Willkommen bei unserem großen Quendel Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Quendel Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Quendel Produkt zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Quendel kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Quendel ist ein vielfältiges Heilkraut, das schon seit dem Mittelalter ein wichtiger Teil der Volksmedizin ist. Der wilde Thymian kann gegen eine Vielzahl von Beschwerden eingesetzt werden.
  • Man trifft Quendel in den unterschiedlichsten Formen an. Beliebt sind jedoch vor allem Tees, Gewürzmischungen, Hustensäfte und Salben.
  • Je nach Bedürfnis und gewünschtem Effekt werden die verschieden Formen eingesetzt.

Quendel Test: Das Ranking

Platz 1: Sonnentor Quendel gemahlen

Der gemahlene Bio-Quendel von Sonnentor wird in 30g Packungen zu einem durchschnittlichen Preis angeboten.

Es gibt die Möglichkeit Multipacks zu kaufen bei denen dann eine Preisreduktion stattfindet.

Quendel ähnelt Thymian sehr, ist allerdings etwas milder im Geschmack. Daher macht sich der wilde Bruder des Thymians vor allem in sommerlichen Gerichten gut und wird für seinen aromatischen Geschmack geschätzt.

Platz 2: Gewürzset – Hildegard Küchengewürze

Maria Adams Gewürzmischung ist ein Original nach Hildegard von Binden, die als Vorreiterin der Volksheilkunde in die Geschichte einging. Die Gewürze kommen zu je 35 Gramm in praktischen Streudosen.

Die Hauptgewürze der Hildegardküche eignen sich vor allem in Kombination für leckere Gerichte.

Galgant und Bertram sind recht scharf, wohingegen Quendel der milde und aromatische Ausgleich ist und sich besonders mit Gemüse- und Fleischgerichten gut verträgt.

Platz 3: Quendelsalbe 50 ml

Die Quendelsalbe von Hildegard Center ist eine reichhaltige Salbe, die sich um Unreinheiten, Narben und irritierte Hautstellen kümmert.

Laut Hersteller ist die Creme frei von Konservierungsstoffen, Silikonen und tierischen Produkten.

Eine fein sortierte Auswahl an kaltgepressten Ölen, Kokosbutter, Rosenwachs und natürlich Quendel sorgen für ein einfaches Verteilen und geschmeidige Haut.

Außerdem hat die Salbe einen angenehmen Geruch und zieht schnell ein.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Quendel kaufst

Welche Wirkung hat Quendel?

Quendel, oder auch Feldthymian, ist vor allem in der Volksmedizin beliebt.

Schon im Mittelalter legten Gelehrte wie Hildegard von Bingen großen Wert auf seine Heilwirkung und setzten die Pflanze universal ein.

Quendel

Quendel ist ein enger Verwandter des herkömmlichen Thymians und wird daher auch „wilder Thymian“ oder „Feldthymian“ genannt. (Bildquelle: pixabay.com / Hans Braxmeier)

Besonders häufig wird Quendel in Hustensäften eingesetzt, da er entzündungshemmend und schleimlösend ist und sich positiv auf die Atemwege auswirkt.

Ebenso beliebt ist die Heilpflanze bei Hautproblemen, bei denen ihre beruhigenden und antibakteriellen Eigenschaften Unreinheiten, Narben und Ekzemen den Kampf ansagen.

Auch in der Frauenheilkunde kommt Quendel zum Einsatz. Mit seinen geburtserleichternden, menstruationsfördernden und krampflösenden Eigenschaften erleichtert er Frauen in jungen, als auch in den Wechseljahren das Leben.

Des Weiteren ist wilder Thymian appetitfördernd, blutstillend und schweißtreibend.

Quendel wirkt antibakteriell, entzündungshemmend, schleimlösend, beruhigend, krampflösend, appetitfördernd, blutstillend und schweißtreibend.

Wofür verwende ich Quendel?

In der Naturheilkunde ist Quendel sehr beliebt da er wahre Wunder bewirken kann. Der wilde Thymian ist ein wahrer All-rounder.

Egal ob du Hilfe bei unreiner Haut, Erkältungen oder Narben brauchst – Quendel bietet dir in einer Pflanze unzählige Möglichkeiten.

Auch für das Nervensystem und den Bewegungsapparat ist wilder Thymian empfehlenswert und wird auch gern als Alternative zu künstlich hergestellten Medikamenten benutzt.

Das gleiche gilt für die Frauenheilkunde, in der du das Heilkraut zur Bekämpfung von Unterleibsbeschwerden und Problemen bei der Geburt einsetzten kannst.

Das vielfältige Kraut sieht nicht nur schön aus, sondern schmeckt auch als Gewürz oder Tee und hat auch in dieser Form positive Wirkungen auf den Körper.

Vor allem für Verdauungsprobleme und gereizte Mägen ist diese Variante absolut passend.

Tee

Quendel eignet sich vor allem in Kombination mit anderen Kräutern und Honig für Tee. Durch den süßen Geschmack merkt man gar nicht, dass mein seinem Körper gerade etwas Gutes tut. (Bildquelle: pixabay.com / rawpixel)

Wo kann ich Quendel kaufen?

Quendel findest du vor allem in der Naturkosmetik – sowohl online als auch in handelsüblichen Geschäften.

Hier gibt es einerseits Läden, die ausschließlich Naturkosmetik verkaufen, aber auch einige Drogerien bieten eine Naturlinie an.

Wo du Quendel mit Sicherheit antriffst, sind Apotheken. Diese bieten eine Vielzahl an Quendel-Produkten an – angefangen bei Quendel Salben und Ölen, bis hin zu Hustensäften und Tees.

Allerdings wird Quendel auch gerne in der Kulinarik verwendet, weshalb du ihn auch in Gewürz- und Tee-Shops in gemahlener Form, als Gewürzmischung oder Tee finden kannst.

Beispielhaft zu nennen sind:

  • Amazon
  • Hildegards Laden
  • Alnatura
  • Shop-Apotheke
  • Sonnentor

Was kostet Quendel?

Da es ganz darauf ankommt, in welcher Form und Menge du die Produkte kaufst, variieren hier die Kosten. Eine Rolle spielen hier die Füllmenge und weitere Kräuter, aber auch die verschiedenen Anbieter.

Die Kosten für Quendelgewürzmischungen und Tees per 100g liegen zwischen circa drei und zehn Euro. Diese kannst du meist in 30g Packungen kaufen und kommst hier zu einem Kaufpreis von einen bis drei Euro.

Hustensäfte liegen bei vier bis acht Euro pro 100 ml. Die tatsächliche Verkaufsmenge liegt hierbei bei 250 ml und du kommst somit auf einen Preis zwischen circa 10 und 20 Euro.

Bei Quendelsalben musst du mit einer Preisspanne von 30 bis 52 Euro pro 100 ml rechnen. Die meisten Tuben beinhalten allerdings nur 50 ml und kosten somit 15 bis 26 Euro.

Am teuersten sind Quendeltropfen, welche pro 100 ml bei einem Preis von 40 bis 180 Euro liegen. Allerdings kaufst du die Tropfen à 10 ml und kommst somit auf 4 bis 18 Euro pro Fläschchen.

Produkt Preis pro 100ml Preis pro tatsächliche Füllmenge
Gewürzmischung/Tee 3 – 10 € (g) 1 – 3 €/ 30g
Hustensaft 4 – 8 € 10 – 20 €/ 250 ml
Salbe 30 – 52 € 15 – 26 €/ 50 ml
Tropfen 40 – 180 € 4 – 18 €/ 10 ml

Welche Alternativen gibt es zu Quendel?

Für die Behandlung von Atemwegsbeschwerden bieten dir beispielsweise Salbei oder Johanniskraut in Form von Tees, Gewürzmischungen und Hustensäften weitere Möglichkeiten.

Ringelblume und Aloe Vera haben als Salben und Gels eine ähnliche Wirkung auf deine Haut wie Quendel – insbesondere auf Irritationen und Narben.

Für Verdauungsstörungen und Menstruationsbeschwerden kannst du beispielsweise Kamille im Tee, als Creme oder Öl verwenden.

Aber auch andere Thymianarten wie „echter Thymian“ oder „roter Thymian“ bieten eine Alternative zum Feldthymian und haben als Tees und ätherische Thymianöle ähnliche medizinische Effekte auf die Atemwege und den Bewegungsapparat.

Alternative Wirkung Anwendung
Salbei Desinfizierend und zusammenziehend Bei Atemwegsbeschwerden wie: Erkältung, Halschmerzen, Halsentzüdungen, Husten
Johanniskraut Abschwellend und entzündungshemmend Bei Atemwegsbeschwerden wie: Bronchitis, Halsentzündung,
Ringelblume Entzündungshemmed und wundheilfördernd Bei Hautproblemen: Akne, Wunden, Krampfadern
Aloe Vera Antibakteriell und wunschheilfördernd Bei Hautproblem: Sonnenbrand, Narben, Akneh
Kamille Krampfstillend und beruhigend Bei Verdauuungsstörungen: Blähungen, Magenkrämpfe und Unterleibsschmerzen

Entscheidung: Welche Arten von Quendel gibt es und welche ist die richtige für dich?

Quendel wird in den verschiedensten Formen angeboten. Von losen Samen zum Selberpflanzen, bis hin zu Salben und Hustensäften, deren Wirkung sich aus einer komplexen Mischung aus Heilkräutern ergibt.

Welche Form des Feldthymians am besten für dich ist, kommt ganz auf deine Bedürfnisse an. Die beliebtesten Formen des Heilkrautes sind:

  • Quendelsalbe
  • Quendel-Tee
  • Quendel-Gewürzmischung
  • Quendel-Hustensaft

Je nachdem in welcher Verarbeitung Feldthymian am besten zu dir passt, gibt es gewisse Vor- und Nachteile, die wir dir im Folgenden erklären und auflisten, um dir zu helfen die richtige Entscheidung zu treffen.

Was zeichnet Quendelsalbe aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Gerade die Haut ist sehr sensibel und anfällig für Irritationen. Daher ist es umso wichtiger genau darauf zu achten, was du auf deine Haut aufträgst.

Ein klarer Vorteil ist hier, dass vor allem in der Naturkosmetik sehr darauf geachtet wird, dass die Inhaltsstoffe von guter Qualität, frei von Chemikalien und unter fairen Umständen produziert werden.

Quendelsalben eignen sich als akute Hilfsmittel gegen Hautprobleme. Die Bekämpfung der Irritation erfolgt nicht innerlich, sondern wird punktuell auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden.

Dadurch kannst du dir sicher sein, dass die Salbe genau an der richtigen Stelle wirkt und Narben, Entzündungen oder Ausschläge effizient bekämpft werden.

Außerdem hat der Geruch hat eine beruhigende Wirkung, weshalb sich eine Quendelsalbe umso besser für Hautprobleme eignet, da diese oftmals durch Stress ausgelöst oder zumindest verschlimmert werden.

Vorteile
  • Gezieltes Auftragen
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Beruhigender Geruch
Nachteile
  • Schmierige Konsistenz
  • Geruch kann Kopfschmerzen hervorrufen
  • Unter Umständen künstliche Inhaltsstoffe

Was zeichnet Quendel-Tee aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Quendel eignet sich sehr gut im Tee um Hustenreiz, Halsschmerzen und allgemeinen Erkältungserscheinungen zu beseitigen.

Vor allem in Kombination mit Honig hilft er dir die Rachengegend zu heilen und zu beruhigen.

Der Tee besteht meist aus mehreren Kräutern, die je nach Zusammenspiel auf verschiedene Symptome abzielen.

Am häufigsten findest du neben Quendel auch Salbei, Holunderblüten oder Eibisch in den Tees. Der Geschmack variiert je nach Zusammensetzung, ähnelt aber sehr herkömmlichen Kräuter- und Hustentee.

Die Teemischung wird lose verkauft. Zur Zubereitung kochst du diese für circa 10 Minuten in kochendem Wasser und musst sie anschließend abgeseihen.

Den Tee solltest am besten heiß trinken werden, da die Kräuter bei höherer Temperatur mehr Wirkung zeigen.

Vorteile
  • Pure Kräuter aus der Natur
  • Heilende Wirkung von Innen
  • Verschiedene Geschmacksrichtungen
  • Frische Zubereitung
Nachteile
  • Wartezeit bis die Wirkung einsetzt
  • Geschmack gefällt nicht jedem
  • Loose Kräuter
  • Dauer bis der Tee getrunken werden kann

Was zeichnet Quendel-Gewürzmischung aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Als Gewürzmischung ist Quendel nicht nur für das verfeinern von Gerichten geeignet, sondern hat gleichzeitig auch hier Heilwirkungen.

Wichtig ist, dass du darauf achtest, dass das Gewürz mitgekocht wird und nicht erst danach drübergestreut wird. Durch die Hitze können sich die Aromen und vor allem die Wirkung erst so richtig entfalten.

Der Geschmack ist würzig, aber nicht zu aufdringlich und kann daher in Speisen aller Art verwendet werden.

Auf diese Weise bekommst du nicht nur ein fein abgeschmecktes Essen, sondern profitierst auch von den positiven Wirkungen auf Verdauung und Nervensystem.

Außerdem hat die Verkochung den Vorteil, dass Kinder, die ja oftmals nicht so begeistert von „Medizin“ sind, den Vorteil der Pflanze ebenfalls genießen können.

Vorteile
  • Vielfältig einsetzbar
  • Verfeinerung von Gerichten
  • Für Kinder geeignet
Nachteile
  • Wirkung setzt erst nach der Verdauung ein
  • Geschmäcke sind verschieden
  • Keine gezielte Heilwirkung

Was zeichnet Quendel-Hustensaft aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Quendel eignet sich durch seine entzündungshemmende und schleimlösende Wirkung gut für Hustensaft. Neben Quendel sind meist andere Heilkräuter wie Salbei oder Thymian enthalten, ähnlich wie beim Tee.

View this post on Instagram

Wusstet ihr, dass der bei ins heimische Thymian auch Quendel genannt wird? Hildegard von Bingen spricht oft von diesem besonderen Kraut und verwendete es gerne. In der Volksheilkunde gilt das kleine Kraut als pflanzliches Antibiotikum und wird bei Husten eingesetzt. Du möchtest mehr über Heilpflanzen erfahren? Dann schau auf meinem Blog vorbei, abonniere meinen Newsletter, oder komm zu einem meiner Kurse! www.susannehackel.de #kräutersammeln #thymian #quendel #husten #Volksheilkunde #Apotheke #naturapotheke #heilen #hilfe #pflanzlich #Antibiotika #kräuterschatz #kräuterwissen #blog #picoftheday #pflanzenwissen #herbs #herbalism #Heilpflanzen #Heilpraktiker #susannehackel #blog #potsdam #berlin

A post shared by Kräuterwerkstatt & mehr (@kraeuterwerkstatt) on

Allerdings werden manchmal, wie zu vielen Arzneimitteln, künstlich Vitamine und Wirkstoffe hinzugefügt, um die Symptome zu lindern.

Ein Vorteil von wildem Thymian ist es, dass du ihn selbst anpflanzen kann und somit leicht selbst einen Hustensaft brühen kannst. Dafür braucht man lediglich Quendel, braunen Zucker und weitere Kräuter nach Wahl.

Vorteile
  • Kräuter aus der Natur
  • Angenehmer Geschmack
  • Leicht zum Selbermachen
Nachteile
  • Oft künstliche Wirkstoffe
  • Relativ hoher Zuckergehalt
  • Darf nur in Maßen genossen werden

Kleiner Tipp für die Leser über 18: Zur Hustenstillung gibt es auch Quendellikör, welcher das Wohlbefindet gleich doppelt verbessert. Wichtig ist hierbei jedoch, dass der Likör nur in Maßen und in angebrachten Situationen konsumiert wird.

Quendel ist also vielfältig einsetzbar und entfaltet in verschiedenen Verarbeitungsformen unterschiedliche Wirkungen. Welche am besten zu dir passt kommt ganz auf deine Bedürfnisse an.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Quendel vergleichen und bewerten

Nachfolgend zeigen wir dir, wie du das Quendelprodukt findest, das am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

Anhand der folgenden Kriterien solltest du die verschiedenen Produkte vergleichen:

  • Inhaltsstoffe
  • Anwendung
  • Heilwirkung
  • Nebenwirkung
  • Herstellung

In den nächsten Absätzen gehen wir genauer auf die einzelnen Aspekte ein und erklären dir worauf es ankommt.

Inhaltsstoffe

Gerade bei Produkten, die du dem Körper direkt zuführst, solltest du auf die Inhaltsstoffe achten. Ein Überschuss an Chemikalien kann die gewünschte Heilwirkung verringern, verhindern oder die Beschwerden sogar vergrößern.

Bei Quendeltee und Gewürzmischungen muss die Angst vor künstlich hergestellten Stoffen nicht so groß sein.

Hierbei ist es bloß wichtig darauf zu achten, dass die gegebenenfalls anderen Inhaltsstoffe gut verträgst und sie dir natürlich auch schmecken.

Für Salben und Hustensäfte kann dies allerdings anders aussehen. Die meisten Naturkosmetiklinien achten darauf, dass nur das Beste in ihre Produkte kommt und auch Apotheken beginnen immer stärker auf Naturheilkunde zu setzten.

Allerdings solltest du dir vor einem Kauf die Inhaltsstoffe gut ansehen und sichergehen, dass keine Kunststoffe enthalten sind.

In diesem Zusammenhang bedeutet ein teurerer Preis meist auch höhere Qualität und somit bessere Inhaltsstoffe

Anwendung

Bei der Anwendung kommt es ganz auf die Beschwerden, aber auch auf persönliche Präferenzen an.

Wenn du die Wirkung lieber etwas unterbewusster erleben möchtest, sind Gewürzmischungen und Tees empfehlenswert.

Auf diese Weise nimmst du die Kräuter und deren Wirkung von Innen, wo sie deinem Körper helfen, sich selbst zu heilen. Gerade bei Verdauungsstörungen und Unterleibsschmerzen eignet sich diese Variante am besten für dich.

Ähnliches gilt für Hustensaft, allerdings wirkt dieser aggressiver und schmeckt dir gegebenenfalls nicht allzu gut.

Dennoch hilft er dir bei akuten Beschwerden wie Husten, Erkältung oder Halsschmerzen besser und hilft dir dabei schnell wieder durchatmen zu können.

Für Hautirritationen und Ekzeme kannst du Salbe verwenden, die du direkt auftragen kannst. Hier profitierst du davon, dass der wilde Thymian direkt an der Problemstelle wirkt und der Effekt so schneller einsetzt.

Bei der Anwendung kommt es ganz auf die Beschwerden, aber auch auf persönliche Präferenzen an.

Frau in Bett

Wilder Thymian ist ein gutes Hilfsmittel wenn man wieder schnell auf die Beine kommen möchte. (Bildquelle: unsplash.com / twinsfisch)

Am meisten wird Quendel bei den folgenden Beschwerden eingesetzt:

  • Akne
  • Asthma
  • Unterleibsschmerzen
  • Erkältungen
  • Neurodermitis
  • Verdauungsschwäche

Heilwirkung

Die Wirkung der verschiedenen Produkte verhält sich ähnlich, jedoch nicht gleich.

Das gleiche gilt für unseren Körper: er verarbeitet die Produkte je nach Inhaltsstoffen und Zuführungsart unterschiedlich und führt somit zu unterschiedlichen Heilwirkungen.

Wenn du beispielsweise Probleme mit irritierter Haut hast, ist die Salbe die beste Option, da sie antibakteriell, beruhigend und entzündungshemmend direkt an der Quelle wirkt.

Ein Tee hingehen müsste erst durch deinen ganzen Körper und könnte erst dann seine Wirkung entfalten.

Für Verdauungs- oder Atemwegsbeschwerden sind Tees oder Gewürzmischungen gute Möglichkeiten. Diese gehen durch deinen ganzen Körper, werden verarbeitet und entfalten ihre Wirkung dort, wo sie gebraucht werden.

Hinzu kommt, dass du bei Erkältungen und Halsschmerzen mit heißem Tee die betroffene Stelle auch direkt berührst.

Nebenwirkung

Quendel hat grundsätzlich keine Nebenwirkungen. Wie so oft kommt es natürlich trotzdem auf die Dosierung an. Bei der Anwendung solltest du die Verzehrempfehlung beachten und natürlich auch auf deinen Körper hören.

Tee, Gewürzmischungen und Hustensäfte können in übermäßigem Gebrauch deinen Magen und Verdauungssystem beleidigen.

Wobei die Nebenwirkungen von Tee und Gewürzen nicht zu stark ausfallen, kann eine zu große Menge an Hustensaft deinem Körper schädigen – immerhin zählt Hustensaft zu Arzneimitteln und enthält auch andere Inhaltsstoffe.

Quendel ist für dich nicht gefährlich. Allerdings solltest du die Verzehrempfehlung beachten und auf deinen Körper hören. Immerhin weißt du selbst am besten, was gut für dich ist.

Herstellung

Zur Herstellung gibt es verschieden Möglichkeiten. Einerseits kannst du fertige Produkte kaufen, andererseits kannst du Hustensäfte oder Tees auch einfach selbst machen.

Grundsätzlich wird Quendel nach der Ernte aufgehängt und getrocknet. Oftmals wird er gar nicht weiterverarbeitet, sondern in seiner getrockneten Form abgepackt. Für Hustensäfte und Cremen muss er allerdings zerkleinert und abgebrüht werden.

In den meisten Fällen wird Feldthymian nach den ersten Schritten mit anderen Kräutern vermischt, um eine zusätzliche und intensivere Wirkung zu erzielen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Quendel

Quendel zum Selbermachen

Der Vorteil bei Eigenherstellung ist, dass du genau weißt was drin ist und du unabhängiger bist. Du kannst experimentieren und verschiedene Variationen ausprobieren.

Der Nachteil ist jedoch, dass es relativ zeitaufwendig sein kann und oft ein Chaos hinterlässt.

Dennoch ist Selbstgemachtes meist am besten. Deswegen haben wir für dich ein Video herausgesucht, in dem dir gezeigt wird wie du deinen Hustensaft selbst machen kannst.

Anpflanzung von Quendel

Wilder Thymian ist relativ robust und braucht keine außergewöhnliche Pflege oder übermäßige Bewässerung.

Die verschiedenen Jahreszeiten haben dementsprechend keinen großen Einfluss auf das Kraut, es sollte lediglich im Frühling etwas gekürzt werden.

Kleine Pflanze

Thymian kann leicht selbst angepflanzt werden und dann in die verschiedenen Produkte weiterverarbeitet werden. (Bildquelle: pixabay.com / congerdesign)

Du kannst Quendel das ganze Jahr über ernten. Um die beste Wirkung und ein intensives Aroma zu erzielen solltest du deine Ernte zum Trocknen aufhängen.

Sobald der wilde Thymian getrocknet ist, kannst du ihn nach Lust und Laune verarbeiten.

Quendel für Kinder und Tiere

Quendel ist für Kinder und Tiere ungefährlich und kann in angepasstem Maß verabreicht werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.heilkraeuter.de/lexikon/quendel.htm

[2] http://hildegardvonbingen.info/mittel/gewurze-krauter/quendel-feldthymian/

[3] https://magazin.janatuerlich.at/omas-hustensaft-selber-machen-rezept-kraeuter/

Bildquelle: pixabay.com / Hans

Bewerte diesen Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
32 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Loading...