Colakraut

Es gibt einige Gewürzpflanzen, die bereits in Vergessenheit geraten sind. Dazu gehört das Colakraut. Durch seinen intensiv bitteren Geschmack wird es traditionell nicht mehr häufig zum Kochen verwendet. Trotzdem eigenet es sich, zu allerlei Fleischgerichte intensiv zu würzen.

Mit unserem großen Colakraut Test 2020 möchten wir dir dabei helfen, die richtige Art von Colakraut für dich zu finden. Wir haben die verschiedenen Arten der Verwendung des Krautes miteinander verglichen, um dir die Kaufentscheidung zu vereinfachen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Colakraut (auch Eberraute) ist ein eher ausgestorbenes Gewürz. Es riecht aromatisch nach Cola und trägt von Juli bis Oktober seine Blüten.
  • Geschmacklich ist das Gewürz sehr bitter, weshalb es mit Bedarf konsumiert werden sollte. Der Strauch des Colakrautes wächst von 60cm bis 150cm in die Höhe. Es ist als Gewürz oder Tee in einigen Online-Shops erhältlich, kann aber auch als ganzen Strauch gekauft werden.
  • Das Kraut hat sich außerdem durch seine antibakterielle Wirkung in der Heilkunde bewiesen und wurde seit dem Mittelalter oft bei Krankheiten und Symptomen angewendet.

Colakraut Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Colakraut-Strauch

Wer sich wünscht, seine eigene Colakraut-Pflanze daheim zu haben, ist bei diesem Produkt genau richtig. Der Cocakraut-Strauch wird in einem Pflanzentopf geliefert und eigene sich wunderbar zum pflanzen.

Er kann bis zu 1,5 Meter in die Höhe wachsen und eignet sich sehr gut zum Würzen von Speisen oder als Teezubereitung. Besonders eignet sich dieses Produkt für diejenigen mit einem „grünen Daumen“ oder für  Hobbyköche, die durch das Colakraut ihre Speisen neu würzen möchten.

Das beste Buch über Kräuter mit antibiotischer Wirkung

Colakraut gehört zu den Pflanzen, die bewiesenermaßen antibiotische Wirkungen erzielen können. Dieses Buch befasst sich mit genau dieser Art von Kräutern.

Es eignet sich für alle, die mehr über die Vielfalt von Kräutern und Gewürzen in Verbindung zu der Heilkunde lernen wollen. Pflanzliche Antibiotika sind Substitute zu den konventionellen Antibiotika. In dem Buch wird erläutert, welche Kräuter durch ihre Vitalstoffe das Immunsystem stärken.

Der beste Bio Erberraute-Tee

EBERRAUTE Tee Bioware 75 g

14,99 EUR

Das Kraut der Eberraute lässt sich auch hervorragend als Tee verwenden. Dieses Produkt stammt aus biologischem Anbau. Der Geschmack ist angenehm und man kann ihnen problemlos trinken.

Der Tee sollte ca. 3-5 ziehen. Er darf nicht zu lange ziehen, da sich sonst die Bitterstoffe herauslösen. Diese haben einen guten Effekt auf den Magen. Qualitativ handelt es sich um einen sehr hochwertiger Biotee. Bestens um Infektionen vorzubeugen oder bei ersten Krankheitsanzeichen einen Ausbruch zu verhindern.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Colakraut kaufst

Was ist Colakraut?

Colakraut, auch genannt Eberraute, ist eine Pflanzenart. Sie wird als Heil- und Gewürzpflanze angesehen und weist einen eher intensiv bitteren Geschmack auf.

Ihr Erscheinungsbild umfasst viele verzweigte, aufrecht wachsende Stängel, dessen Laubblätter gestielt angeordnet sind. Der Geruch der Pflanze ist ein sehr aromatischer, aufgrund der enthaltenden ätherischen Öle.

Das Colakraut umfasst folgende Inhaltsstoffe:

  • Ätherischen Öle (Piperiton, Cinen, Cineol, Abrotanin, Linalool, Thujon, Sabinen)
  • Bitterstoffe
  • Flavonoide
  • Cumarine
  • Sesquiterpene
  • Alkaloide
Dabei ist der Hauptbestandteil meistens Cineol mit bis zu 60%, oder Thujon mit bis zu 70%.

Artemisia abrotanum, wie das Colakraut auch wissenschaftlich gennant wird, gehört zu der Familie der Korbblütler. Es ist allerdings nicht so populär wie Kräuter, die etwas midler sind, wie z.B Oregano oder Basilikum. Dennoch hat sie sich in der Naturheilkunde bewiesen und eignet sich unter anderem zu eher deftigeren Fleischgerichten.

Colakraut Aussaatzeit befindet sich von April bis Mai, während die Blüt- und Erntezeit von Juli bis Oktober stattfindet. In dieser Zeit nehmen die Blüten eine weiße bis gelbe Farbe an. Als Halbstrauch kann sie Größen zwischen 60cm bis 150cm annehmen.

Ist Colakraut gesund?

Das Colakraut hat sich in der Heilkunde als sehr nützlich erwiesen. Schon im Mittelalter wurde es öfters verwendet, allerdings trug es den Namen Stabwurz. Beliebt wurde es, da es immer wieder bei folgenden Beschwerden eingesetzt wurde:

  • Haarausfall
  • Brustschmerzen
  • Darmparasiten (Würmer)
  • Geschwülste
  • Lungenentzündung
  • Atemnot
  • generelle Wunden
Antientzündliche Eigenschaften sind vor allem durch die enthaltenden Flavonoide im Colakraut präsent.

Vermehrt wurde es außerdem bei Müttern nach der Geburt ihres Kindes eingesetzt. Tücher wurden so in einen Sud aus Stabwurz getränkt und als Wickel auf die Haut gelegt.

Colakraut enthält anitbakterielle Eigenschaften, die durch ihre Inhaltsstoffe hervorgerufen werden. Diese anitbakterielle Eigenschaften wurden durch Studien bewiesen.

Was kostet Colakraut?

Colakraut wird in verschiedenen Arten angeboten. Davon ist zu unterscheiden, ob man es als Tee, Gewürz oder Pflanze kaufen möchte.

Die Eberraute als Tee, welches auch als Gewürz verwenden werden kann, beginnt bei 5,60€/100 Gramm. und reicht bis ca. 20€/Gramm, je nach Dosierung und Qualität. Durch den höheren Preis ist Eberraute definitiv kostspieliger als manch anderer Tee.

Colakraut lässt sich außerdem als Pflanze kaufen. lässt sich meist in den generellen Baumärkten wie z.B Obi auffinden. Ein kleinerer Strauch-Topf beginnt bei ca. 2,50€ bis 4€.

Wo kann man Colakraut kaufen?

Abgegrenzt wird diesmal wieder, ob Tee/Gewürz oder eine ganze Pflanze erworben werden will.

Als Pflanze lässt sich Colakraut in nicht häufig in den generellen Baumärkten auffinden. Wenn es angeboten wird, wie z.B bei Obi oder Dehner, wird es meist in kleineren Töpfen verkauft.

Neben generellen Baumärkten, kann man die Eberraute auch in Online-Shops erwerben. Folgende Online-Shops bieten Eberraute als Pflanze an:

  • pflanzmich.de
  • Gartencenter-Shop24.de
  • garten-von-ehren.de
  • poetschke.de

Colakraut als Tee/Gewürz lässt sich allerdings selten in generellen Supermärkten auffinden und wird bevorzugt online oder in separaten Läden gekauft.

Folgende Online-Shops bieten Eberraute als Tee/Gewürz an:

  • herbathek.com
  • kraeuterkontor.de
  • natur-kraeuter.de
  • medpex.de
Colakraut

Durch Studien wurde belegt, dass die Eberraute antibakterielle Wirkungen hervorbringen kann.
(Quelle: unsplash.com/brookelark)

Welche Alternativen gibt es zum Colakraut?

Generell kann Colakraut zum Würzen von Fleisch und Marinaden verwendet werden. Aufgrund des sehr bitteren und spezifischen Geschmackes sollte es allerdings sehr sorgsam dosiert werden.

Dies ist auch ein Grund dafür, dass Colakraut heutzutage nicht mehr zu den gewöhnlichen Gewürzen gehört. Aufgrund der Bitterstoffe kann es leicht ungenießbar schmecken.

Colakraut lässt sich deswegen mit ein paar Gewürzen substituieren.

Einige sind dafür in dieser Tabelle aufgelistet:

Gewürz Eigenschaft
Weinraute intensiver, aromatischer Geschmack, bitter
Rosmarin Hoch aromatisch, leicht bitter
Oregano Sehr aromatisch, leicht bitter, leicht scharf
Kreuzkümmel Sehr würzig, leicht bitter, schwarf

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Colakraut vergleichen und bewerten

Im folgenden Abschnitt gehen wir auf die Faktoren ein, mit denen du Colakraut vor dem Kauf vergleichen kannst. Dadurch sollte es dir leichter fallen, die richtige Entscheidung bei dem Kauf des Krautes zu treffen. Obwohl es an Beliebtheit verloren hat, gibt es dennoch Faktoren, die du bei einem Kauf beachten kannst.

Diese Faktoren sind die Folgenden:

Herkunft

Das Colakraut stammt ursprünglich aus Bosnien, Herzegowina und Kroatien, Gebiete des ehemaligen Jugoslawien. Auch aus dem östlichen Bereich in Anatolien ist sie heutzutage noch auffindbar.

Die Eberraute fand in vielen Gärten des Mittelalters ihren Platz, wogegen sie in den folgenden Jahrhunderten weniger angebaut wurde.

Bekannt ist sie außerdem aus Russland sowie aus der Ukraine und der Türkei. Sie ist weltweit verbreitet angebaut und in vielen Bereichen verwildert.

Darreichungsform

Das Colakraut kann als Pflanze direkt weiterverwendet werden. Dabei schneidet man kleine Teile des Krautes ab und nutzt es als Gewürz oder benutzt es für ein erfrischendes Getränk.

Des weiteren kann man den Wirkstoff der Eberraute auch in Form von Tabletten einnehmen.

Dosierung

Bei der Dosierung kommt es natürlich auf die Darreichungsform an. Nimmt man nur den Wirkstoff in Form von Tabletten, ist die Dosierung verschieden und wie von dem Beilagezettel angewiesen unterschiedlich.

Kauft man die Pfanze aber um sie als für Essen oder Trinken weiterzuverwenden, ist es wichtig, die Pflanze nicht im Übermaß zu verzehren.

Die Bitterstoffe werden intensiver, je mehr man von dem Kraut konsumiert. Deshalb ist es wichtig, die Eberraute mit Bedacht zu verwenden.

Zielgruppe

Jedermann kann die Eberraute verzehren, dem es geschmacklich taugt. Allerdings werden Schwangere von der Zielgruppe ausgeschlossen.

Schwangeren wird die Einnahme von der Eberraute dringend abgeraten. Besonders innerhalb der ersten drei Monate könnte dadurch der Fötus geschadet werden. Auch nach dieser Zeit kann die Krampflösende Wirkung des Colakrautes vorzeitige Wehen auslösen, welche zu einer Fehlgeburt führen könnten.

Entscheidung: Welche Art der Einnahme von Colakraut ist die richtige für mich?

In diesem Abschnitt werden wir erläutern, in welcher Form man Colakraut zu sich nehmen kann. Neben der generellen Pflanze, die man auch als ganzes Stück kaufen kann, lässt sich die Eberraute auch ihn Form als Tee und sogar Tablette erwerben.

Colakraut als Pflanze

Wer die Eberraute als Pflanze erwerben möchte, kann dies tun. In einigen Online-Shops und Bauhäusern ist diese zum Verkauf erhältlich. Der Vorteil ist hier, dass sich die Eberraute als Pflanze vielseitig einsetzten lässt:

Die Zweige können in einer Tasse mit heißem Wasser übergossen werden und so als Tee getrunken werden. Sie lässt sich dekorativ verwenden oder praktisch als Gewürz. Kauft man also die Eberraute als Pflanze kann man sie vielfältig benutzen.

Vorteile
  • Als Gewürz einsetzen
  • Zu Getränk verarbeiten
  • Dekorativ
Nachteile
  • Einsetzen als Arzneimittel: Dosierung eventuell zu schwach

Colakraut als Tee

Colakraut lässt sich auch als fertigen Tee kaufen. Allerdings findet man diesen nur selten in den Läden, und etwas kostspieliger ist er auch als andere gewöhnliche Tee Sorten.

Das Kraut ist dabei häufig ohne fertige Teebeutel zu kaufen, welches beim Kauf beachtet werden muss. Die Eberrauten-Blätter werden dabei mit heißem Wasser übergossen, und sollten 5-10 Minuten ziehen.

Vorteile
  • Einfach zu trinken
  • Gut für die Verdauung
Nachteile
  • Gewöhnungsbedürftiger Geschmack

Colakraut als Tablette

Artemisia abrotanum, also die Eberraute, lässt sich auch in Form von Tabletten einnehmen. Diese gibt es rezeptfrei in der Apotheke zu kaufen. Auch Online-Shops bieten diese an.

Das Kraut weist eine antibakterielle Wirkung auf und hatte sich so damals in der Heilkunde etabliert.

In einer Tabelle lässt sich somit zusammenfassen:

Vorteile
  • Schnelle, einfache Einnahme
  • Länger haltbar
  • Kein Unangenehmer Geruch/Geschmack
Nachteile
  • Schlucken kann ein Problem darstellen
  • Verzögerte Wirkung
  • Einschränkung bei der Anpassung der Dosis

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Colakraut

Wie verwendet man Colakraut?

Das Colakraut lässt sich verschieden Anwenden:

  • Beschwerden lindern
  • Kochen
  • Getränke

Beschwerden lindern

Das Colakraut ist dafür bekannt, Beschwerden wie Menstruationsschmerzen zu lindern. Einsetzt werden kann es auch bei Brustschmerzen und generellen Wunden und Krämpfen. Antientzündliche Wirkungen werden durch die im Colakraut enthaltenden Flavonoide verursacht.

Zum Kochen verwenden

Wie bereits erwähnt, lässt sich das Colakraut in beliebigen Fleischspeisen als Gewürz anwenden, und als Soße dazu anreichern. Allerdings darf man nicht zu viel davon verwenden: Durch den aromatisch streng bitteren Geschmack, kann es leicht ungenießbar werden.

Zu Getränk verarbeiten (hier: Cola)

Jeder kennt die bekannte Coca Cola. Um eine Variante des Getränkes herzustellen, werden lediglich Sträucher des Colakrautes, Mineralwasser, Zucker und Zitronen benötigt.

Die süße Variante:

  1. Colakraut-Zweige zerkleinern
  2. Zitrone in Scheiben schneiden
  3. Zucker und Wasser im Kopf aufkochen lassen
  4. Zuckerwasser in Schüssel über Zitronen und Colakraut gießen
  5. Drei Tage kaltstellen
  6. Mit Mineralwasser mischen
  7. Erfrischungsgetränk genießen

Die gesunde Variante:

Alternativ kann man für das Erfrischungsgetränk mit dem Colakraut den Zucker weglassen. Dabei ist die Zubereitung viel schneller. Sie ist wie folgt:

  1. Colakraut-Zweige zerkleinern
  2. Colakraut-Zweige mehrere Stunden in Mineralwasser ziehen lassen
  3. Erfrischungsgetränk genießen

View this post on Instagram

[freiwillige werbung] Huhu ihr Lieben ❤️ Ich habe die Tage mein Colakraut ausprobiert. Zusammen mit Zitrone, Wasser und ein paar Eiswürfeln war es eine echt gute Erfrischung 😍 Ein echter Cola Ersatz ist es für mich nicht, aber es bringt auf jeden Fall Abwechslung ins Wasser 😉 Das nächste Mal koche ich mir das Kraut als Tee und lasse es abkühlen, ich glaube dann schmeckt es nochmal intensiver! #SommerYourWay #weightwatchers #weightwatchersdeutschland #wwdeutschland #wwokay #wwfooddiary #wwmädels #wwinspiration #wwmotivation #wwgirl #wwmyway #wwyourway #wwsmartpoints #weightloss #weightlossjourney #wegmitdemspeck #teamweightwatchers2018 #abnehmen #abnehmenmitweightwatchers #aufdemwegzumwunschgewicht #allyouneedismotiwwation #motiwwation #genussyourway #wwgetränk #colakraut #cola

A post shared by ww_licious (@ww_licious) on

Welche Art von Colakraut gibt es?

Colakraut wird in zwei verschiedene Arten unterteilt. Diese sind:

  • Zitroneneberraute
  • Kampfeberraute

In diesem Entscheidungsteil werden wir beide Arten auflisten und erleutern.

Was zeichnet die „Zitroneberraute“ aus?

Die Zitroneberraute, auch Citrina genannt, hat einen zitronigen Duft und erinnert auch bei ihrem Geschmack an Zitrusfrüchte. Durch ihr herbes Aroma grenzt sie sich leicht von der Kampfeberraute ab.

Beim Kochen kann sie besonders für deftige Fleischspeisen wie z.B Gänsebraten verwendet werden. Allerdings auch für Gemüsepfannen oder Eintöpfe findet sie ihre Verwendung.

Die Blütezeit der Zitroneberraute ist von August bis September. Der zitronige Geschmack der Eberraute wird durch das ätherische Öl verursacht.

View this post on Instagram

Werbung, da Markennennung (unbezahlt) 06.04.2019 Dieses Pflänzchen ist ein wahrer Gaumenschaus und ein ''Must-have'' in jedem Kräutergarten 😍 Im letzten Jahr habe ich das Cola-Kraut für mich entdeckt und meinen Bestand um 3 weitere Pflänzchen von @bluschmeckt erweitert 😊 Leider schmeckt das Cola-Kraut nicht nur mir sondern auch Familie Maus, welche sich hier genüsslich über die frischen Spitzen her macht. Aber da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen…das gibt Krieg!🤬 Gestern habe ich erstmal schön die Katze zum Friseur geschickt und ein paar Haare auf den Beeten verteilt… Tschüss ihr kleinen Mäuse! Macht’s gut! 👋🏻 Sagt Bescheid, falls ihr Hilfe beim Kofferpacken braucht. Ich komme sehr gerne vorbei und helfe euch dabei 😂 #garten #garden #jardin #gärtnern #gardening #hobbygärtner #pflanze #plant #plants #pflanzen #planting #colakraut #eberraute #gewürz #green #frühling #spring #springtime #beet #erde #gärtnernmachtglücklich #gartenliebe #gartenglück #natur #nature #kräutergarten #acker #feld #kräuterbeet #kräuter

A post shared by Butterbee & Friends (@butterbee_and_friends) on

Was zeichnet die „Kampfeberraute“ aus?

Die Kampfeberraute ist von ihrem Aroma viel intensiver von den Bitterkeit. Sie duftet nach Kampfer und sollte aufgrund ihres sehr bittrigen Geschmacks sparsam verwendet werden.

Wegen ihren Krampflösenden Inhaltsstoffe wurden lange Zeit oft gegen Menstruationsbeschwerden eingesetzt.

Sorte Duft Aroma
Zitroneberraute Zitronig, mild Bitter, herb
Kampfeberraute Nach Kampfer Bitterer als Zitroneberraute, intensiv

Im Vergleich lässt sich somit feststellen, dass die Kampfeberraute viel bitterer schmeckt als die Zitroneberraute und nach Kampfer riecht. Die Zitroneberraute dagegen riecht nach Zitrusfrüchten und hat ein herberes Aroma als die Kampfeberraute.

Wie pflanze ich selbst das Colakraut an?

Das Colakraut ist eine recht einfach anzubauende Pflanze. Im Garten schütz sie andere Pflanzen mit ihren ätherischen Ölen vor Schädlingen.

Beim Anbau sollte auf einen kalkhaltigen Boden geachtet werden. Um die Durchlässigkeit zu erhöhen, kann es hilfreich sein, dem Boden Steine, Kies oder Sand unterzumischen.

Der Standort sollte warm und sonnig sein. Gegossen muss das Colakraut nur bei anhaltender Trockenzeit. Bei zu viel Wasser kann die Pflanze anfangen zu faulen und stirbt ab. Auch zu viel Schatten kann dem Colakraut schaden. Im Winter muss sie allerdings vor starkem Frost geschützt werden, dabei vermengt man die Erde mit Laub.

Es ist empfehlenswert, die Pflanze zunächst im Topf anzubauen, da die Saat vereinzelt von Ameisen als Nahrungsmittel weggetragen werden kann.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.kochwiki.org/wiki/Zutat:Eberraute

[2] http://gernot-katzers-spice-pages.com/germ/Arte_abr.html

[3] https://www.baumschule-horstmann.de/eberraute-cola-strauch-693_57716.html?gce=nl&utm_expid=.f_5-zjbmRZuzqtSAXic18w.1&utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Eberraute#Verwendung

Bildquelle: Mejia/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Leah ist gelernte Heilpraktikern und hat viele Jahre in einer Praxis gearbeitet. Heute schreibt sie über alternative Heilmethoden und versucht einen wissenschaftlich fundierten Ansatz zu verfolgen.