser treatment bruises. Alonso D, Lazarus MC, Baumann L. Effects of topical arnica gel on post-laser treatment bruises. Dermatol Surg. 2002 Aug;28(8):686-8. doi: 10.1046/j.1524-4725.2002.02011.x. PMID: 12174058.
Quelle

12. Effectiveness and safety of Devil's Claw tablets in patients with general rheumatic disorders. Warnock M, McBean D, Suter A, Tan J, Whittaker P. Effectiveness and safety of Devil's Claw tablets in patients with general rheumatic disorders. Phytother Res. 2007 Dec;21(12):1228-33. doi: 10.1002/ptr.2288. PMID: 17886223.
Quelle

13. Willow bark extract STW 33-I in the long-term treatment of outpatients with rheumatic pain mainly osteoarthritis or back pain. Uehleke B, Müller J, Stange R, Kelber O, Melzer J. Willow bark extract STW 33-I in the long-term treatment of outpatients with rheumatic pain mainly osteoarthritis or back pain. Phytomedicine. 2013 Aug 15;20(11):980-4. doi: 10.1016/j.phymed.2013.03.023. Epub 2013 Jun 2. PMID: 23731658.
Quelle

14. Perioperative Bromelain Therapy after Wisdom Teeth Extraction - A Randomized, Placebo-Controlled, Double-Blinded, Three-Armed, Cross-Over Dose-Finding Study. Bormann KH, Weber K, Kloppenburg H, Staude P, Koch A, Meiser P, Gellrich NC. Perioperative Bromelain Therapy after Wisdom Teeth Extraction - A Randomized, Placebo-Controlled, Double-Blinded, Three-Armed, Cross-Over Dose-Finding Study. Phytother Res. 2016 Dec;30(12):2012-2019. doi: 10.1002/ptr.5707. Epub 2016 Sep 6. Erratum in: Phytother Res. 2017 Mar;31(3):516. PMID: 27601419.
Quelle

15. Molecular pharmacological approaches to effects of capsaicinoids and of classical antisecretory drugs on gastric basal acid secretion and on indomethacin-induced gastric mucosal damage in human healthy subjects (mini review). Szabó IL, Czimmer J, Szolcsányi J, Mózsik G. Molecular pharmacological approaches to effects of capsaicinoids and of classical antisecretory drugs on gastric basal acid secretion and on indomethacin-induced gastric mucosal damage in human healthy subjects (mini review). Curr Pharm Des. 2013;19(1):84-9. doi: 10.2174/13816128130112. PMID: 22946903.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Effectiveness and Safety of Arnica montana in Post-Surgical Setting, Pain and Inflammation. Iannitti T, Morales-Medina JC, Bellavite P, Rottigni V, Palmieri B. Effectiveness and Safety of Arnica montana in Post-Surgical Setting, Pain and Inflammation. Am J Ther. 2016 Jan-Feb;23(1):e184-97. doi: 10.1097/MJT.0000000000000036. PMID: 25171757.
Gehe zur Quelle
randomisiert-kontrollierte Studie
Widrig R, Suter A, Saller R, Melzer J. Choosing between NSAID and arnica for topical treatment of hand osteoarthritis in a randomised, double-blind study. Rheumatol Int. 2007 Apr;27(6):585-91.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Johannes Wilkens NATUR UND MEDIZIN, 2003, Taschenbuch
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Homeopathic arnica for prevention of pain and bruising: randomized placebo-controlled trial in hand surgery. Stevinson C, Devaraj VS, Fountain-Barber A, Hawkins S, Ernst E. Homeopathic arnica for prevention of pain and bruising: randomized placebo-controlled trial in hand surgery. J R Soc Med. 2003 Feb;96(2):60-5. doi: 10.1258/jrsm.96.2.60. PMID: 12562974; PMCID: PMC539394.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Homeopathic Arnica in postoperative haematomas: a double-blind study. Ramelet AA, Buchheim G, Lorenz P, Imfeld M. Homeopathic Arnica in postoperative haematomas: a double-blind study. Dermatology. 2000;201(4):347-8. doi: 10.1159/000051551. PMID: 11146347.
Gehe zur Quelle
randomisiert-kontrollierte Studie
Adkison JD, Bauer DW, Chang T. The effect of topical arnica on muscle pain. Ann Pharmacother. 2010 Oct;44(10):1579-84.
Gehe zur Quelle
randomisiert-kontrollierte Studie
Pumpa KL, Fallon KE, Bensoussan A, Papalia S. The effects of topical Arnica on performance, pain and muscle damage after intense eccentric exercise. Eur J Sport Sci. 2014;14(3):294-300.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Arnica compositum, Hekla lava and Acidum Nitricum Together are Superior to Arnica compositum Alone in the Local Treatment of Symptomatic Calcific Periarthritis of the Shoulder: A Pilot Study. Zanella S, Buccelletti F, Franceschi F, Ramponi C, Spagnolli F, Sacchetti G, Oliva G, Lumachi F. Arnica compositum, Hekla lava and Acidum Nitricum Together are Superior to Arnica compositum Alone in the Local Treatment of Symptomatic Calcific Periarthritis of the Shoulder: A Pilot Study. Rev Recent Clin Trials. 2018;13(2):150-155. doi: 10.2174/1574887113666180319165700. PMID: 29557754.
Gehe zur Quelle
randomisiert-kontrollierte Studie
Kučera M, Kolar P, Barna M, Kučera A, Hladiková M. Arnica/Hydroxyethyl salicylate combination spray for ankle distortion: a four-arm randomised double-blind study. Pain Res Treat. 2011;2011:365625.
Gehe zur Quelle
randomisiert-kontrollierte Studie
Gulick DT, Kimura IF, Sitler M, Paolone A, Kelly JD. Various treatment techniques on signs and symptoms of delayed onset muscle soreness. J Athl Train. 1996 Apr;31(2):145-52.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Effects of topical arnica gel on post-laser treatment bruises. Alonso D, Lazarus MC, Baumann L. Effects of topical arnica gel on post-laser treatment bruises. Dermatol Surg. 2002 Aug;28(8):686-8. doi: 10.1046/j.1524-4725.2002.02011.x. PMID: 12174058.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Effectiveness and safety of Devil's Claw tablets in patients with general rheumatic disorders. Warnock M, McBean D, Suter A, Tan J, Whittaker P. Effectiveness and safety of Devil's Claw tablets in patients with general rheumatic disorders. Phytother Res. 2007 Dec;21(12):1228-33. doi: 10.1002/ptr.2288. PMID: 17886223.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Willow bark extract STW 33-I in the long-term treatment of outpatients with rheumatic pain mainly osteoarthritis or back pain. Uehleke B, Müller J, Stange R, Kelber O, Melzer J. Willow bark extract STW 33-I in the long-term treatment of outpatients with rheumatic pain mainly osteoarthritis or back pain. Phytomedicine. 2013 Aug 15;20(11):980-4. doi: 10.1016/j.phymed.2013.03.023. Epub 2013 Jun 2. PMID: 23731658.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Perioperative Bromelain Therapy after Wisdom Teeth Extraction - A Randomized, Placebo-Controlled, Double-Blinded, Three-Armed, Cross-Over Dose-Finding Study. Bormann KH, Weber K, Kloppenburg H, Staude P, Koch A, Meiser P, Gellrich NC. Perioperative Bromelain Therapy after Wisdom Teeth Extraction - A Randomized, Placebo-Controlled, Double-Blinded, Three-Armed, Cross-Over Dose-Finding Study. Phytother Res. 2016 Dec;30(12):2012-2019. doi: 10.1002/ptr.5707. Epub 2016 Sep 6. Erratum in: Phytother Res. 2017 Mar;31(3):516. PMID: 27601419.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Molecular pharmacological approaches to effects of capsaicinoids and of classical antisecretory drugs on gastric basal acid secretion and on indomethacin-induced gastric mucosal damage in human healthy subjects (mini review). Szabó IL, Czimmer J, Szolcsányi J, Mózsik G. Molecular pharmacological approaches to effects of capsaicinoids and of classical antisecretory drugs on gastric basal acid secretion and on indomethacin-induced gastric mucosal damage in human healthy subjects (mini review). Curr Pharm Des. 2013;19(1):84-9. doi: 10.2174/13816128130112. PMID: 22946903.
Gehe zur Quelle