Asiatische Kermesbeere
Zuletzt aktualisiert: 22. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Wenn du bis vor kurzem noch nie etwas von der asiatischen Kermesbeere gehört hast, dann bist du definitiv nicht der Einzige. Dennoch lohnt es sich, über die Kermesbeere zu lernen. Nicht nur besitzt sie eine lange historische Tradition als Heilpflanze in Südostasien, sondern wird auch in Europa als Zierpflanze immer beliebter.

Nichtsdestotrotz bergen Kermesbeeren und ihre Pflanzenteile auch Gefahren für den Menschen. Aus diesem Grund haben wir unseren asiatische Kermesbeere Test 2021 für dich verfasst. Hierfür stellen wir dir verschiedene Produkte rund um die Kermesbeere vor, nennen relevante Kaufaspekte und beantworten die wichtigsten Fragen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Kermesbeeren sind Pflanzen, die entweder aus Südostasien oder Südamerika stammen. Heutzutage haben sie sich auch in Europa invasiv verbreitet.
  • Den Extrakten von Planzenteilen der Kermesbeere konnten antivirale, antibakterielle, antimykotische, enzündungshemmende, immunstärkende und Krebs bekämpfende Wirkungen nachgewiesen werden.
  • Beim Kauf und der Aufzucht sind die besonderen Eigenschaften von Kermesbeeren zu beachten. Neben ihren heilenden Effekten konnte auch ihre Wirkung gegen Schnecken bewiesen werden.

Asiatische Kermesbeere Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Samen zum Pflanzen asiatischer Kermesbeeren

Die TROPICA – Asiatische Kermesbeere Samen sind ein Pack mit 15 Samen zum Einpflanzen. Insgesamt sind die Samen ca. 10 Gramm schwer. Am besten gedeihen sie an sonnigen Plätzen oder im Teilschatten.

Mit der eigenen Pflanzung und Aufzucht von Kermesbeerensamen wählst du die preisgünstigste Alternative mit der meisten Gestaltungsfreiheit. Dieses Produkt ist perfekt für diejenigen, die eine Affinität für Gartenarbeit besitzen und ihre Kermesbeere von Beginn an aufziehen wollen.

Der beste asiatische Kermesbeeren Strauch

Mit der asiatischen Kermesbeere der Baumschule kannst du dir direkt eine Pflanze kaufen, die bereit zum Einpflanzen ist. Sie wurde vom Hersteller zu Beginn der Saison im Frühjahr gepflanzt und seitdem im Freiland aufgezogen. Aus diesem Grund ist sie auch je nach Jahreszeit in einem anderen Wachstums- und Blütestadium.

Die Blütezeit für asiatische Kermesbeeren der Baumschule ist Juni bis September und sie werden maximal 150 Zentimeter hoch. Der Kauf einer fertigen Pflanze ist zwar minimal teurer, aber mit weniger Arbeit und Unsicherheit verbunden. Wenn du deine asiatische Kermesbeere direkt einpflanzen und sofort ihre Optik und Verwendungsmöglichkeiten genießen möchtest, ist diese Option ideal für dich.

Kauf- und Bewertungskriterien für asiatische Kermesbeeren Produkte

Vor dem Kauf asiatischer Kermesbeeren solltest du diese diese Aspekte bedenken:

Je nachdem, warum du eine asiatische Kermesbeere erwerben willst, können diese Aspekte einen Unterschied für dich machen. Es gibt nämlich auch andere Arten von Kermesbeeren, wie die amerikanische Kermesbeere und auch viele Unterarten der asiatischen und amerikanischen Kermesbeere.

Diese sind oftmals etwas unterschiedlich in ihrem Aussehen, ihrer Toxizität und ihres Pflegebedarfs.

Herkunft

Die Herkunft der Kermesbeere besitzt einen deutlichen Einfluss auf ihre Toxizität. Amerikanische Kermesbeeren sind nochmal eine Spur giftiger als asiatische. Wenn du die Kermesbeere jedoch nur aufgrund ihrer Optik besitzen möchtest und dir die amerikanische besser gefällt, steht der Anschaffung wenig im Weg.

Worauf du beim Verzehr von Pflanzenteilen achten solltest, erläutern wir in unserem Ratgeber-Abschnitt.

Anders sieht es jedoch aus, wenn du Kinder oder Tiere hast oder die Pflanzenteile deiner Kermesbeere weiter verarbeiten möchtest. In diesem Fall solltest du dir eher eine asiatische Kermesbeere anschaffen.

Die Herkunft der Pflanzen kann auch ihr Aussehen beeinflussen, was wir im nächsten Abschnitt erläutern werden.

Aussehen

Viele sind von der Optik von Kermesbeeren angezogen. Aus diesem Grund solltest du beim Kauf aufmerksam sein, sodass du auch genau bekommst, was du dir wünschst. Je nach der Herkunft und Unterart unterscheiden sich Kermesbeeren nämlich auch in ihrem Aussehen.

Der eindeutigste Unterschied ist die Ausrichtung des Blüten- und Fruchtstandes von asiatischen und amerikanischen Kermesbeeren. Dieser hängt bei amerikanischen meistens über, während asiatische Kermesbeeren komplett aufrecht stehen.

Vielmehr setzt sich eine Beere bei asiatischen Kermesbeeren üblicherweise aus acht Einheiten zusammen, während es bei der amerikanischen zehn sind. Die Kammern der Früchte entwickeln sich bei den asiatischen Kermesbeeren auch viel sichtbarer als bei amerikanischen.

Darüber hinaus haben beide Kermesbeeren verschiedene Unterarten, wie beispielsweise die zweihäusige amerikanische Kermesbeere. Diese kann zu einer Größe von zwischen 12 bis über 18 Meter heranwachsen.

Wachstumsstadium

Beim Erwerb einer asiatischen Kermesbeere solltest du dir auch deine Ziele und Fähigkeiten vor Augen halten. Kermesbeeren sind zwar kompatibel mit dem europäischen Klima und sind auch teilweise durch Einwanderung in freier Wildbahn zu finden, aber benötigen dennoch etwas Feingefühl bei der Aufzucht.

Aus diesem Grund ist die Entscheidung zwischen dem Kauf von Samen oder einer bereits angezüchteten Pflanze eine Überlegung wert. Wenn du sicher eine Kermesbeere in deinem Garten oder deiner Wohnung beherbergen möchtest und keinen grünen Daumen hast, ist der Kauf einer angezüchteten Pflanze vermutlich eine bessere Wahl.

Falls du es doch wagen möchtest, geben wir in unserem Ratgeber noch Tipps über die Vermehrung und Pflege asiatischer Kermesbeeren.

Pflege

Wie wir auch noch genauer im Ratgeber besprechen werden, ist die Haltung von Kermesbeeren im Allgemeinen nicht sehr aufwendig. Asiatische Kermesbeeren sind jedoch winterfester als amerikanische und reagieren besser auf das deutsche Klima.

Dies ist naheliegend, da amerikanische Kermesbeeren oftmals aus sehr warmen gebieten in Südamerika stammen. Kermesbeeren blühen nicht dauerhaft und bis auf die Wurzel verwelken im Winter alle Pflanzenteile.

Folglich solltest du dir auch überlegen, ob du dir die Mühe der Überwinterung machst, da die Wurzel vor Frost geschützt werden sollte. Alternativ kannst du auch die Samen aus frischen Früchten der Kermesbeere aufheben und sie jedes Frühjahr neu anpflanzen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema asiatische Kermesbeeren Produkte ausführlich beantwortet

Um dich über die Besonderheiten asiatischer Kermesbeeren zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir in den folgenden Abschnitten wichtige Informationen kompakt zusammengetragen.

Was ist die asiatische Kermesbeere und wie wirkt sie?

Die asiatische Kermesbeere ist eine Pflanze, die schon lange eine traditionelle Verwendung durch den Menschen findet. Bereits in altchinesischen Berichten von zwischen 1000 und 500 v. Chr. wird von ihrem Gebrauch als Heil- und Nahrungspflanze berichtet.

Spezifisch wurde sie angeblich zum Herbeiführen von Rauschzuständen, zur Bekämpfung von Schnecken und Behandlung von Tumoren, Ödemen, bronchialen Beschwerden und schmerzenden Verletzungen verwendet.

Dies ist besonders interessant, da die Kermesbeere auch toxische Auswirkungen auf Säugetiere besitzen kann. Aus diesem Grund haben wir im folgenden die Wirkungen aufgelistet, die anhand moderner, wissenschaftlicher Studien überprüft wurden.

Toxizität

Über die Jahre hinweg konnten mehrere Fälle vorgefunden werden, in denen Kermesbeeren giftige Auswirkungen auf Menschen und Tiere hatten. In einem wissenschaftlichen Artikel einer chinesischen Universität wurden Studien der vorhergegangenen 20 Jahre zusammengefasst (1).

Neben den positiven Wirkungen der Kermesbeere wurden auch mehrere Vergiftungsfälle aufgeführt.

Die Symptome betrugen sympathische Nervenerregung und Magen-Darm-Reizung in unterschiedlichem Ausmaß.

Das bedeutet, dass die Verdauungs-, Zentralnerven-, Herz-Kreislauf-, Atmungs- und andere Systeme des Körpers beeinträchtigt wurden. Dies kann beispielsweise zu Krämpfen, Übelkeit oder abführenden Wirkungen führen.

Anfangs sind die Früchte der Kermesbeere leuchtend grün. Erst nach dem Reifeprozess bekommen sie ihre ikonisch rote Farbe. (Bildquelle: Jan Haerer / Pixabay)

Bei hoher Toxizität konnten sogar Todesfälle festgestellt werden. Außerdem konnten Wirkstoffe in Pflanzenteilen der Kermesbeere gefunden werden, die zu Fehlgeburten führen können (2).

Es konnte jedoch nachgewiesen werden, dass die Weiterverarbeitung von Pflanzenteilen der Kermesbeere wie beispielsweise das Abkochen die Toxizität der Pflanze abschwächen kann (3).

Bei Krankheiten und Verletzungen

In dem bereits erwähnten Artikel wurden auch die Ergebnisse vieler Studien zu den positiven Wirkungen der Kermesbeere rezitiert (1). Anscheinend konnten ihr antibakterielle, antivirale und entzündungshemmende Wirkungen und die Stärkung des Immunsystems nachgewiesen werden.

Am hervorstechendsten schienen jedoch die immunstärkenden und entzündungshemmenden Wirkungen zu sein. Die antiviralen (4), immunstärkenden (5, 6, 7, 8) und entzündungshemmenden (9) Effekte konnten auch in anderen Studien vorgefunden werden.

Darüber hinaus konnten auch antimykotische Wirkstoffe ausgemacht werden (10). All dies würde erklären, warum die Pflanzenteile der Kermesbeere zur Behandlung von Krankheiten und Verletzungen verwendet wurden.

Bei Krebs

Es konnten auch in mehreren Studien hilfreiche Wirkungen von Pflanzenextrakten der Kermesbeere bei Tumoren in Mäusen und gegen Krebszellen gefunden werden (11, 12).

Augenscheinlich greifen die die Wirkstoffe in der Pflanze manche Krebszellen an und stärken außerdem die weißen Blutkörperchen des Immunsystems. Alles in allem scheint die Kermesbeere mit der richtigen Zubereitung vielversprechende Eigenschaften zu besitzen.

Durch ihre natürliche Toxizität ist von einer übermäßige Verwendung bzw. von einer Selbsttherapie abzuraten. Wende dich bei gesundheitlichen Beschwerden immer primär an deinen Arzt des Vertrauens und im Zweifelsfall an Experten.

Wann und für wen ist die Einnahme von asiatischen Kermesbeeren sinnvoll?

Wenn du unter den oben genannten Beschwerden wie Infekten, Entzündungen oder sogar Krebs leidest, kann man von den oben zitierten Studien ableiten, dass die Einnahme von Pflanzenteilen der Kermesbeere sinnvoll sein kann. Jedoch sind diese Pflanzenteile am besten gekocht zu verzehren (2).

Auch wenn die Früchte asiatischer Kermesbeeren schmackhaft aussehen, wird von einem übermäßigen Verzehr der rohen Früchte abgeraten. (Bildquelle: Tatiana6 / Pixabay)

Es gibt eine Faustregel laut der maximal 10 Beeren gefahrlos roh verspeist werden können. Besonders bei Kindern oder Tieren ist hiervon jedoch abzuraten und auch bei amerikanischen Kermesbeeren sollte dies aufgrund der erhöhten Toxizität vermieden werden.

Welche Pflanzenteile der asiatischen Kermesbeere werden verarbeitet?

Bis auf die Stiele bzw. Äste der Kermesbeere werden traditionell alle Pflanzenteile verarbeitet. Das beinhaltet Wurzel, Blätter und Beeren.

  • Wurzeln: Sie werden jung geerntet, da sie in diesem Stadium als weniger toxisch gelten. Aus ihnen wurde traditionell Medizin zur Wundheilung und gegen Infekte und Tumore hergestellt.
  • Blätter: Auch sie werden jung geerntet und beispielsweise in Südamerika abgekocht und wie Spinat serviert.
  • Beeren: Hier wird auch abkochen und entsaften empfohlen, um der Toxizität entgegenzuwirken (3). Geschmacklich sind die Beeren jedoch relativ unauffällig.

Da sie oft als Heilpflanze verwendet wurde und in Europa nicht heimisch ist, existieren hier praktisch keine Kochrezepte, die Kermesbeeren verwenden.

Was kosten Produkte der asiatischen Kermesbeere?

Produkte rund um die Kermesbeere sind aktuell noch nicht sonderlich vielfältig, aber dafür sehr preisgünstig zu erhalten:

Produktart Preis
Samen ~ 4,00 €
angezüchtete Pflanze 3,50 € – 6,00 €
Dekoration (Zweige, Sticker, Poster) 2,00 € – 70 €

Vermutlich wird die Produktvielfalt erweitert werden, wenn die Kermesbeere an Popularität gewinnt.

Wo kann ich asiatische Kermesbeeren kaufen?

Die Angebotsvielfalt von Kermesbeeren hält sich in Grenzen, aber Produkte in Verbindung mit der Kermesbeere gibt es online und auch bei Gartenfachhändlern und Gärtnereien zu erwerben:

  • Amazon: Samen, Pflanze, Dekoration
  • real.de: Pflanzen
  • (online) Gartenfachhändler: Pflanzen
  • eBay: Dekoration
  • Redbubble: Dekoration

Bei dem Kauf angezüchteter Pflanzen von online Händlern musst du natürlich immer noch den Versand einberechnen.

Welche Arten von Kermesbeeren gibt es?

Insgesamt sind laut aktuellem Stand ungefähr 25 bis 35 verschiedenen Arten von Kermesbeeren bekannt.

Da die Unterscheidungen zum Teil trivial sind, wollen wir dir hier die bekanntesten vorstellen:

Art Beschreibung
asiatische Kermesbeere Überbegriff für alle Kermesbeeren asiatischer Herkunft
indische / essbare Kermesbeere bekannteste Art der Kermesbeeren, Herkunft aus Asien (ursprünglich in China, Bhutan, Indien, Japan, Korea, Myanmar, Sikkim und Vietnam verbreitet), Verwendung als Heilpflanze
amerikanische Kermesbeere Überbegriff für Kermesbeeren vom amerikanischen Kontinent (in der Regel Südamerika), üblicherweise giftiger als asiatische Kermesbeeren
zweihäusige Kermesbeere Kermesbeerengewächs aus Pampa / Südamerika, Wuchshöhen von 12 bis über 18 Meter, zweihäusig = zweigeschlechtlich

Obwohl alle Arten von Kermesbeeren aus Asien oder Amerika kommen, sind sie auch in Europa in der freien Wildbahn immer mehr verbreitet. Aus diesem Grund und weil sie sich selbstständig gut vermehren, werden sie als invasive Art eingestuft.

Welche Alternativen gibt es zu asiatischen Kermesbeeren?

Da Kermesbeeren Pflanzen sind, die auch oft in der Homöopathie verwendet werden, bieten sich als Alternative alle anderen Heilkräuter ähnlicher Wirkung an. Beispiele hierfür sind:

Pflanze Wirkung
Salbei entzündungshemmend, antioxidantisch und antibakteriell (13, 14, 15)
Krukuma kann bei Krebs und Metastasenbildung helfen (16)
Knoblauch kann bei Krebs helfen (17)
Zistrose antiviral (18)

Wie du sehen kannst gibt es eine Vielzahl an Heilkräutern mit den verschiedensten Wirkungen. Es ist also für die meisten Beschwerden auch eine pflanzliche Linderung zu finden.

Für genauere Informationen empfehlen wir dir den Kauf eines Ratgebers zu Naturheilkräutern. Nichtsdestotrotz ist die Verwendung von Naturheilmitteln kein Ersatz für den Besuch beim Arzt.

Wer eine optische Alternative zu Kermesbeeren sucht, dem können wir beispielsweise Flieder empfehlen. Diese Pflanze wächst auch zu einem großen Strauch heran und ihre Blüten nehmen die selbe kegelförmige Gestalt an.

Darüber hinaus hat Flieder einen sehr wohlriechenden Duft, der Schmetterlinge anzieht. Flieder trägt zwar keine Früchte ist aber dafür auch nicht giftig.

Wie vermehren sich asiatischen Kermesbeeren?

Asiatische Kermesbeeren vermehren sich durch die Samen in ihren Früchten. Fallen diese herab, werden von Vögeln gegessen und verteilt oder eingepflanzt, dann können neue Kermesbeerenpflanzen entstehen.

Hauptsächlich werden sie jedoch durch Vögel verbreitet, da diese Gefallen an den Früchten der Kermesbeere finden.

Überlege dir die Entscheidung für eine Kermesbeere in deinem Garten jedoch gut. Sie werden durch ihre einfache Verbreitung als invasive Pflanzen in Europa bezeichnet.

Zusätzlich gibt es Hinweise darauf, dass es manchen anderen Pflanzen erschwert wird, in der Gegenwart von Kermesbeeren zu wachsen.

Kann man asiatische Kermesbeeren gegen Schnecken und zur Bodenverbesserung verwenden?

Traditionell wurden die Samen der Kermesbeeren zur Bekämpfung von Schnecken im Garten verwendet. Folglich:

Ja, du kannst Kermesbeeren zur Bekämpfung von Schnecken verwenden.

Vielmehr absorbieren Kermesbeeren als Hyperakkumulatoren die Metall-Ionen in der Erde, in der sie wachsen. Aus diesem Grund können sie auch zur Beeinflussung der Bodenqualität verwendet werden.

Welche Bedingungen und Pflege brauchen asiatische Kermesbeeren?

Im Allgemeinen sind Kermesbeeren recht pflegeleicht. In der Regel überleben und vermehren sie sich selbstständig so gut im europäischen Klima, dass sie bereits als invasive Spezies bezeichnet werden.

Es gibt jedoch ein paar Kniffe, mit denen du deiner Kermesbeere zuvorkommende Bedingungen liefern kannst. Kermesbeeren haben gerne Sonne oder wenigstens Habschatten und genug Platz zur freien Entfaltung.

Zusätzlich hilft es im Herbst die abgeblühten Planzenteile abzuschneiden und die Wurzel abzudecken und vor Frost zu schützen.

Bevor sie Früchte tragen blühen Kermesbeeren mit einer Vielzahl an kleinen weißen Blüten. (Bildquelle: Eveline de Bruin / Pixabay)

Wenn du eine Kermesbeere aus einem Samen heranziehen möchtest, gibt es ein paar Tipps. Am besten legst du ein paar Samen zusammen mit etwas Wasser in ein Einmachglas und schließt den Deckel.

Anschließend wartest du, bis die Samen auskeimen, bevor du sie einpflanzt. Dies hat eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit als in der Erde deines Gartens.

Wie kann man die asiatische Kermesbeere bekämpfen?

Da Kermesbeeren sich auch selbstständig recht schnell und unkontrolliert vermehren können, werden sie in Europa als invasive Spezies bezeichnet. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, wenn du aufpasst, dass deine Kermesbeere nicht deinen Garten übernimmt.

Hierfür gibt es ein paar Tipps. Wenn sich die Pflanze erst gar nicht weiterverbreiten soll, schneidest du am besten die welken Blütenstände ab, bevor sie Früchte tragen. Alternativ kannst du auch die Beeren zeitig abernten, bevor sie zu Boden fallen oder von Vögeln gefressen werden können.

Wenn sich Setzlinge der Kermesbeere bereits unerlaubt in deinem Garten ausgebreitet haben, entfernst du diese am besten so schnell, wie möglich. Dies ist meistens zu Sommerbeginn. Zu dieser Zeit sind die Wurzeln schon ausgetrieben, aber noch weich genug, um sie ohne größere Mühen zu entfernen.

Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Kermesbeere eine vielseitige und interessante Pflanze ist, von der wir vielleicht in Zukunft noch mehr sehen werden. Eine Vielzahl an Studien konnten ihr bzw. ihren Extrakten heilende Wirkungen nachweisen. Aus diesem Grund existiert in der chinesischen Forschung und der Medizin ein bestehendes Interesse an der Kermesbeere.

Diese Pflanze ist bei eigenem Anbau und Verwendung mit Vorsicht zu genießen, da sie auch giftig ist. Da die Toxizität jedoch auch durch die richtige Verarbeitung gesenkt werden kann, hat die Kermesbeere das Potential, dem Menschen hilfreich zu sein.

Bildquelle: Gamez / 123rf

Einzelnachweise (18)

1. Review on Pharmacological Effects and Toxicity of Phytolaccae. LI Yi-fei, YAO Guang-tao (Shanghai University of Traditional Chinese Medicine, Shanghai 201203, China).
Quelle

2. Abortifacient activity in leaves, roots and seeds of Phytolacca acinose. H.W. Yeungab, Z. Fengab, W.W. Lib, W.K. Cheungb, T.B. Nga
Quelle

3. Effects of Processing on Toxicity and Pharmacological Action of Phytolacca americana. L. Zhao Yi, Yuan Sitong Li Aiyuan Institute of Traditional Chinese Medicine, Guangxi College of Traditional Chinese Medicine, Nanning 530001.
Quelle

4. The Inhibition of Infection by Cucumber Mosaic Virus and Influenza Virus by Extracts from Phytolacca americana. J. A. Tomlinson, Valerie M. Walker, T. H. Flewett and Grizel R. Barclay.
Quelle

5. Wang HB, Zheng QY, Qian DH, Fang J, Ju DW. Effects of Phytolacca acinosa polysaccharides I on immune function in mice. Zhongguo Yao Li Xue Bao. 1993 May;14(3):243-6. PMID: 8237401.
Quelle

6. Effects of Phytolacca acinosa polysaccharides-I on antitumoractivity, immune augmentation and hemopoietic protection in S180-bearing mice. WANG Hong-Bin,ZHENG Qin-Yue,SHEN You-An,TANG Hui-Lan,CHEN Hai-Sheng. Department of Pharmacology,Department of Phytochemistry,College of Pharmacy,Second Military Medical University,Shanghai 200433.
Quelle

7. Effects of Phytolacca acinosa polysaccharides II on lymphocyte proliferation and colony stimulating factor production from mice splenocytes in vitro. Wang HB, Zheng QY, Ju DW, Fang J.. Yao xue xue bao = Acta Pharmaceutica Sinica. 1993 ;28(7):490-493.
Quelle

8. Effects of Phytolacca acinosa polysaccharide on splenic lymphocyte proliferation and cytokine secretion from splenic lymphocyte and macrophage. Wang HB, Zheng QY, Ju DW, Fang J.. Yao xue xue bao = Acta Pharmaceutica Sinica. 1993 ;28(10):732-737.
Quelle

9. Esculentoside B inhibits inflammatory response through JNK and downstream NF-κB signaling pathway in LPS-triggered murine macrophage RAW 264.7 cells. Fukushi Abekuraa, Junyoung Parka, Choong-Hwan Kwakab, Sun-Hyung Haa, Seung-Hak Choc, Young-Chae Changd, Ki-Tae Hab, Hyeun-Wook Change,Young-Choon Leef,Tae-Wook Chungb, Cheorl-HoKim.
Quelle

10. Isolation of antifungal saponins from Phytolacca tetramera, an Argentinean species in critic risk. Andrea M Escalante, Carina B Santecchia, Silvia N López, Martha A Gattuso, Angel Gutiérrez Ravelo, Franco Delle Monache, Manuel Gonzalez Sierra, Susana A Zacchino. (2002). Journal of Ethnopharmacology 82:1, pages 29-34
Quelle

11. Effects of aqueous extracts of Aconitum carmichaeli, Rhizoma bolbostemmatis, Phytolacca acinosa, Panax notoginseng and Gekko swinhonis Gūenther on Bel-7402 cells. Yan ZC, Chen D, Wu XZ, Xie GR, Ba Y, Yan Z.. World J Gastroenterol. 2007;13(19):2743-2746. doi:10.3748/wjg.v13.i19.2743
Quelle

12. Effects of Phytolacca Acinosa Polysaccharides I with Different Schedules on its Antitumor Efficiency in Tumor Bearing Mice and Production of IL-1, IL-2, IL-6, TNF, CSF Activity in Normal Mice. Hong-Bin Wang & Qin-Yue Zheng (1997). Immunopharmacology and Immunotoxicology, 19:2, 197-213, DOI: 10.3109/08923979709007659
Quelle

13. "Essential Oil of Common Sage (Salvia officinalis L.) from Jordan: Assessment of Safety in Mammalian Cells and Its Antifungal and Anti-Inflammatory Potential". M. S. Abu-Darwish, C. Cabral, I. V. Ferreira, M. J. Gonçalves, C. Cavaleiro, M. T. Cruz, T. H. Al-bdour, L. Salgueiro. BioMed Research International, vol. 2013, Article ID 538940, 9 pages, 2013. https://doi.org/10.1155/2013/538940
Quelle

14. Identification and quantification of a major anti-oxidant and anti-inflammatory phenolic compound found in basil, lemon thyme, mint, oregano, rosemary, sage, and thyme. Jae B. Park (2011). International Journal of Food Sciences and Nutrition, 62:6, 577-584, DOI: 10.3109/09637486.2011.562882
Quelle

15. Antibacterial effect of thyme, peppermint, sage, black pepper and garlic hydrosolsagainst Bacillus subtilis and Salmonella enteritidis A. I. Al-Turki. Journal of Food, Agriculture & Environment Vol.5 (2) : 92-94. 2007.
Quelle

16. Curcumin inhibits proliferation, invasion, angiogenesis and metastasis of different cancers through interaction with multiple cell signaling proteins. Kunnumakkara AB, Anand P, Aggarwal BB. Cancer Lett. 2008 Oct 8;269(2):199-225. doi: 10.1016/j.canlet.2008.03.009. Epub 2008 May 13. PMID: 18479807.
Quelle

17. Inhibition of tumor growth by a novel approach: in situ allicin generation using targeted alliinase delivery. Miron T, Mironchik M, Mirelman D, Wilchek M, Rabinkov A. Mol Cancer Ther. 2003 Dec;2(12):1295-301. PMID: 14707270.
Quelle

18. The Root Extract of the Medicinal Plant Pelargonium sidoides Is a Potent HIV-1 Attachment Inhibitor. Markus Helfer, Herwig Koppensteiner, Martha Schneider, Stephanie Rebensburg, Sara Forcisi, Constanze Müller, Philippe Schmitt-Kopplin, Michael Schindler, Ruth Brack-Werner. PLOS. 2014. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0087487
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Review on Pharmacological Effects and Toxicity of Phytolaccae
Review on Pharmacological Effects and Toxicity of Phytolaccae. LI Yi-fei, YAO Guang-tao (Shanghai University of Traditional Chinese Medicine, Shanghai 201203, China).
Gehe zur Quelle
Abortifacient activity in leaves, roots and seeds of Phytolacca acinose
Abortifacient activity in leaves, roots and seeds of Phytolacca acinose. H.W. Yeungab, Z. Fengab, W.W. Lib, W.K. Cheungb, T.B. Nga
Gehe zur Quelle
Effects of Processing on Toxicity and Pharmacological Action of Phytolacca americana
Effects of Processing on Toxicity and Pharmacological Action of Phytolacca americana. L. Zhao Yi, Yuan Sitong Li Aiyuan Institute of Traditional Chinese Medicine, Guangxi College of Traditional Chinese Medicine, Nanning 530001.
Gehe zur Quelle
The Inhibition of Infection by Cucumber Mosaic Virus and Influenza Virus by Extracts from Phytolacca americana
The Inhibition of Infection by Cucumber Mosaic Virus and Influenza Virus by Extracts from Phytolacca americana. J. A. Tomlinson, Valerie M. Walker, T. H. Flewett and Grizel R. Barclay.
Gehe zur Quelle
Effects of Phytolacca acinosa polysaccharides I on immune function in mice
Wang HB, Zheng QY, Qian DH, Fang J, Ju DW. Effects of Phytolacca acinosa polysaccharides I on immune function in mice. Zhongguo Yao Li Xue Bao. 1993 May;14(3):243-6. PMID: 8237401.
Gehe zur Quelle
Effects of Phytolacca acinosa polysaccharides-I on antitumoractivity
Effects of Phytolacca acinosa polysaccharides-I on antitumoractivity, immune augmentation and hemopoietic protection in S180-bearing mice. WANG Hong-Bin,ZHENG Qin-Yue,SHEN You-An,TANG Hui-Lan,CHEN Hai-Sheng. Department of Pharmacology,Department of Phytochemistry,College of Pharmacy,Second Military Medical University,Shanghai 200433.
Gehe zur Quelle
Effects of Phytolacca acinosa polysaccharides II
Effects of Phytolacca acinosa polysaccharides II on lymphocyte proliferation and colony stimulating factor production from mice splenocytes in vitro. Wang HB, Zheng QY, Ju DW, Fang J.. Yao xue xue bao = Acta Pharmaceutica Sinica. 1993 ;28(7):490-493.
Gehe zur Quelle
Effects of Phytolacca acinosa polysaccharide
Effects of Phytolacca acinosa polysaccharide on splenic lymphocyte proliferation and cytokine secretion from splenic lymphocyte and macrophage. Wang HB, Zheng QY, Ju DW, Fang J.. Yao xue xue bao = Acta Pharmaceutica Sinica. 1993 ;28(10):732-737.
Gehe zur Quelle
Esculentoside B inhibits inflammatory response
Esculentoside B inhibits inflammatory response through JNK and downstream NF-κB signaling pathway in LPS-triggered murine macrophage RAW 264.7 cells. Fukushi Abekuraa, Junyoung Parka, Choong-Hwan Kwakab, Sun-Hyung Haa, Seung-Hak Choc, Young-Chae Changd, Ki-Tae Hab, Hyeun-Wook Change,Young-Choon Leef,Tae-Wook Chungb, Cheorl-HoKim.
Gehe zur Quelle
Isolation of antifungal saponins from Phytolacca tetramera
Isolation of antifungal saponins from Phytolacca tetramera, an Argentinean species in critic risk. Andrea M Escalante, Carina B Santecchia, Silvia N López, Martha A Gattuso, Angel Gutiérrez Ravelo, Franco Delle Monache, Manuel Gonzalez Sierra, Susana A Zacchino. (2002). Journal of Ethnopharmacology 82:1, pages 29-34
Gehe zur Quelle
Effects of aqueous extracts of Phytolacca acinosa on Bel-7402 cells
Effects of aqueous extracts of Aconitum carmichaeli, Rhizoma bolbostemmatis, Phytolacca acinosa, Panax notoginseng and Gekko swinhonis Gūenther on Bel-7402 cells. Yan ZC, Chen D, Wu XZ, Xie GR, Ba Y, Yan Z.. World J Gastroenterol. 2007;13(19):2743-2746. doi:10.3748/wjg.v13.i19.2743
Gehe zur Quelle
Effects of Phytolacca Acinosa Polysaccharides I with Different Schedules on its Antitumor Efficiency
Effects of Phytolacca Acinosa Polysaccharides I with Different Schedules on its Antitumor Efficiency in Tumor Bearing Mice and Production of IL-1, IL-2, IL-6, TNF, CSF Activity in Normal Mice. Hong-Bin Wang & Qin-Yue Zheng (1997). Immunopharmacology and Immunotoxicology, 19:2, 197-213, DOI: 10.3109/08923979709007659
Gehe zur Quelle
Essential Oil of Common Sage: Assessment of Safety in Mammalian Cells and Its Antifungal and Anti-Inflammatory Potential
"Essential Oil of Common Sage (Salvia officinalis L.) from Jordan: Assessment of Safety in Mammalian Cells and Its Antifungal and Anti-Inflammatory Potential". M. S. Abu-Darwish, C. Cabral, I. V. Ferreira, M. J. Gonçalves, C. Cavaleiro, M. T. Cruz, T. H. Al-bdour, L. Salgueiro. BioMed Research International, vol. 2013, Article ID 538940, 9 pages, 2013. https://doi.org/10.1155/2013/538940
Gehe zur Quelle
Identification and quantification of a major anti-oxidant and anti-inflammatory phenolic compound found in sage
Identification and quantification of a major anti-oxidant and anti-inflammatory phenolic compound found in basil, lemon thyme, mint, oregano, rosemary, sage, and thyme. Jae B. Park (2011). International Journal of Food Sciences and Nutrition, 62:6, 577-584, DOI: 10.3109/09637486.2011.562882
Gehe zur Quelle
Antibacterial effect of sage and garlic
Antibacterial effect of thyme, peppermint, sage, black pepper and garlic hydrosolsagainst Bacillus subtilis and Salmonella enteritidis A. I. Al-Turki. Journal of Food, Agriculture & Environment Vol.5 (2) : 92-94. 2007.
Gehe zur Quelle
Curcumin inhibits proliferation, invasion, angiogenesis and metastasis of different cancers
Curcumin inhibits proliferation, invasion, angiogenesis and metastasis of different cancers through interaction with multiple cell signaling proteins. Kunnumakkara AB, Anand P, Aggarwal BB. Cancer Lett. 2008 Oct 8;269(2):199-225. doi: 10.1016/j.canlet.2008.03.009. Epub 2008 May 13. PMID: 18479807.
Gehe zur Quelle
Inhibition of tumor growth by a novel approach: in situ allicin generation using targeted alliinase delivery
Inhibition of tumor growth by a novel approach: in situ allicin generation using targeted alliinase delivery. Miron T, Mironchik M, Mirelman D, Wilchek M, Rabinkov A. Mol Cancer Ther. 2003 Dec;2(12):1295-301. PMID: 14707270.
Gehe zur Quelle
The Root Extract of the Medicinal Plant Pelargonium sidoides Is a Potent HIV-1 Attachment Inhibitor
The Root Extract of the Medicinal Plant Pelargonium sidoides Is a Potent HIV-1 Attachment Inhibitor. Markus Helfer, Herwig Koppensteiner, Martha Schneider, Stephanie Rebensburg, Sara Forcisi, Constanze Müller, Philippe Schmitt-Kopplin, Michael Schindler, Ruth Brack-Werner. PLOS. 2014. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0087487
Gehe zur Quelle
Testberichte