Willkommen bei unserem großen Salbeiöl Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Salbeiöle. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Salbeiöl zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Salbeiöl kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Salbeiöl kann bei einer Vielzahl von unterschiedlichen Beschwerdebildern verwendet werden. U.a. verspricht Salbeiöl bei Erkältungen, bei Magen-Darm-Beschwerden, bei Wundheilungsstörungen Erleichterung. Zudem ist Salbei für seine Eigenschaft der Minderung der Schweißproduktion bekannt.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Salbeilöl: dem Öl aus Echtem Salbei (salvia officinalis L.) und dem Griechischen Salbei (salvia triloba).
  • In den möglichen Einsatzgebieten unterscheiden sich die zwei Arten des Salbeiöls grundsätzlich nicht. Allerdings sind das Öl aus dem Griechischen Salbei besonders zur Anwendung auf der Haut, im Mund und bei der Regulierung der Schweißproduktion geeignet.

Salbeiöl Test: Das Ranking

Platz 1: Primavera Bio Salbeiöl aus Echtem Salbei

Das Salbeiöl von Primavera ist laut Hersteller aus kontrolliert biologischem Anbau aus Frankreich und Italien und ist vegan. Es handelt sich um ein qualitativ hochwertiges Produkt, welches zur Anwendung als Kosmetikum für die Aromapflege geeignet ist. Es weist eine würzig krautige klare Duftnote auf und wirkt vitalisierend und klärend.

Das Öl ist in einem lichtgeschützten Glasfläschchen abgefüllt und fasst 5 ml. Als Bestandteile sind salvia officinalis, Limonene und Linalool angegeben, welche als natürliche Bestandteile des ätherischen Öls deklariert sind.

Platz 2: Naissance Bio Salbeiöl aus echtem Salbei

Das Naissance Salbeiöl ist lauter Hersteller ein zu 100% naturreines ätherisches Öl aus dem Echten Salbei und bio-zertifiziert. Das Öl eignet sich besonders gut als Massagezusatz und als Mischung mit anderen Ölen wie zum Beispiel Rosmarin, Lavendel, Zitrone und Ysop.

Das Öl ist in einem lichtgeschützten Fläschchen abgefüllt und umfasst 10 ml. Das Naissande Bio Salbeiöl trägt außerdem das Zertifikat der Soil Association, welches die größte und bekannteste Bio-Zertifikatsstelle in Großbritannien bildet.

Platz 3: Dragonspice Naturwaren dalmatinisches Salbeiöl

Das Salbeiöl von Dragonspice Naturwaren wir aus dem Echten Salbei aus Dalmatien gewonnen. Es handelt sich hierbei um ein laut Hersteller zu 100% naturreines und unverdünntes ätherisches Öl.

Seine Duftnote wird als leicht herb, würzig, warm und krautig beschrieben. Das Öl ist in einem 10ml lichtgeschützten Fläschchen abgefüllt und trägt einen Kindersicherheitsverschluss.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Salbeiöl kaufst

Welche Wirkung hat Salbeiöl und wofür wird es angewendet?

Der Salbei ist ein sehr beliebte Pflanze in der Naturheilkunde. Das aus der Pflanze gewonnene ätherische Öl ist bei vielen verschiedenen Beschwerdebildern einsetzbar – sowohl äußerlich als auch innerlich.

Salbeiöl besitzt unter anderem eine antibakterielle und desinfizierende Wirkung. Aber auch bei Erkältungen kann Salbei Linderung versprechen. Besonders bekannt ist Salbei auch für seine schweißhemmende Wirkung.

Der Salbei wurde bereits in der Steinzeit für seine Heilkräfte verwendet. Bis heute ist er eine wichtige Heilpflanze in der Naturheilkunde. (Bildquelle: unsplash.com / Matt Montgomery)

Nachfolgend wird nun genauer auf die einzelnen möglichen Anwendungsgebiete von Salbeiöl eingegangen.

Salbeiöl bei Erkältungen

Salbeiöl kann bei Erkältungen und Erkrankungen der Atemwege wirkliche Linderung versprechen. Die im Öl enthaltenen Stoffe Cineol und Campher sind sowohl entzündungshemmend, als auch antibakteriell und lindern somit die Symptome sowohl von Erkältungen und Infektionen der Atemwege, denn sie wirken krampflösend und verhelfen beim Lösen von Schleim.

Auch bei Halsschmerzen und Heiserkeit ist Salbei ein wirksames Hausmittel und verspricht zuverlässige und rasche Hilfe.

Allerdings sollten empfindliche Personen und Asthmatiker von einer Anwendung von Salbeiöl aufgrund seiner hohen Konzentration absehen. Besser sind hier Salbeitee geeignet – aber dieser ebenfalls nur in Maßen.

Salbeiöl bei der Wundheilung

Durch die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung kann Salbeiöl auch zur Förderung von Wundheilung eingesetzt werden.  Auch bei Wunden oder Entzündungen der Mundschleimhaut oder des Zahnfleisches wird Salbei gerne eingesetzt.

Und auch bei Sonnenbrand oder bei Insektenstichen kann Salbeiöl hilfreich sein, denn es ist nicht nur schmerzlindernd, sondern lindert auch Rötungen und Juckreiz.

foco

Wusstest du, dass Salbei „heilen“ bedeutet?

Das Wort Salbei leitet sich vom lateinischen Wort salvare ab, was so viel wie heilen bedeutet.

Salbeiöl gegen Schweiß

Eine andere bekannte Eigenschaft von Salbei ist die  Regulierung der Schweißproduktion. Durch seine antiseptische und adstringierende Wirkung hat Salbei Einfluss auf die Schweißbildung und vermindert eine übermäßige Schweißproduktion. Auch unangenehme Gerüche werden von Salbei bekämpft

Besonders das Öl des Griechischen Salbeis sind für eine schweißhemmende Anwendung geeignet. Man kann hierzu beispielsweise einfach ein paar Tropfen des Öls in das Duschgel beimengen. Oder auch in Deos wird das ätherische Öls des Salbeis oftmals als Zusatz verwendet.

Salbeiöl bei Verdauungsbeschwerden

Die Bitterstoffe im Salbeiöl können auch Abhilfe bei Verdauungsprobleme Abhilfe schaffen, denn sie lindern Blähungen, Krämpfe und auch Durchfall.

Salbeiöl für die Hautpflege

Die antiseptische und entzündungshemmende Wirkung des Salbeis ist nicht nur bei Wunden vorteilhaft, sondern auch bei Hautkrankkeiten wie Ekzemen, Geschwüren oder bei Akne. Aus diesem Grund befindet sich Salbeiöl oftmals als Zusatz in verschiedenen Kosmetika gegen Hautunreinheiten und Pickel.

Salbeiöl bei Menstruationbeschwerden

Salbeiöl besitzt sowohl eine schmerzstillende als auch entkrampfende Eigenschaft. Aus diesem Grund kann es bei Menstruationsbeschwerden zu einer wesentlichen Besserung verhelfen.

In der Volksmedizin wird Salbei zudem auch bei rheumatischen Beschwerden eingesetzt.

Vor Anwendung mit ätherischen Ölen, so auch bei Salbeiöl, sollte immer auch ein Arzt konsultiert werden, um etwaige mögliche Wechsel- und Nebenwirkungen vermeiden zu können.

Eignet sich Salbeiöl auch während der Schwangerschaft?

Die in Salbei enthaltenen Thujone können in hohen Mengen toxisch wirken. Sonst in gemäßigten Maßen unbedenklich, darf Salbeiöl während der Schwangerschaft jedoch nicht für die innere Anwendung verwendet werden, da es wehenfördernd und somit abortiv wirken kann.

Obwohl eine rein äußerliche Anwendung auch während der Schwangerschaft unbedenklich ist, sollte vor Anwendung jedenfalls ein Arzt konsultiert werden.

Salbei besitzt zudem eine milchmildernde Eigenschaft – von einer Anwendung mit Salbeiöl während der Stillzeit ist daher ebenfalls abzusehen. Beim Abstillen kann Salbei mit dieser Wirkung allerdings von Vorteil sein und damit zum Einsatz kommen. Eine Konsultation mit dem Arzt vor Anwendung ist jedoch unabdingbar.

Eignet sich Salbeiöl auch für Kinder?

Wie bereits erwähnt, können die in Salbei enthaltenen Thujone in Mengen toxisch wirken. Während Salbeitee ab dem 5. Monat in geringen Mengen und als schwacher Aufguss verabreicht werden darf, ist von einer Anwendung von Salbeiöl bei Babies und Kleinkindern in jedem Fall abzuraten.

Die hohe Konzentration von ätherischen Ölen kann bei Kleinkindern nämlich zu Verkrampfungen des Kehlkopfs und Atemnot, im schlimmsten Fall sogar zu einem Atemstillstand, führen.

Ätherische Öle müssen immer außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Zudem ist ein gewissenhaften Umgang mit ätherischen Ölen unabdingbar.

Was kostet Salbeiöl?

Reine ätherische Öle in hoher Qualität sind meist etwas teurer. Da das Öl aber sehr ergiebig ist, zahlt es sich aus in ein hochwertiges zu investieren um auch wirklcih von den heilenden Eigenschaften des Salbeiöls zu profitieren.

Beim Kauf solltest du vor allem darauf achten, dass es sich um ein naturreines Öl handelt und nicht um synthetische Stoffe oder stark gestreckte Öle, die auf Basis eines wirkungslosen Öles bestehen.

Nachfolgend findest du die ungefähre Preisspanne von Salbeiöl auf einem Blick:

Art Preis
Dalmatinisches Salbeiöl 8-24€ / 10 ml
Griechisches Salbeiöl 4-18€

Wo kann ich Salbeiöl kaufen?

Salbeiöle kannst du zum Beispiel in Drogeriemärkten, Reformhäusern und Apotheken finden. Du solltest jedoch beachten, dass die Öle in Drogeriemärkten oftmals low-end Produkte sind und damit möglicherweise eine geringere medizinische Wirkung aufweisen.

Qualitativ hochwertigere Produkte bekommst du zum Beispiel in der Apotheke.

Außerdem kannst du dein Salbeiöl auch online bestellen. Das hat den Vorteil, dass du eine Vielzahl von Produkten relativ einfach miteinander vergleichen kannst. Aber sei vorsichtig, dass du ein reines, naturbelassenes Öl kaufst, um auch wirklich von der Wirkung des Salbeis profitieren zu können.

Wie wird Salbeiöl angewendet?

Bei der Anwendung mit Salbeiöl ist ein verantwortungsbewusster Umgang erforderlich und es sollte keinesfalls überdosiert werden. In zu hohen Mengen und Konzentration wirkt Salbei nämlich toxisch, nervenschädigend, abortiv und krampfauslösend.

Eine Absprache mit deinem Arzt ist daher VOR Beginn der Behandlung also unbedingt erforderlich. Einen kleinen Überblick für mögliche Anwendungsgebiete findest du in der nachfolgenden Tabelle:

Anwendungsart Information
Gurgellösung bei Erkältungen und Entzündungen des Mund- und Rachenraums Ca. 3 Tropfen des Salbeiöls in ein Glas lauwarmes abgekochtes Wasser, zusätzlich auch einen Spritzer Apfelessig, und mit der Gurgellösung
Badezusatz Für ein entspannendes Bad 30-35 Tropfen des Salbeiöls und optional 5-10ml Sahne in das Badewasser beimengen.
Duftöl Als Duftöl gibt man ein paar wenige Tropfen direkt in die Duftlampe oder den Diffusor.
Anwendung auf der Haut Salbeiöl sollte niemals unverdünnt auf der Haut angewendet werden. Am besten sind ein paar wenige Tropfen als Zusatz in einer auf Fett basierten Creme oder einem Deo geeignet.

Aufgrund der hohen Konzentration von Salbeiöl ist von einer inneren Anwendung und Anwendung durch Inhalation abzuraten! Dies kann nämlich vor allem bei empfindlichen und an Asthma leidenden Personen zur Atemnot führen!

Welche Alternativen gibt es zu Salbeiöl?

Für Personen, die eine Alternative zu dem hochkonzentrierten Salbeiöl suchen, aber nicht auf die Wirkung des Salbeiöls verzichten möchten, ist Salbeitee eine geeignete Alternative. Dieser ist wesentlich milder und dennoch wirksam.

Aber auch andere ätherische Öle können je nach Anwendungsgebiet als Alternative zu Salbeiöl dienen. Zum Beispiel können Kamillenöl, Minzöl oder Thymianöl sowohl bei Verdauungsproblemen, bei Erkältungen als auch bei Beschwerden des Hautbildes eingesetzt werden.

Auch andere ätherische Öle können sowohl bei Verdauungsbeschwerden, Erkältungen und Hautproblemen eingesetzt werden, zum Beispiel Kamillenöl oder Minzöl. (Bildquelle: unsplash.com / Kelly Sikkema)

Entscheidung: Welche Arten von Salbeiöl gibt es und welche ist die richtige für dich?

Prinzipiell unterscheidet man zwischen zwei Arten von Salbeiölen, die therapeutisch wirksam und auch im Europäischen Arzneibuch aufgelistet sind, welche die folgenden sind:

  • Öl des Dalmatinischen oder Echten Salbei (salcia officinalis L.)
  • Öl des Griechischen Salbei (salvia triloba, salvia fructicosa)

Die wichtigsten Inhaltsstoffe des Salbeis sind mitunter Thujon, Linalool und 1,8-Cineol. Aber auch diverse Gerbstoffe, Bitterstoffe und Flavonoide sind enthalten.

Der wesentliche Unterschied liegt dabei an der Pflanze, die für die Herstellung des Öls verwendet wurde – die Anwendungsgebiete sind prinzipell gleich.

Auf deren spezielle Eigenschaften und deren Vor- und Nachteile wird in den folgenden Punkten näher eingegangen.

Was zeichnet Dalmatinisches Salbeiöl aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ursprünglich stammt der Echte Salbei  von der Balkanhalbinsel, genauer gesagt, von Dalmatien – daher auch sein zweiter Name Dalmatinischer Salbei. Heute erstreckt sich sein Verbreitungsgebiet über den gesamten Mittelmeerraum bis nach Portugal und dem restlichen Europa.

Den Echten Salbei zeichnet ein sehr hoher Thujon Gehalt aus. Thujon ist in hoher Konzentration als Nervengift wirksam, weshalb er nur beschränkt eingesetzt werden darf und nicht für den Dauergebrauch geeignet ist.

Sein intensiver Geschmack und die Vielzahl von enthaltenen Wirkstoffen machen in aber zu einer attraktiven Heilpflanze. Durch den hohen Gehalt von Eucalyptol, Kampfer und Thujon im Öl kommt dem Salbeiöl besonders bei desinfizierend wirkenden Arzneimitteln eine hohe Bedeutung zu.

Nachfolgend einen kleinen Überblick über die Vor- und Nachteile des Echten Salbeiöls:

Vorteile
  • Desinfizierend
  • Heimisch
  • Intensiver Geschmack
Nachteile
  • Hoher Thujon-Gehalt
  • Nicht zur Daueranwendung geeignet

Was zeichnet Griechisches Salbeiöl aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Die zweite Art von Salbeiöl, die therapeutsih wirksam ist, ist das Öl des Griechischen oder Dreilappigen Salbeis, lat. Salvia triloba oder Salvia fructicosa.

Der Dreilappige Salbei ist vor allem in Griechenland, in Kreta und auf Zypern verbreitet, daher auch sein Name Griechischer Salbei.

Im Vergleich zum Öl des Echten Salbeis zeichnet das Öl aus dem Griechischen Salbeis ein geringerer Thujon-Gehalt aus. Der Hauptbestandteil bildet hier das 1,8 Cineol, weshalb sein Geruch etwas an Eukalyptusöl erinnert.

Die Anwendungsgebiete des Griechischen Salbeis unterschieden sich prinzipiell nicht von denen des Echten Salbeis. Der Griechische ist jedoch besonders für die Anwendung im Mund- und Rachenraum geeignet.

Nun folgt ein kleiner Überblick zu den wichtigsten Vor- und Nachteilen des Griechischen Salbeiöls.

Vorteile
  • Besonders bei Erkältungen geeignet
  • Geringerer Thujon-Gehalt
  • Desinfiierend
Nachteile
  • Nicht für eine Daueranwendung geeignet
  • Nicht für die innere Einnahme geeignet

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Salbeiöle vergleichen und bewerten

Wenn du dich entschieden hast, welche Art von Salbeiöl du verwenden möchtest, gibt es noch weitere Kriterien zu beachten, damit du das für dich beste Salbeiöl findest. Diese sind die folgenden:

  • Preis
  • Menge
  • Anwendungsgebiet
  • Zusammensetzung/Inhaltsstoffe
  • Bio

In den folgenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Der Anbau und die Verarbeitung von Salbei nimmt Einfluss auf die Qualität des Öls. Man sollte beim Kauf daher auf ein naturreines, Bio-zertifiziertes Produkt achten. (Bildquelle: unsplash.com / Barbara Montavon)

Preis

Beim Kauf eines ätherischen Öls solltest du beachten, dass sich die Qualität des Öls durchaus im Preis widerspiegeln kann. Wenn du nicht allzu viel ausgeben möchtest, aber trotzdem nicht an der Qualität Abstriche machen möchtest, solltest du dir eventuell etwas Zeit nehmen zum Preise vergleichen.

Durch die hohe Konzentration ist Salbeiöl enorm ausgiebig, d.h. selbst mit einem 10 ml Gläschen kommst du für sehr lange Zeit aus. Daher empfehlen wir, etwas mehr in ein Salbeiöl zu investieren und die Inhaltsstoffe genau zu überprüfen, damit du keine Abstriche bei der Qualität machst.

Qualitativ hochwertige Stoffe sind wichtig, um die volle Wirksamkeit  des Salbeis gewährleisten zu können.

Menge

Wie soeben erwähnt, ist Salbeiöl sehr ausgiebig, da man nur wenige Tropfen pro Anwendung benötigt. Die übliche Menge beträgt zwischen 5-10 ml pro Fläschchen. Je nach Bedarf und Einsatzgebiet unterscheidet sich der Bedarf.

Wir empfehlen aber, als Einsteiger eine kleinere Größe zu wählen, um zu testen, ob du das Öl denn überhaupt verträgst und es bei dir die gewünschte Wirkung erzielt.

Wenn du ein für dich passendes Öl gefunden hast und du zufrieden bist, kannst du beim nächsten Kauf dann eine höhere Füllmenge nehmen, da dies meistens im Vergleich günstiger kommt.

Bitte beachte, dass Salbei in zu hohen Mengen toxisch wirkt! Bitte konsultiere vor der Einnahme einen Arzt und dosiere das Öl immer nach Empfehlung!

Während frischer oder getrockneter Salbei eine beliebte Zutat in der Küche sind ist das hochkonzentrierte Salbeiöl nicht zum Kochen geeignet. (Bildquelle: unsplash.com / Joanna Kosinska)

Anwendungsgebiet

Prinzipiell unterscheiden sich die Anwendungsgebiete der Öle des Echten Salbeis und des Griechischen Salbeis nicht. Für eine Anwendung auf der Haut, zur Schweißminderung oder bei der Mundhygiene ist jedoch der Griechische Salbei besonders geeignet.

Dr. Daniela Oesterle und Martina Feichter

Als Pflanze der traditionellen Pflanzenheilkunde ist der Salbei  auch in den folgenden Anwendungsgebieten medizinisch anerkannt: Bei vermehrtem Schwitzen, bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum und bei Beschwerden wie Oberbauchschmerzen, Blähungen und Völlegefühl.

(Quelle: netdoktor.de)

Zusammensetzung/Inhaltsstoffe

Die Zusammensetzung des Öls ist ebenfalls ein wichtiges Kaufkriterium. Hier kannst du sehen, ob es sich bei dem Produkt um ein qualitativ hochwertiges Salbeiöl handelt oder nicht.

Um von der Wirkung des Salbeis voll profitieren zu können, muss es sich um natürliches Salbeiöl handeln. Synthetische Duftstoffe haben keinerlei gesundheitliche Wirkungen – sei daher vorsichtig beim Kauf.

Auch bei anderen Inhaltsstoffen solltest du achtsam sein und sicher gehen, dass keine schädlichen Zusätze wie künstliche oder scharfe Konservierungsstoffe beigesetzt wurden. Es gibt auch Produkte, die auf Basis eines anderen preisgünstigeren und wirkungslosen Öles hergestellt wurden und daher zur Behandlung nicht geeignet sind.

Bio

Wenn du ein nicht nur wirksames, sondern auch nachhaltiges Produkt möchtest, kannst du auch darauf achte, ob es als „Bio-Öl“ deklariert wurde.

Bio-Zertifikate dürfen Produkte nur nach strengen Richtlinien tragen, du solltest also davon ausgehen können, dass ein Bio-Öl mit weniger Schadstoffen behandelt, durch schonendere Verfahren gewonnen und auch keine schlechten Zusatzstoffe beigesetzt wurden.

Dies ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern kann sich auch positiv auf die Wirkung auswirken und daher deine Gesundheit.

Andere Länder haben aber andere Vorschriften was diese Bezeichnung angeht und unter Umständen keine genauen gesetzlichen Regelungen oder weniger strengere Richtlinien. Du solltest daher darauf achten, wo das Produkt hergestellt wurde. Regionale Käufe zahlen sich oftmals aus.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Salbeiöl

Wann wurden die Heilkräfte des Salbeis entdeckt?

Durch archäologische Funde weiß man, dass die Heilkräfte des Salbeis bereits in der Steinzeit bekannt waren und man es damals zur Desinfizierung von Wunden verwendet hat. Im alten Ägypten wurde Salbei zudem als Mittel gegen Bauchbeschwerden und Zahnschmerzen ein.

In der Antike wurde es in Griechenland außerdem als Heilmittel bei Erkältungen und bei Entzündungen des Mund- und Rachenraums eingesetzt.

Auch im Mittelalter war Salbei eines der beliebtesten Kräuter in der Naturheilkunde und wurde unter anderem für Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und Verdauungsbeschwerden empfohlen.

Wie wird Salbeiöl hergestellt?

Wie es für ätherischen Öle üblich ist, wird auch Salbeiöl durch Wasserdampfdestillation hergestellt. Dabei werden durch Dampf die ätherischen Öle aus den frischen oder getrockneten Pflanzen gelöst. Das Öl-Wasserdampf-Gemisch wird dann weiter aufgefangen und abgekühlt.

Durch die Abkühlung wird das Gemisch verflüssigt, wodurch sich das Öl durch das unterschiedliche Gewicht vom Wasser trennt, wodurch man das reine ätherische Öl auffassen kann.

Dabei benötigt man abhängig von Art des Salbeis 35-100kg Salbeiblätter pro Liter ätherischen Öls. Wie alle ätherischen Öle sollte es möglichst lichtgeschützt und trocken gelagert werden, damit es rund 2 Jahre haltbar ist.

foco

Wusstet du, dass der Echte Salbei bis zu 70 cm hoch werden kann?

Der Salvia officinalis zählt zu den Lippenblütler und ist ein stark verzweigter Halbstrauch, dessen Wuchshöhe von 20-70 cm variieren kann.

Was sind mögliche Nebenwirkungen von Salbeiöl?

Wie bereits erwähnt, können die im Salbei enthaltenen Thujone bei zu hoher Dosierung toxisch und nervenschädigend wirken. Jedoch sollte auch bei korrekter Anwendung der maximale Behandlungszeitraum von 4 Wochen nicht überschritten werden.

Außerdem muss die empfohlene Tagesdosis von 0.3 Gramm eingehalten werden und darf nicht überschrittten werden. Auch bei einem Teeaufguss mit Salbei muss die maximale Dosierung von ca. 5 Gramm eingehalten werden.

Bei bestehender Schwangerschaft und bei Kleinkindern sollte daher ebenfalls auf eine Anwendung verzichtet werden. Aber auch bei empfinldichen Menschen kann eine Überdosierung  krampfartige Anfälle auslösen.

Dem in Salbei enthaltene Campher wird zudem eine Asthmaanfall-auslösende Eigenschaft nachgesagt. Asthmatiker sollten daher in jedem Fall von einer Anwendung durch Inhalation absehen.

Durch die hohe Konzentration und die unter Umständen schwerwiegenden Nebenwirkungen bei Überdosierung ist eine Konsultation mit einem Arzt vor Behandlungsbeginn unabdingbar und ein verantwortungsbewusster Umgang notwenig.

Das Öl zudem immer außer Reichweite von Kindern aufbewahren.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://oelerini.com/salbeioel

[2] https://www.xn--therisches-l-fcb7x.com/salbeioel

[3] https://www.ätherisches-öl.com/salbeioel

[4] https://www.feeling.at/shop/salbeioel-bio-salvia-officinalis.html

[5] https://www.netdoktor.de/heilpflanzen/salbei/

[6] http://www.arzneipflanzenlexikon.info/salbei.php

Bildquelle: pixabay.com / congerdesign

Bewerte diesen Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
35 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Loading...
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von BOTANIKMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.