Willkommen bei unserem großen Dihydromyricetin Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Dihydromyricetin Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Dihydromyricetin Produkt zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Dihydromyricetin kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Dihydromyricetin, kurz DHM ist eine in medizinischen Kreisen weitverbreiteter Pflanzenstoff, der insbesondere für seine besondere Fähigkeit bekannt ist, Alkohol zu binden. Somit gehört die Substanz zu den bisher wenigen Mitteln, die aktiv gegen die negativen Effekte von hohem Alkoholkonsum.
  • Darüber hinaus wirkt DHM äußerst positiv auf die Leber, die aufgrund von Alkohol geschadet worden ist.
  • Eine weitere und zugleich besondere Eigenschaft des Pflanzenstoffes ist die Tatsache, dass es eine Vielzahl von Verhaltensweisen schwächen kann, die im direkten Zusammenhang mit hohem Alkoholkonsum in Verbindung stehen. Dazu gehören unter anderem Verwirrung, verwaschene Sprechweisen und eine reduzierte Körperbalance.

Dihydromyricetin Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Dihydromyricetin als Getränk

Die besten Dihydromyricetin Kapseln

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Dihydromyricetin Produkt kaufst

Was ist Dihydromyricetin?

DHM entstammt dem japanischen Rosinenbaum (Hovenia dulcis) und ist besonders im chinesischen Raum sowie anliegenden Gebieten sehr verbreitet.

Insbesondere in der Medizin hat der Pflanzenstoff großes Gewicht und wird als Heilmittel gegen unterschiedliche Krankheiten verwendet.

Nach einer durchzechten Nacht ist der nächste Morgen bei vielen eine schmerzhafte Angelegenheit. Dihydromyricetin kann da Abhilfe leisten. (Bildquelle: 123rf.com / 83703477)

Dabei gilt DHM unter anderem als eine äußerst effektive Waffe, Nachwirkungen des Alkoholkonsums einzudämmen.

Wie funktioniert Dihydromyricetin?

Um die Funktion von DHM zu verstehen, ist es unabdingbar, dass du als Erstes die Funktionsweise von Alkohol auf den Körper nachvollziehen können.

Im Prinzip wird Alkohol über die Blutzirkulation verbreitet, dass anschließend in die Bauchregion und den Darm gelangt.

Danach wird das Blut über die Leber gefiltert, weshalb besonders dieses Organ bei hohem Alkoholkonsum geschädigt wird.

Dort wird der Alkohol vom menschlichen Körper entfernt, indem es in verschiedene Chemikalien aufgeteilt wird.

Eines dieser aufgeteilten Chemikalien ist unter dem Namen Acetaldehyd bekannt und wirkt 20 – 30 Mal toxischer als Alkohol selbst.

Daher wird angenommen, dass diese Substanz maßgeblich für das Hangover-Symptom verantwortlich ist.

DHM zeichnet sich dadurch aus, dass es die Enzyme der Leber verbessert. Die haben als Aufgabe, das Alkohol in die chemischen Bestandteile zu trennen. Mit anderen Worten; Dihydromyricetin beschleunigt den Prozess.

Was bewirkt Dihydromyricetin?

DHM schwächt effektiv Nachwirkungen, die aufgrund von Alkoholkonsum auftreten.

Darüber hinaus reduziert er auch das Verlangen nach einem weiteren Glas, sodass die Alkoholsucht ebenfalls nachlässt.

Zudem gilt Dihydromyricetin aufgrund seiner entgiftenden Wirkung als ein effektives Mittel gegen Kater.

Möglich ist dies aufgrund seiner besonderen Fähigkeit zwei bestimmte Enzyme zu verstärken, die im menschlichen Körper für den Abbau von Giftstoffen zuständig sind.

foco

Wusstest du, dass der Alkoholkonsum bei jugendlichen eher gering ist?

70 % der 16 bis 21-Jährigen in Deutschland konsumieren Alkohol nur gelegentlich oder nie. Wer regelmäßig Alkohol trinkt ist in der Minderheit.

Ist Dihydromyricetin auch für Kinder geeignet?

Aufgrund der Tatsache, dass DHM lediglich ein Pflanzenstoff ist, der zudem seit langem in zahlreichen Teilen Asiens medizinische Anwendung gefunden hat, ist die Einnahme unbedenklich.

Zudem sind bis heute keine Nebenwirkungen bekannt, sodass die Substanz auch problemlos an Kindern angewendet werden kann.

Wo kann ich Dihydromyricetin kaufen?

DHM ist in Supermärkten als auch über das Internet verfügbar. Aufgrund der größten Produktvielfalt stellt das Internet dabei eine hervorragende, erste Anlaufstelle dar.

Plattformen wie eBay oder Amazon bieten eine große Produktvielfalt. Selbstverständlich gibt es auch zahlreiche Hersteller, die ihre Produkte über ihrer eigenen Website anbieten.

Alternativ kannst du auch einfach in eine Apotheke gehen. Da die Substanz besonders in den letzten Jahren sehr berüchtigt als effektives Mittel gegen die Nebenwirkungen von Alkohol geworden ist, wirst du bei den allermeisten Apotheken fündig werden, allerdings auch zu einem entsprechenden Preis.

Was kostet Dihydromyricetin?

Je nach Darreichungsform und Inhaltsstoffen kannst du Dihydromyricetin zu verschiedenen Preisen erwerben.

Wir haben in einer großen Preisstudie insgesamt 180 Produkte aus der Kategorie Dihydromyricetin untersucht, um dir einen Überblick zu verschaffen. Die Ergebnisse kannst du hier in unserem Graph betrachten. Finde in unserem Ratgeber heraus, ob eher ein Produkt der höheren oder niedrigeren Preisklasse für dich geeignet ist. (Quelle: Eigene Darstellung)

Jedoch liegen die Produkte, wie du der Abbildung entnehmen kannst, alle ungefähr im gleichen Preissegment.

Es kommt natürlich auch darauf an, wie viele Kapseln beispielsweise in einer Packung enthalten sind. Dahingehend kann der Preis dann etwas variieren.

Entscheidung: Welche Arten von Dihydromyricetin gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen zwei verschiedenen Arten von Dihydromyricetin unterscheiden:

  • Dihydromyricetin Kapseln
  • Dihydromyricetin Pulver

Die verschiedenen Arten bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Je nachdem, was du bevorzugst, eignet sich eine andere Art für dich. Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet Dihydromyricetin Kapseln aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Dihydromyricetin Kapseln ist die gängigste Variante und bietet unter anderem den Vorteil, dass sie stets geschmacksneutral sind.

Vorteile
  • Geschmacksneutral
  • Auch auf der Durchreise oder auf dem Weg geeignet
  • Enthalten eine Reihe andere positiver Nebenstoffe
Nachteile
  • Flüssigkeit wird bei der Einnahme benötigt
  • Bei Vegetariern und Veganer: einige Produkte enthalten tierische Gelatine

In den meisten Fällen enthalten sie auch eine Vielzahl von weiteren Stoffen, die sich positiv auf den Körper auswirken.

Was zeichnet Dihydromyricetin Pulver aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Die Pulver-Variante kannst du wunderbar in einem Tee verwenden, das Aroma ist allerdings Geschmackssache.

Vorteile
  • Kann auch in einem Tee verwendet werden
  • Sehr hohe Reinheit
  • Kommt auch ohne Flüssigkeit aus
Nachteile
  • Wenige Anbieter

Alternativ hast du die Möglichkeit, das Pulver auch einfach so in den Mund zu nehmen. Darüber hinaus zeichnet sich das Pulver durch seine sehr hohe Reinheit aus.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Dihydromyricetin vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Dihydromyricetin vergleichen und bewerten kannst.

Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Dihydromyricetin für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Menge
  • Reinheit
  • Dosis
  • Nebenstoffe

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt, um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Menge

Ist der Zweck des Produkts das Entgegenwirken von Nebeneffekten des Alkohols, ist es sinnvoll, der Menge einen großen Stellenwert zu geben.

Schließlich möchtest du nicht, dass das DHB nach ein paar Tagen verbraucht ist. In der Regel werden zwischen 30 – 60 Kapseln pro Produkt angeboten.

Beim Pulver ist das schon eine andere Sache. Nur Plattformen über das Internet bieten Dihydromyricetin Pulver an, ein Beispiel davon ist Alibaba.

Zahlreiche asiatische Unternehmen bieten über diese Plattform ihre Produkte an. Mengen unter einem Kilogramm sind dabei eine Seltenheit.

Daher kann der Kauf von Pulver äußerst teuer werden. Andererseits hast du damit einen Vorrat, der entsprechend lange hält.

Reinheit

Bei Produkten mit Kapseln ist die Reinheit in den meisten Fällen nicht angegeben. Allerdings schadet es, in solchen Fällen den Verkäufer zu benachrichtigen, da eine höhere Reinheit gleichzeitig einen größeren Effekt zufolge hat.

Die Reinheit deines Dihydromyricetin Produktes sollte zwischen 98 und 99 Prozent liegen.

Beim Pulver sieht das jedoch anders aus. Aufgrund der Produktionsweise enthält Dihydromyricetin Pulver eine besonders hohe Reinheit, die zudem von den allermeisten Anbietern auch angegeben ist.

Achte daher, dass das Produkt eine möglichst hohe Reinheit besitzt, 98 % – 99 % sind dabei ein guter Richtwert.

Nicht selten weist ein verhältnismäßig geringer Wert auf eine Verschmutzung durch andere Substanzen. Im schlimmsten Fall bestehen dabei gesundheitliche Risiken.

Dosis

Die Dosis ist ausschließlich bei Dihydromyricetin Kapseln interessant. Viele Produkte bewegen sich im Bereich von 300 mg pro Kapsel.

Als Richtwert dienen je nach Person 300 mg – 600 mg pro drei Gläser Bier (orientiert sich nach einem zwölf-er Bier), damit das Hangover-Symptom vereitelt werden kann.

Die Dosis der Dihydromyricetin Kapseln sollte nicht unter 300 mg liegen.

Nimmst du beispielsweise sechs Gläser Rum in selbiger Größenordnung zu dir, würde sich die effektivste Dosis im Bereich von 600 mg – 1200 mg liegen.

Achte daher, dass die Dosis einer Kapsel nicht weit unter 300 mg liegt, um den maximalen Effekt zu erzielen.

Bei einer zu hohen Dosis wiederum spielt es keine Rolle, da die Substanz über keine nachweislichen Nebenwirkungen verfügt.

Nebenstoffe

Das Pulver enthält keine Zusatzstoffe, daher unter anderem auch seine hohe Reinheit.

Die Kapseln werden jedoch immer von Nebenstoffen begleitet. Darunter zählen oft bestimmte Vitamine, zum Beispiel Vitamin B1 und Vitamin B2, aber auch einige Extrakte wie Hovenia Dulcis Extract, die dem einen Körper positiven Effekt versprechen.

Darüber hinaus besitzen Kapseln stets Gelatine als Kapselhülle, die sowohl tierischer Herkunft als auch Pflanzlicher sein kann. Daher ist diese Information insbesondere für Vegetarier und Veganer von Interesse.

Die Schlussfolgerung lautet daher; wer es ausschließlich auf die positive Wirkung von DHM absieht, für den empfiehlt sich ein Produkt mit im optimalen Fall keinen Zusatzstoffen. In diesem Fall ist das die Pulver-Variante.

Andererseits versprechen Kapseln auch noch andere positive Effekte auf den Körper, da sie auch andere Hilfsstoffe besitzen. Vitamin B1 kommt beispielsweise dem Herzkreislaufsystem zugute.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Dihydromyricetin

Woher stammt Dihydromyricetin?

Dihydromyricetin entstammt dem japanischen Rosinenbaum, auch Hovenia dulcis genannt und wurde schon seit über 500 Jahren für medizinische Zwecke im asiatischen Raum verwendet.

Unter den Einheimischen galt der japanische Rosinenbaum lange als „Baum der Götter“. (Bildquelle: 123rf.com / 118447505)

Darüber hinaus wurde der Baum auch für eine Reihe weiterer Zwecke verwendet, so wird zum Beispiel das innere Holz auch als Räucherwerk verwendet.

Gibt es Studien über Dihydromyricetin?

Laut einer Studie von Wissenschaftlern der University of California in Los Angeles wirkt Dihydromyricetin bei der Einnahme hemmend gegen Betrunkenheit und mindert den bei der Konsumierung von Alkohol bekannten Kater.

Darüber hinaus sollen süchtige Menschen die Lust an Alkohol verlieren. Die Studie basiert auf die Nutzung von Ratten als Testobjekte.

Dabei wurden sie ein zwei Gruppen aufgeteilt; einer Gruppe wurde lediglich eine bestimmte Menge an Alkohol verabreicht, während die andere zusätzlich Dihydromyricetin erhalten hat.

Die Menge an Alkohol entsprach etwa dem Gehalt von 2 ½ Liter Wein. Die Tiere wurden von den Forschern zudem auf den Rücken gelegt. Grund dafür war die Frage, ob die Tiere in der Lage sein werden, sich selbst wieder aufzurichten.

Die erste Gruppe blieb etwa 70 Minuten auf dem Rücken liegen bevor sie sich selbst wieder aufrichten konnten, während der zweiten Gruppe das schon nach wenigen Minuten gelang.

Die Dosis des DHM betrug dabei ein Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht. Die Wissenschaftler schlussfolgerten unter anderem, dass DHM auch geeignet ist, den Alkoholentzug zu unterstützen.

Was macht Dihydromyricetin so einzigartig?

Das Besondere an DHM ist, dass es auf ein und denselben Nerven-Rezeptor wirkt, wie auch Alkohol, den GABAA-Rezeptor.

Das haben Tests des Forscherteams der University of California mithilfe von Zellkulturen herausgefunden.

Die Aufgabe des GABAA-Rezeptors ist die Weiterleitung hemmender Signale im Gehirn. Während Alkohol diesen Rezeptor verstärkt, schwächt DHM effektiv wieder ab.

Wenn du während oder nach dem Konsum von Alkohol Dihydroyricetin einnimmst werden Betrunkenheit und Kater  danach abgeschwächt. (Bildquelle: 123rf.com / 66010967)

Je stärker der Rezeptor wirkt, desto eher gelangt der Mensch in einen Zustand der Betrunkenheit.

Darüber hinaus werden auf langer Hinsicht die Lernprozesse aktiviert, bei denen die Weiterleitung der Reize für immer verändert wird.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.spektrum.de/news/neuer-wirkstoff-hebt-wirkung-von-alkohol-auf/1138541

[2| https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2012-01/alkohol-ein-naturstoff-gegen-kater/

[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Dihydromyricetin

[4] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3292407/

[5] https://hangovercure.org/dihydromyricetin/dihydromyricetin-ultimate-guide/

(Bildquelle: 123rf.com / 33909710)

Warum kannst du mir vertrauen?

Leah ist gelernte Heilpraktikern und hat viele Jahre in einer Praxis gearbeitet. Heute schreibt sie über alternative Heilmethoden und versucht einen wissenschaftlich fundierten Ansatz zu verfolgen.