Willkommen bei unserem großen CBD Liquid Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten CBD Liquids. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste CBD Liquid zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir CBD Liquid kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • CBD Liquid enthält die Substanz Cannabidiol, die sich nach zahlreichen Studien zufolge positive auf den Körper auswirkt. Kurz gefasst, stärkt sie das Immunsystem des Menschen.
  • Darüber hinaus wird CBD in Form von Liquid besonders schnell und effektiv aufgenommen, sodass sich die positiven Auswirkungen schon nach kurzer Zeit bemerkbar machen. Zudem ist die Substanz als Liquid erst seit einigen Jahren erhältlich und kombiniert somit ein entspannendes Dampfen mit positivem Effekt.
  • Allerdings ist die Dosierung nicht so hoch wie beispielsweise bei Ölen oder Tabletten.

CBD Liquid Test: Das Ranking

Platz 1: NordicOil CBD E-Liquid 3%

Dieses CBD E-Liquid von NordicOil ist universell in allen gängigen E-Zigaretten einsetzbar. Es ist ohne Aroma und auch für Nichtraucher geeignet. Durch das Verdampfen erfolgt eine besonders effiziente Aufnahme des CBDs.

Durch das Inhalieren gelangt das CBD unmittelbar in deinen Blutkreislauf. So wird verhindert, dass die Leber einen Teil des Wirkstoffes abbaut. Dein gesamter Körper kann diesen aufnehmen.

Platz 2: NordicOil CBD E-Liquid 5%

Das CBD E-Liquid von NordicOil kann in allen gängigen E-Zigaretten und E-Pfeifen verwendet werden. Diese Art der Aufnahme ist besonders schnell und effizient. Das Liquid von NordicOil ist aromafrei. Du kannst also den puren CBD-Geschmack genießen.

Ein Milliliter des Liquids enthält 50mg CBD. Das sind ungefähr 10 Tropen eines 15% Öls. Du solltest den Dampf ungefähr 5 Sekunden im Mund behalten, um den Wirkstoff zu aktivieren. So nimmst du diesen besser auf und die Wirkung ist größer.

Platz 3: NordicOil CBD Öl 15%

Bei diesem CBD Öl ist eine Konzentration von 15% CBD enthalten. Jeder Tropfen Produkt enthält somit 5 mg Cannabidiol. Dieses Produkt eignet sich für alle, denen das 5% CBD-Öl nicht stark genug ist.

Wir empfehlen dir, das Nordic Oil® Wiki anzuschauen, um mehr über die Verwendung dieses Öls zu erfahren. Der Preis ist etwas höher als der von Produkten mit niedrigeren Cannabidiol-Konzentrationen. Allerdings musst du auch nur eine kleinere Menge zu dir nehmen, um von den Auswirkungen zu profitieren.

Platz 4: NordicOil CBD Öl 5%

Hierbei handelt es sich um das „weichste“ CBD-Öl von Nordic Oil®. Dieses Hanföl, dessen Behälter eine praktische Pipette besitzt, enthält eine Cannabidiolkonzentration von 5%. Jeder Tropfen Produkt enthält 1,7 mg CBD. Einmal geöffnet, behält es seine Wirkung für ca. drei Monate.

Der Hersteller setzt CBD aus zertifizierten Hanfpflanzen ein und enthält keine Inhaltsstoffe transgenen Ursprungs. Außerdem ist es für Veganer und Zöliakieempfänger geeignet. Obwohl es Terpene enthält (kohlenwasserstoffähnliche Produkte), solltest du dir keine Sorgen machen: Diese befinden sich ganz natürlich auch in der Cannabis-Pflanze.

Platz 5: NordicOil CBD Öl 20 %

Das CBD Öl der Firma NordicOil ist sehr hochdosiert. Bei 20% enthält jeder Tropfen 6,7 mg CBD, der Inhalt der Flasche beträgt ungefähr 300 Tropfen. Du hast also eine große Menge an hochkonzentriertem CBD-Öl. Wenn du bereits Erfahrungen mit CBD-Öl gemacht hast, oder du eine höhere Konzentration wünscht, ist dieses Fläschchen genau das Richtige für dich.

Du kannst das Öl in Nahrung beimischen oder mit Flüssigkeit zu dir nehmen. Das Öl ist vegan und aus zertifizierten Hanfpflanzen hergestellt worden, es ist frei von chemischen Düngemittel, Wachstumshormonen, Farbstoffen und künstlichen Konservierungsstoffen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein CBD Liquid kaufst

Im Nachfolgenden findest du alle notwendigen Infos rum um das Thema CBD Liquid.

Was ist eigentlich CBD?

Diese Substanz ist auch unter der Bezeichnung Cannabidiol bekannt und wird von der Hanfpflanze gewonnen. In medizinischen Kreisen ist sie als ein äußerst effektiven Heilmittel gegen einer Vielzahl von Krankheiten wie Krebs oder Asthma bekannt.

Was ist ein CBD Liquid?

Ein CBD Liquid ist eine Substanz, die speziell für E-Zigaretten hergestellt wird. Das CBD ist wiederum eine weitere Substanz, die in diesem Fall als ein Bestandteil dieses Liquids auftretet.

CBD Liquid bietet dir demnach die Möglichkeit, als Dampfer von den positiven Effekten von Cannabidiol zu profitieren.

foco

Wusstest du, dass Hanf eine der ältesten Nutzpflanzen weltweit ist?

Seit nun mehr als 10.000 Jahren wird Hanf angebaut und wird seit etwa 3.000 Jahren auch auf der ganzen Welt zur Textilherstellung verwendet.

Ist CBD Liquid legal?

Allerdings ist die Rechtslage über die Substanz noch umstritten. Daher ist der Kauf ausschließlich von deutschen Quellen ratsam.

Wo kann „CBD Liquid“ erworben werden und wie viel kostet es?

Das Liquid kannst du sowohl im Supermarkt, als auf dem Kiosk (bei einigen) erwerben.

Das Internet ist zudem eine weitere Option, das zudem die größte Auswahl anbietet. Plattformen wie eBay oder Amazon bieten dir dabei eine gute Anlaufstelle.

Alternativ gehst du einfach zur nächsten Apotheke, denn dort werden sie teils ebenfalls CBD Liquid verkaufen und dich zudem gut beraten können.

Die Kostenspanne von CBD-Liquid geht von ca. 15 € bis rund 50 €.

Wir haben in einer großen Preisstudie insgesamt 105 Produkte aus der Kategorie Cbd Liquid untersucht, um dir einen Überblick zu verschaffen. Die Ergebnisse kannst du hier in unserem Graph betrachten. Finde in unserem Ratgeber heraus, ob eher ein Produkt der höheren oder niedrigeren Preisklasse für dich geeignet ist. (Quelle: Eigene Darstellung)

Für wen ist „CBD-Liquid“ am besten geeignet?

CBD-Liquid eignet sich besonders für Menschen mit bestimmten Erkrankungen, die sowohl psychischer, als körperlicher Natur sein können.

Folgende körperliche Krankheiten können unter anderem mit CBD behandelt werden:

    • Krebs
    • Asthma Alzheimer
    • HIV-Infektion
    • Blasenkrämpfe
    • Appetitlosigkeit und Abmagerung

CBD Öl wird seit geraumer Zeit immer beliebter – nicht nur in Amerika sondern auch in ganz Europa. (Bildquelle: 123rf.com / 110407285)

Folgende physische Krankheiten können mit CBD unter anderem behandelt werden:

    • Depression
    • Epilepsie
    • ADHS
    • Angststörungen
    • Cluster-Kopfschmerzen
    • Kopfschmerzen
    • Migräne
    • Zwangsstörungen
    • Schlafstörungen
    • Posttraumatische Belastungsstörungen

Allerdings sollte dir dabei auch klar sein, das CBD kein Wundermittel ist. Die Substanz kann in all den genannten Krankheiten positiv entgegenwirken, von einer raschen und gleichzeitig vollkommenen Heilung solltest du aber nicht ausgehen.

foco

Wusstest du, dass CBD Öl gegen Akne helfen kann?

Durch seine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung kann CBD-Öl bei Akne helfen, indem es den Fettgehalt der Haut reduziert.

Ist CBD-Liquid auch für Kinder geeignet?

CBD selbst wird unter anderem auch vollkommen ohne das schädliche THC bereitgestellt, sodass die Substanz auch für Kinder legal vermarktet wird. Begründet wird dies damit, dass CBD selbst keine negativen Effekte nachweist und somit für Erwachsene als auch Kinder absolut unbedenklich ist.

Allerdings trifft das nicht für die Liquid-Variante zu. Grund dafür ist nicht die Substanz selbst, sondern vielmehr das Liquid, das entweder in E-Zigaretten oder Vaporizer geraucht, bzw. gedampft wird. Die sind bekanntlich erst ab 18 Jahren freigegeben.

Als Alternative zum CBD Liquid eignet sich auf eine Einnahme als CBD Kapseln.

Entscheidung: Welche Arten von CBD Liquid gibt es und welche ist die Richtige für dich

Grundsätzlich kann man zwischen zwei verschiedenen Arten von CBD unterscheiden:

    • Kristalle
    • Liquid

Worum handelt es sich bei CBD Kristalle und worin liegen die Vor- und Nachteile von CBD Kristalle

Bevor das CBD in „gedampft“ werden kann, muss es in Kristallform vorliegen. Anschließend werden sie mit speziellen Verfahren gelöst und letztlich mit einem E-Liquid vermischt.

Vorteile
  • Mit E-Liquids kombinierbar
  • Kann auch ohne weiteres vom Körper aufgenommen werden
  • Die Reinheit ist in Kristallform am höchsten
  • Effektiv gegen eine Vielzahl von Krankheiten
  • Können auch in Shakes dazugegeben werden
Nachteile
  • Zum Dampfen: ein Wachs- oder Ölbong als zusätzliches Hilfsmittel ist Voraussetzung

Allerdings kannst du nach Belieben die Kristalle auch in Öl auflösen, um sie anschließend zu in flüssiger Form zu trinken oder du kannst sie auch einfach direkt unter deiner Zunge aufnehmen.

Worum handelt es sich bei CBD Liquid und worin liegen die Vor- und Nachteile von “CBD Liquid

Beim CBD Liquid handelt es sich um ein E-Liquid, das bereits mit Cannabidiol kombiniert worden ist und somit ohne weiteres mit einer E-Zigarette gedampft werden kann.

Vorteile
  • Kann ohne weiteres sofort gedampft werden
  • Wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus
  • Ist gegen eine Vielzahl von psychischen und körperlichen Erkrankungen hilfreich
  • Geschmack kann je nach Variation ausgesucht werden
Nachteile
  • Ohne E-Zigarre nicht nutzbar

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du CBD Liquid vergleichen und bewerten

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

    • Geschmack
    • Inhaltsstoffe
    • Menge und Dosierung
    • Wirkung

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du CBD Liquid vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes CBD Liquid für dich eignet oder nicht.

Geschmack

Was den Geschmack betrifft, hast die im Prinzip zwei Möglichkeiten; die erste ist, dass du lediglich das CBD ohne Zusatzstoffe rauchst, folglich entspricht das Aroma voll und ganz purem Cannbidiol. Die andere Möglichkeit ist eine Mischung aus dem CBD und einer Mischung aus ausgesuchten Wunsch-Aromen.

Das Aroma im Sinne von reinem CBD wird von vielen Menschen als unangenehm empfunden, weshalb sich diese Variante am besten für dich eignet, wenn du lediglich die positiven Auswirkungen auf den Körper dieser Substanz anstrebst. Die Direktive lautet demnach; mehr CBD und weniger von allem anderen.

Ansonsten kannst du das CBD entweder in Kombination mit einer Mischung kaufen oder du stellst dir selbst dein Wunsch-Liquid her.

Dafür benötigst du lediglich die Basisflüssigkeit, ein passendes Liquid-Fläschchen und dein Wunsch-Aroma. Nach Bedarf gibst du einfach noch einen passenden Nikotin-Shot dazu. Allerdings musst du damit auch mit einhergehenden Gesundheitsschäden rechnen.

Inhaltsstoffe

Die passenden Inhaltsstoffe spielen bei jedem Liquid, wie auch dem CBD-Liquid eine große Rolle. Hochwertige Inhaltsstoffe und Aromen in hoher Qualität zeichnen ein gutes Produkt aus.

Daher ist es ratsam, dass du insbesondere darauf achtest, dass das Produkt unter anderem strenge Qualitätskontrollen aufweist.

In der Regel besteht ein Liquid aus vier Bestandteilen; Propylenglycol (E 1520), Glycerin (E 422), destilliertes Wasser und natürliche Aromen. Je nachdem, ob du auf Nikotin verzichten willst oder nicht, ist das der fünfte Bestandteil.

Menge

Die meisten Liquids mit Cannabidiol enthalten 10ml. Bei der Dosierung hingegen herrscht ein weites Spektrum; von 50 mg bis zu 1000 mg ist alles drin. Je nach Verwendungszweck kann die Menge oder aber die Dosierung ausschlaggebend sein.

Wenn du lediglich einen möglichst großen Liquid-Vorrat haben möchtest, bei dem die Effektivität von CBD nicht ausschlaggebend ist, lohnt sich das Produkt mit der größtmöglichen Menge und der gewünschten Mischung.

Möchtest du allerdings von den positiven Effekten der Substanz, die sie auf den Körper und den Geist haben, profitieren, lohnt sich vor allem die möglichst hohe Dosierung.

Gib aber Acht, dass du anfangs nicht zu viel CBD zu dir nimmst. Es ist daher stets ratsam, als Neueinsteiger eine geringere Dosis zu dir zu nehmen, damit sich dein Körper erst auf die Substanz gewöhnt. Eine zu hohe Dosierung kann sich negativ auf dein Körper auswirken.

Wirkung

CBD aktiviert bestimmte Rezeptoren deines Gehirns und wirkt sich sowohl auf deine Psyche, als auch auf deinen Körper positiv aus. Im Gegensatz zu THC, das ebenfalls in Hanf enthalten ist, wirkt CBD nicht berauschend.

Naturkompendium RedaktionNaturheilmittel Experten

CBD Öl kann dabei helfen Rauchfrei zu werden. In einer Studie kam das Ergebnis auf, dass CBD-Öl dazu beitragen kann, nikotinfrei zu werden.

Im Rahmen der Forschung inhalierten zwölf Raucher CBD, sobald diese den Drang hatten zu rauchen. Weitere zwölf Raucher erhielten Placebos, welche kein CBD enthalten. In der Placebo-Gruppe zeigten sich keine Veränderungen, die Probanden der CBD-Gruppe jedoch verpürten weniger Lust auf Zigaretten.

(Quelle:natur-kompedium.de)

CBD Liquid gelingt eine deutlich schnellere Wirkung als in anderen Formen wie beispielsweise Tabletten oder Öle. Die erste spürbare Wirkung kann schon ein paar Sekunden nach dem Inhalieren eintreten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema CBD-Liquid

Ein immer noch weit verbreitetes Argument unter den Leuten ist, dass CBD eine Droge ist, die dich „high“ macht. Mit anderen Worten: sie besitzt angeblich eine psychoaktive Wirkung. Der Grund für diese Aussage ist die Tatsache, dass die Substanz der Hanfpflanze entstammt und Hanf, bzw. Marihuana gilt ja gemeinhin als eine Droge.

Tatsächlich ist CBD jedoch sehr gesund und besitzt keine psychoaktive Wirkung, mit anderen Worten; die Substanz führt nicht zu einem Zustand der Benommenheit. Dafür ist das THC fähig, das ebenfalls der Hanfpflanze entstammt. Daher gilt sowohl reines THC, als auch der Kauf von Marihuana als illegal.

Seit wann wird CBD verwendet?

CBD wurde schon seit über 10.000 Jahren für unterschiedliche Zwecke verwendet, wie beispielsweise als Kleidung, als Segeltuch oder Seil, aber auch in medizinischen Kreisen.

2.800 vor Christus wurde das erste Papier aus Hanf angefertigt. Hanf wurde somit insbesondere in Asien für so ziemlich alles verwendet. Allerdings errichtete Napoleon während seiner Regierungszeit eine Kontinentalsperre, sodass der Hanf gegen Baumwolle ausgetauscht worden ist. Darüber hinaus wurde der Handel von Hanf strikt verboten.

Seit wann wurde CBD legalisiert?

Bis vor noch ein paar Jahrzehnten galt jegliche Nutzung der Heilpflanze als illegal und wurde allgemein hin als Drogenanbau betrachtet. In den letzten Jahren fand sie insbesondere in medizinischen Kreisen großen Anklang und zahlreiche Studien haben bereits die heilende Wirkung von CBD bestätigt.

Auch zahlreiche Erfahrungsberichte zeugen von spürbar positiven Effekten durch die Einnahme. CBD-Liquids sind dabei besonders beliebt geworden, sodass der Markt ein stetig wachsendes Angebot enthält.

Zudem sorgt das Liquid nach zahlreichen Erfahrungen eine äußerst schnelle Wirkung, was sicher ein Grund für die steigende Beliebtheit dieser Variante ist.

Weiterführende Quellen und Literatur

[1] https://cbdwelt.de/cannabidiol-cbd-e-liquids/dosierung

[2] https://cannabis-oel.net/cbd-liquids-fuer-die-e-zigarette

[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Cannabidiol

[4] https://detektor.fm/gesellschaft/cbd-als-pflanzliches-wundermittel

Bildquelle: 123rf.com / 110405401

Bewerte diesen Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
31 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,13 von 5
Loading...