Zuletzt aktualisiert: 10. Juni 2020

Willkommen bei unserem großen Kurkuma Kapseln Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kurkuma Kapseln. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Kurkuma Kapseln zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Kurkuma Kapseln kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Kurkuma Kapseln enthalten hochdosiertes Curcumin. Die Bioverfügbarkeit ist weit höher, als sich dies mit der Einnahme natürlicher Kurkumawurzel erreichen ließ.
  • Häufig wird Kurkuma Kapseln Piperin zugesetzt. Dies erhöht die Bioverfügbarkeit des Stoffes. Wer Schwarzen Pfeffer nicht verträgt, sollte auf Kapseln ohne Piperin zurückgreifen.
  • Die hohe Wirksamkeit von Kurkuma Kapseln wird erreicht, da die Kapseln sich erst im Darm auflösen und das Kurkumapulver von dort schnell und zielgerichtet in den Blutkreislauf gelangt.

Kurkuma Kapseln Test: Favoriten der Redaktion

Die besten veganen Kurkuma Kapseln

Das Kurkuma Extrakt in veganen Kapseln von BILLION TREES überzeugt durch seinen nachhaltigen Ansatz. Das Produkt ist vollkommen natürlich, frei von Zusatzstoffen und natürlich auch vegan. Die Produktion des Produkts erfolgt unter strengsten Auflagen in Deutschland, wobei seine Qualität fortlaufend durch akkreditierte Labore überprüft wird.

Eine Packung des Nahrungsergänzungsmittel von BILLION TREES enthält 180 Kapseln. Bei einer Tagesdosis von 4.500 mg oder 6 Kapseln, ist dies genug für einen ganzen Monat. In einer Tagesdosis sind 472 mg Curcumin, 30 mg schwarzer Pfeffer sowie 28 mg Piperin für bessere Bioverfügbarkeit enthalten.

Die besten Kurkuma Kapseln mit Piperin


AffiliateLink


Bio Curcuma – 240 Kapseln

Mit diesem Curcuma + Piperin Kapseln erwirbst du ein hochdosiertes Produkt, dass deinen Körper in vielerlei Hinsicht gesundheitlich unterstützen kann.

Die Kurmuma Kapseln von GloryFeel sind mit Piperin angereichert und als hochdosiert einzustufen: pro empfohlener Tagesdosis von maximal sechs Kapseln führst du deinem Körper ca. 356 mg Curcumin und 12 mg Piperin, auch bekannt als schwarzer Pfeffer, zu. Da Piperin die Wirkung von Medikamenten verstärken kann, rät der Hersteller vor der Einnahme dringend dazu, sich mit dem Hausarzt diesbezüglichs abzusprechen.

Eine Verpackung von 240 Kapseln reicht für eine Einnahme von etwa 40 Tagen. Die Kapseln sind frei von Magnesium Stearat, künstlichen Düngemitteln, Gentechnik und weiteren unerwünschten Zusätzen. Zudem sind sie bio-zertifiziert und in Deutschland unter strengsten Qualitätsstandard hergestellt.

Die besten hochdosierten Kurkuma Kapseln

Diese Curcuma Extrakt Kapseln sind mit einem Anteil von 95 Prozent Extrakt besonders hochdosiert. Eine Kapsel entspricht dem Curcumin-Anteil von zehn Gramm Kurkuma Pulver. Die Einnahme von nur einer Kapsel täglich ist ausreichend. Damit bietet die Packungsgröße einen Vorrat von drei Monaten. Der Kurkuma-Extrakt stammt direkt aus Indien. Um die Bioverfügbarkeit weiter zu verbessern, wurde hochwertiges und laborgeprüftes Piperin zugesetzt. Die Kapseln enthalten keine unerwünschten Inhaltsstoffe und sind für Vegetarier und Veganer geeignet.

Natural elements produziert in streng geprüften Anlagen in Deutschland und lässt seine Produkte regelmäßig auf Pestizide, Schimmelpilze oder Salmonellen hin überprüfen. Ein entsprechendes Zertifikat ist Teil der Packungsbeilage.

Die besten Kurkuma Kapseln ohne zusätzliche Aromen

Die Kurkuma Kapseln von Nature Love bestehen aus 15.000 mg Kurkuma pro Kapsel. Zusätzlich wurde ein Extrakt aus schwarzem Pfeffer hinzugefügt. In einer Packung befinden sich 90 Kapseln, was für eine tägliche Einnahme von 3 Monaten ausreicht.

Bisherige Kunden sind von der guten Qualität und den entzündungshemmenden Wirkungen von Kurkuma begeistert und empfehlen dieses Produkt weiter.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Kurkuma Kapseln kaufst

Welche Inhaltsstoffe besitzen Kurkuma Kapseln?

Die Kurkumapflanze enthält zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe. Kurkuma Kapseln versorgen den Körper mit wertvollem Gelbwurzextrakt.

Kurkuma wird oft auch als Gelber Ingwer, Safranwurz, Gelbwurz, Gilbwurz bezeichnet und kommt aus der Familie der Ingwergewächsen. (Bildquelle: 123rf.com / 107413896)

Das Ingwergewächs besitzt ein breit gefächertes Wirkungsspektrum, kann das Immunsystem stärken und vor Krankheiten schützen.

Folgende Übersicht nennt die Bestandteile, welche sich in 100 Gramm des gemahlenen Wurzelstocks nachweisen lassen.

Inhaltsstoff Menge je 100 g Wurzelpulver in mg
Magnesium 193
Kalzium 183
Schwefel 100
Eisen 42
Vitamin C 25
Zink 4
Kalium 3
Vitamin B2 0,2
Vitamin B1 0,15

Welche Wirkung besitzen Kurkuma Kapseln?

Die Wirkung von Kurkuma Kapseln basiert auf dem enthaltenen Curcumin. Dieser orange Farbstoff ist nicht nur für das Aussehen von Currypulver verantwortlich.

Curcumin ist besonders vielseitig und kann beispielsweise Entzündungen hemmen und gegen freie Radikale wirken.

Kurkuma Kapseln sind eines der wenigen Nahrungsergänzungsmittel, deren positive Wirkung sich auf Viren, Bakterien und Pilze bezieht. Damit ist ein vielseitiges Präparat mit einer breit angelegten Heilwirkung gefunden.

Die Wirkungsweise von Kurkuma wurde in diversen Studien belegt und bezieht sich vorwiegend auf die nachfolgenden Bereiche.

Cholesterinspiegel

Die Wirkung wurde durch eine Studie bestätigt. Bei 100 Teilnehmern mit erhöhten Blutfett- und Cholesterinwerten konnte nach einer achtwöchigen Einnahme von einem Gramm Kurkuma in Verbindung mit Piperin eine deutliche Verbesserung der Werte festgestellt werden. (1)

Herzgesundheit

Die Eigenschaften von Kurkuma, das Blut zu verdünnen, die Gefäße zu schützen oder den Cholesterinwert zu senken, spricht für einen aktiven Herzschutz.

Alzheimer

Curcumin besitzt die Fähigkeit, die Blut-Hirn-Schranke zu passieren und kann damit auch im Gehirn Wirkung zeigen.

Studien haben bestätigt, dass Kurkuma auf krankhafte Prozesse, die Alzheimer auslösen einwirken kann. (2, 3)

Krebs

Die krebsvorbeugende Wirkung ist durch Studien bestätigt. Studien haben sogar bestätigt, dass Kurkuma bei bereits vorhandenen Krebserkrankungen die Bildung von Metastasen verhindern kann. (4)

Lungenleiden

Im Tierversuch wurde bestätigt, dass Kurkuma durch Bestrahlung oder Giftstoffe verursachte Lungenverletzungen mildern kann. Eine allgemeine Schutzfunktion bei Atemwegserkrankungen wurde Kurkuma ebenfalls nachgewiesen.

Entgiftung

IDurch die Einnahme von Kurkuma kann die Quecksilber-Ausleitung unterstützt werden. Die Quecksilber-Konzentration sinkt und die Leber- und Nierenwerte verbessern sich.

Die medizinische Wirkung von Kurkuma wurde von Forschern an den Universitäten in Kiel, Frankfurt und Jena untersucht. In Laborversuchen konnten krebshemmende Eigenschaften nachgewiesen werden.

Weiterhin ist erwiesen, dass der Pflanzenstoff die Ablagerung von Eiweißstoffen im Gehirn verhindern kann, welche für die Entstehung von Alzheimer verantwortlich gemacht werden.

Außerdem kann Kurkuma noch bei den folgenden Beschwerden und Krankheiten wunderbar eingesetzt werden:

  • Hoher Blutzuckerspiegel (5)
  • Arthritis (6)
  • Arthrose (7)
  • Rheuma (8)
  • Lupus-Nephritis (9)
  • Behandlung von Entzündungen des Verdauungstraktes (10)
  • Multiple Sklerose (11)

Wer sollte Kurkuma Kapseln einnehmen?

Kurkuma Kapseln sind für Menschen und Tiere gleichsam geeignet.

Einige Hersteller haben sich mittlerweile sogar auf die Herstellung von Präparaten speziell für Tiere spezialisiert. Sehr gute Erfahrungen wurden bei der Krebstherapie mit Hunden gemacht.

Einschränkungen bei der Einnahme von Kurkuma Kapseln gibt es bei Schwangeren und Stillenden. Kurkuma wird nachgesagt, die Regelblutung zu fördern, dies könnte während der Schwangerschaft zu Frühgeburten führen.

Wer blutverdünnende Medikamente einnehmen muss, sollte ebenfalls keine hochdosierten Kurkuma Kapseln einnehmen, da sich die Blutungsneigung erhöhen kann.

Was kann die Wirkung von Kurkuma Kapseln benachteiligen?

Wer sich auf die Einnahme von Kurkuma Pulver oder frischer Kurkumawurzel beschränkt, wird nicht die Wirkung erzielen können, die von Kurkuma Kapseln ausgeht.

Tatsächlich ist in frischer Kurkumawurzel nur ein geringer Anteil an Curcumin enthalten. Curcumin ist ein fettlöslicher Stoff, welcher nur schwer verdaut werden kann.

Tatsächlich wird Curcumin zu einem Anteil von beinahe 90 Prozent vom Körper ungenutzt wieder ausgeschieden. Für die gesundheitliche Wirkung währen Mengen an Curcuma nötig, die als unrealistisch eingestuft werden können.

In Kapseln liegt ein konzentrierter Curcumin-Wirkstoff vor, welcher die Bioverfügbarkeit des Stoffes deutlich erhöht.

Eine weitere Verbesserung der Verwertung von Kurkuma ergibt sich durch die Zugabe von Piperin. Der Pfefferextrakt reizt die Magenschleimhaut, was diese Kapseln nicht für jedermann verträglich macht.

Piperin ist auch dahingehend bedenklich, dass Pfeffer die Wirkung von Medikamenten verringern oder verstärken kann.

Die Bioverfügbarkeit von Kurkuma wurde auch durch den Einsatz von Mizellen zu verbessern versucht. Studien haben diesen Präparaten jedoch weitreichende Nebenwirkungen bescheinigt.

Im Tierversuch zeigten sich vermehrt Darmerkrankungen. Bei Human-Versuchen kam es zu Übelkeit.

Besitzen Kurkuma Kapseln Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen sind bei der Einnahme von Kurkuma Kapseln nicht zu befürchten. Selbst bei verhältnismäßig hohen Dosen von 1.500 Milligramm wurden keine Nebenwirkungen beobachtet.

Untersuchungen ergaben auch bei einer Langzeitdosierung von einem Gramm täglich über einen Zeitraum von 30 Tagen keine Nebenwirkungen.

Wie sich die Einnahme von Kurkuma Kapseln während der Schwangerschaft auswirkt, wurde noch nicht in Studien untersucht. Speisen und Getränke mit Kurkumapulver zu würzen, gilt jedoch als unbedenklich.

Wer unter Gallensteinen leidet, sollte keine hochdosierten Kurkuma Kapseln einnehmen. Wer dauerhaft Medikamente einnimmt, sollte die Einnahme von Kurkuma Kapseln mit einem Arzt absprechen.

Eignen sich Kurkuma Kapseln zum Abnehmen?

Indirekt lässt sich mit Kurkuma Kapseln sogar abnehmen. (12) Kurkuma besitzt verdauungsfördernde Eigenschaften.

Wird die Verdauung angekurbelt, wird auch der Stoffwechsel angeregt. Dies beeinflusst die Fettverbrennung positiv.

Die entgiftenden Eigenschaften von Curcumin sind bereits vor beinahe 100 Jahren wissenschaftlich bestätigt worden. Damit ergibt sich eine durchaus positive Wirkung, wenn es darum geht, an Gewicht zu verlieren:

  • Anregung der Durchblutung
  • Beschleunigung der Verdauungsarbeit
  • Anregung der Fettverbrennung
  • Anregung der Gallenflüssigkeit

Auch wenn die Einnahme von Kurkuma Kapseln diesbezüglich einige positive Eigenschaften mitbringt, wirst du nicht automatisch abnehmen.

Soll eine Diät wirklich Erfolg bringen, geht es primär darum, bewusst zu essen, sich ausreichend zu bewegen und einen gesunden und bewussten Lebensstil zu pflegen.

Welche Alternativen zu Kurkuma Kapseln gibt es?

Kurkuma Kapseln sind praktisch, genau dosiert und leicht einzunehmen, vorausgesetzt, du hast keine Probleme mit dem Schlucken der Präparate.

Ist dies der Fall, bieten sich verschiedene Alternativen an.

Kurkuma Alternative Erläuterung
Frische Kurkumawurzel Kurkumawurzeln sind in beinahe jedem Supermarkt zu finden., Die ingwerähnlichen Knollen können frisch gerieben verzehrt werden oder lassen sich auch zu Tee aufkochen.
Kurkuma-Tabletten Kurkuma Pulver wird häufig in Tablettenform angeboten., Beim Kauf dieser Presslinge ist darauf zu achten, dass keine schädlichen Zusatzstoffe enthalten sind.
Kurkuma-Gewürz Kurkuma-Gewürz lässt sich vielseitig verwenden. Am besten vom Körper aufgenommen wird es in Verbindung mit Öl und Schwarzem Pfeffer.
Kurkumapulver Das Pulver entsteht aus den getrockneten Knollen der Kurkumawurzel., Kurkumapulver lässt sich bequem dosieren und vielseitig verwenden.

Damit sind einige Alternativen gefunden, wenn du Kapseln nicht einnehmen möchtest oder sichergehen willst, dass es sich um ein veganes Produkt handelt. Die Kapselhülle enthält in einigen Fällen tierische Bestandteile.

Eine wirksame Form der Anwendung ist auch die Inhalation. Bei Infekten der Atemwege kommen dir die ätherischen Öl der Kurkuma-Knolle zu Gute.

Eine Handvoll geschnittener Kurkuma wird mit einem Liter kochendem Wasser übergossen. Anschließend bedeckst du deinen Kopf mit einem Tuch und atmest langsam den Dampf ein.

Entscheidung: Welche Arten von Kurkuma Kapseln gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei verschiedenen Arten von Kurkuma Kapseln unterscheiden:

  • Kurkuma Kapseln mit tierischen Bestandteilen
  • Vegane Kurkuma Kapseln
  • Kurkuma Kapseln mit Zusatzstoffen

Was zeichnet Kurkuma Kapseln mit tierischen Bestandteilen aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Als die ersten Kurkuma Kapseln auf den Markt kamen, ließ sich noch keine Unterteilung vornehmen. Die ersten Kapseln enthielten grundsätzlich tierische Bestandteile. Diese konzentrierten sich in der Kapselhülle.

Kurkuma Präparate mit tierischen Bestandteilen sind noch heute weit verbreitet, da sie sich einfach und preiswert produzieren lassen.

Die Gelatinemasse wird häufig noch mit einem magensaftresistenten Überzug versehen. Dies macht aber für Vegetarier und Veganer keinen Unterschied. Für sie sind diese Präparate nicht geeignet.

Vorteile
  • Preiswert
  • Kompakt
  • Für Allergiker geeignet
Nachteile
  • Negative Umweltbilanz
  • Kaum Qualitätsstandards

Was zeichnet vegane Kurkuma Kapseln aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Die Anwendung von aus Gelatine bestehenden Hartkapseln ist nicht nur für Tierschützer bedenklich.

Der Markt hat reagiert und vegane Kapseln in Umlauf gebracht. Die Kapseln enthalten keine tierischen Bestandteile und sind damit für Vegetarier und Veganer bedenkenlos.

Da die Kapselhüllen aus Pflanzenstoffen bestehen, ergibt sich ein Allergiepotenzial. So zählt Soja zu den häufigsten Allergenen. Allergiker sollten die Packungsbeilagen genau studieren.

Vorteile
  • Keine Gelatine enthalten
  • Sehr gute Umweltbilanz
Nachteile
  • Nicht für Allergiker geeignet
  • Kein Protein enthalten
  • Bitterer Geschmack möglich

Was zeichnet Kurkuma Kapseln mit Zusatzstoffen aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Viele Hersteller bieten Kurkuma Kapseln mit diversen Zusatzstoffen an. Am beliebtesten ist die Kombination von Kurkuma und Piperin.

Da Pfeffer die Aufnahme von Kurkuma fördert, ist dies durchaus von Vorteil. Allerdings wird Schwarzer Pfeffer von Personen mit angegriffener Verdauung weniger gut vertragen.

Weiterhin können Kurkuma Kapseln verschiedene Vitamine und Mineralstoffe zugesetzt sein. Dabei handelt es sich meist um Vitamin C oder Vitamin B-Komplexe. Gegen diese Kombipräparate gibt es grundsätzlich keine Einwände.

Besonders bei Vitaminen ist jedoch darauf zu achten, dass es nicht zu Überdosierungen kommt.

Vorteile
  • Verschiedene Wirkstoffe in einer Kapsel
  • Zusätzliche Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen
  • Günstig und praktisch
Nachteile
  • Überdosierung an Vitaminen möglich
  • Curcumin-Gehalt niedriger

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kurkuma Kapseln vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Kurkuma Kapseln vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich eine bestimmte Kurkuma Kapsel für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Inhalt
  • Bioverfügbarkeit
  • Eignung
  • Verträglichkeit

Inhalt

Die Hersteller machen unterschiedliche Angaben zu den enthaltenen Kurkuma-Anteilen.

Die Angaben erfolgen generell in Milligramm, beziehen sich dabei jedoch nicht immer auf die empfohlene Tagesdosis, sondern auch häufig auf das Kapselgewicht.

Auf den Verpackungen sollte ersichtlich sein, wie hoch der Anteil an Curcumin ist, denn darauf kommt es im Hinblick auf die gesundheitliche Wirkung tatsächlich an.

Ist der Anteil nicht ersichtlich, solltest du beim Hersteller nachfragen, damit du sichergehen kannst, ein hochwertiges Produkt zu erwerben.

Bioverfügbarkeit

Die Bioverfügbarkeit von Kurkuma Kapseln ist in der Regel verhältnismäßig hoch und übersteigt in jedem Fall den Verzehr von losem Kurkuma Pulver um ein Vielfaches.

Möchtest du eine besonders hohe Bioverfügbarkeit erzielen, solltest du auf Kurkuma Kapseln, welche Piperin enthalten zurückgreifen.

Schwarzer Pfeffer reizt die Magenschleimhaut, was bei der Wahl dieser Produkte bedacht werden sollte. (Bildquelle: 123rf.com / 57970506)

Eignung

Generell solltest du dir überlegen, ob du Kapseln ohne Probleme einnehmen kannst oder dir das Schlucken schwerfällt.

Es bringt wenig, eine Großpackung anzuschaffen und letztlich vor eben diesem Problem zu stehen.

Weiterhin sollten Allergiker und Vegetarier und Veganer darauf achten, sich für ein Produkt, welches sich für sie eignet zu entscheiden.

Entscheidend ist die Beschaffenheit der Kapselhülle. Hier verstecken sich häufig tierische Bestandteile oder Allergene.

Verträglichkeit

Kurkuma wird allgemein gut vertragen. Wer einen eher empfindlichen Magen besitzt, sollte den Zusatzstoff Piperin meiden.

Schwarzer Pfeffer verbessert zwar die Aufnahme von Curcumin im Körper, reizt im Gegenzug aber die Magenschleimhaut.

Die allgemeine Verträglichkeit sollte zunächst an einer niedrigen Produktdosis getestet werden. Um Überdosierungen zu vermeiden, sind die Angaben der Hersteller zu beachten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kurkuma Kapseln

Kann ich Kurkuma Kapseln auch für Tiere anwenden?

Die beschriebene Wirkung von Kurkuma Kapseln lässt sich auch bei deinem Haustier anwenden. Besonders bei Hunden und Pferden hat sich die Anwendung bewährt.

Einsetzen kannst du die Kurkuma Kapseln bei folgenden Beschwerden:

  • Arthrose/Osteoarthritis (13)
  • Hauterkrankungen
  • Gallenbeschwerden
  • Darmbeschwerden
  • Wunden
  • Allergien
  • Immunschwäche

Die Kapseln können geöffnet und dem Futter zugegeben werden. Spezielle Kapseln für Tiere sind auf dem Markt.

Daneben erfreut sich auch die aus Kurkuma, Kokosöl, Piperin und Zimt bestehende Goldene Paste bei Tierhaltern allgemeiner Beliebtheit.

Was ist der Unterschied zwischen Ascorbinsäure und L-Ascorbinsäure?

Nachdem Vitamin C in den 1930er Jahren erstmals in Paprika nachgewiesen werden konnte, gab man ihm den Namen Ascorbinsäure. Ascorbin ist Lateinisch und steht in seiner deutschen Übersetzung für „ohne Skorbut“.

Es gibt vier unterschiedliche Formen von Ascorbinsäure. Dabei ist lediglich L-Ascorbinsäure biologisch aktiv.

Dies bedeutet, nur diese eine Ascorbinsäure kann Einfluss auf lebendes Gewebe nehmen und damit unserer Gesundheit von Nutzen sein.

Wie viel Kurkuma sollte ich am Tag einnehmen?

Beim Kauf der Kapseln solltest du auf die Inhaltsangaben achten. Kapseln enthalten Gelbwurz- Extrakt.

Die tägliche Dosierungsempfehlung liegt bei 1,2 bis 1,8 Gramm. Von Kurkuma Pulver kannst du vergleichsweise die doppelte Menge bedenkenlos einnehmen.

Bildquelle: 123rf.com / 80242120

Einzelnachweise (13)

1. Yuan HY, Kuang SY, Zheng X et al. Curcumin inhibits cellular cholesterol accumulation by regulating SREBP-1/caveolin-1 signaling pathway in vascular smooth muscle cells. Acta Pharmacol Sin. 2008 May;29(5):555-63.
Quelle

2. Nozomi Hishikawa, Yoriko Takahashi, Yoshinobu Amakusa, Yuhei Tanno, Yoshitake Tuji, Hisayoshi Niwa, Nobuyuki Murakami, U. K. Krishna. Effects of turmeric on Alzheimer's disease with behavioral and psychological symptoms of dementia. Ayu. 2012 Oct-Dec; 33(4): 499–504.
Quelle

3. Gary W.Small, PrabhaSiddarth, ZhaopingLi et al. Memory and Brain Amyloid and Tau Effects of a Bioavailable Form of Curcumin in Non-Demented Adults: A Double-Blind, Placebo-Controlled 18-Month Trial. The American Journal of Geriatric Psychiatry. March 2018. Volume 26, Issue 3, Pages 266-277.
Quelle

4. Kanai M, Imaizumi A, Otsuka Y et al. Dose-escalation and pharmacokinetic study of nanoparticle curcumin, a potential anticancer agent with improved bioavailability, in healthy human volunteers. Cancer Chemother Pharmacol. 2012 Jan;69(1):65-70.
Quelle

5. Appendino G, Belcaro G, Cornelli U et al. Potential role of curcumin phytosome (Meriva) in controlling the evolution of diabetic microangiopathy. A pilot study. Panminerva Med. 2011 Sep;53(3 Suppl 1):43-9.
Quelle

6. Kok-Yong Chin. The spice for joint inflammation: anti-inflammatory role of curcumin in treating osteoarthritis. Drug Des Devel Ther. 2016; 10: 3029–3042.
Quelle

7. Panahi Y, Alishiri GH, Parvin S, Sahebkar A. Mitigation of Systemic Oxidative Stress by Curcuminoids in Osteoarthritis: Results of a Randomized Controlled Trial. J Diet Suppl. 2016;13(2):209-20.
Quelle

8. Chandran B, Goel A. A randomized, pilot study to assess the efficacy and safety of curcumin in patients with active rheumatoid arthritis. Phytother Res. 2012 Nov;26(11):1719-25.
Quelle

9. Khajehdehi P, Zanjaninejad B, Aflaki E, Nazarinia M, Azad F, Malekmakan L, Dehghanzadeh GR. Oral supplementation of turmeric decreases proteinuria, hematuria, and systolic blood pressure in patients suffering from relapsing or refractory lupus nephritis: a randomized and placebo-controlled study. J Ren Nutr. 2012 Jan;22(1):50-7.
Quelle

10. Kednapa Thavorn, Muhammad M Mamdani, Sharon E Straus. Efficacy of turmeric in the treatment of digestive disorders: a systematic review and meta-analysis protocol. Syst Rev. 2014; 3: 71.
Quelle

11. Qureshi M, Al-Suhaimi EA, Wahid F, Shehzad O, Shehzad A. Therapeutic potential of curcumin for multiple sclerosis. Neurol Sci. 2018 Feb;39(2):207-214.
Quelle

12. F. Di Pierro, A. Bressan, D. Ranaldi, G. Rapacioli, L. Giacomelli, A. Bertuccioli. Potential role of bioavailable curcumin in weight loss and omental adipose tissue decrease: preliminary data of a randomized, controlled trial in overweight people with metabolic syndrome. Preliminary study. Eur Rev Med Pharmacol Sci 2015; 19 (21): 4195-4202.
Quelle

13. M. Colitti, B. Gaspardo, A. Della Pria, C. Scaini, Bruno Stefanon. Transcriptome modification of white blood cells after dietary administration of curcumin and non-steroidal anti-inflammatory drug in osteoarthritic affected dogs. Veterinary Immunology and Immunopathology. 30 June 2012; Volume 147, Issues 3–4, Pages 136-146.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Franziska ist von der heilenden Wirkung der Pflanzen überzeugt. Deshalb absolvierte sie eine Ausbildung zu Heilpraktikerin, um ihr Wissen zu vertiefen und alles über pflanzliche Wirkstoffe zu lernen. Seit ein paar Jahren hat sie eine eigene Praxis und behandelt ihren Kunden mit natürlichen Mitteln.
Wissenschaftliche Studie
Yuan HY, Kuang SY, Zheng X et al. Curcumin inhibits cellular cholesterol accumulation by regulating SREBP-1/caveolin-1 signaling pathway in vascular smooth muscle cells. Acta Pharmacol Sin. 2008 May;29(5):555-63.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Nozomi Hishikawa, Yoriko Takahashi, Yoshinobu Amakusa, Yuhei Tanno, Yoshitake Tuji, Hisayoshi Niwa, Nobuyuki Murakami, U. K. Krishna. Effects of turmeric on Alzheimer's disease with behavioral and psychological symptoms of dementia. Ayu. 2012 Oct-Dec; 33(4): 499–504.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Gary W.Small, PrabhaSiddarth, ZhaopingLi et al. Memory and Brain Amyloid and Tau Effects of a Bioavailable Form of Curcumin in Non-Demented Adults: A Double-Blind, Placebo-Controlled 18-Month Trial. The American Journal of Geriatric Psychiatry. March 2018. Volume 26, Issue 3, Pages 266-277.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Kanai M, Imaizumi A, Otsuka Y et al. Dose-escalation and pharmacokinetic study of nanoparticle curcumin, a potential anticancer agent with improved bioavailability, in healthy human volunteers. Cancer Chemother Pharmacol. 2012 Jan;69(1):65-70.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Appendino G, Belcaro G, Cornelli U et al. Potential role of curcumin phytosome (Meriva) in controlling the evolution of diabetic microangiopathy. A pilot study. Panminerva Med. 2011 Sep;53(3 Suppl 1):43-9.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Kok-Yong Chin. The spice for joint inflammation: anti-inflammatory role of curcumin in treating osteoarthritis. Drug Des Devel Ther. 2016; 10: 3029–3042.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Panahi Y, Alishiri GH, Parvin S, Sahebkar A. Mitigation of Systemic Oxidative Stress by Curcuminoids in Osteoarthritis: Results of a Randomized Controlled Trial. J Diet Suppl. 2016;13(2):209-20.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Chandran B, Goel A. A randomized, pilot study to assess the efficacy and safety of curcumin in patients with active rheumatoid arthritis. Phytother Res. 2012 Nov;26(11):1719-25.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Khajehdehi P, Zanjaninejad B, Aflaki E, Nazarinia M, Azad F, Malekmakan L, Dehghanzadeh GR. Oral supplementation of turmeric decreases proteinuria, hematuria, and systolic blood pressure in patients suffering from relapsing or refractory lupus nephritis: a randomized and placebo-controlled study. J Ren Nutr. 2012 Jan;22(1):50-7.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Kednapa Thavorn, Muhammad M Mamdani, Sharon E Straus. Efficacy of turmeric in the treatment of digestive disorders: a systematic review and meta-analysis protocol. Syst Rev. 2014; 3: 71.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Qureshi M, Al-Suhaimi EA, Wahid F, Shehzad O, Shehzad A. Therapeutic potential of curcumin for multiple sclerosis. Neurol Sci. 2018 Feb;39(2):207-214.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
F. Di Pierro, A. Bressan, D. Ranaldi, G. Rapacioli, L. Giacomelli, A. Bertuccioli. Potential role of bioavailable curcumin in weight loss and omental adipose tissue decrease: preliminary data of a randomized, controlled trial in overweight people with metabolic syndrome. Preliminary study. Eur Rev Med Pharmacol Sci 2015; 19 (21): 4195-4202.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
M. Colitti, B. Gaspardo, A. Della Pria, C. Scaini, Bruno Stefanon. Transcriptome modification of white blood cells after dietary administration of curcumin and non-steroidal anti-inflammatory drug in osteoarthritic affected dogs. Veterinary Immunology and Immunopathology. 30 June 2012; Volume 147, Issues 3–4, Pages 136-146.
Gehe zur Quelle