Schwedenbitter

Willkommen bei unserem großen Schwedenbitter Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Schwedenbitter Produkte. Wir haben dir hier zahlreiche und ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das beste Schwedenbitter Produkt für dich zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Schwedenbitter kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Schwedenbitter ist ein universelles Heilmittel, dass zahlreiche Symptome bekämpfen kann. Daher ist es sinnvoll, sich Schwedenbitter für seine Hausapotheke zuzulegen.
  • Die Schwedenkräuter können bei Erkältungen aber auch bei Magen Darm Beschwerden helfen. Prellungen, Husten, Pickel und noch vieles anderes lassen sich behandeln.
  • Bei diesem Mittel handelt es sich um einen Kräutermix, der zahlreiche verschiedene Pflanzen beinhaltet und in Form einer Bitterspirituose verdünnt, rein oder als getränkter Verband Einsatz findet.

Schwedenbitter Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Schwedenbitter Auszug

Dieser fertige alkoholische Auszug liefert dir die Kräutermixtur nach der Original Rezeptur von Maria Treben. Damit ergibt sich ein heilender Kräuterbitter aus elf Kräuterextrakten. Der Hersteller weist verantwortungsvoll darauf hin, dass es sich lediglich um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt und eine empfohlene Verzehrmenge nicht überschritten werden sollte.

Bei der Zusammensetzung handelt es sich also um den “kleinen” Schwedenbitter, falls du gegen Kräuter der “großen” Variante allergisch sein solltest. Der Hersteller gibt keine eigene Packungsbeilage, verweist jedoch auf eine Anwendung nach Maria Treben, also vorbeugend 3x täglich 1 Teelöffel in Wasser oder Tee einzunehmen.

Der beste Schwedenbitter Ansatz nach Maria Treben

Diese Kräutermischung dient dir dazu, deinen eigenen Schwedenbitter anzusetzen. Der Selbstansatz ist für 2 x 0,7 Liter Branntwein vorgesehen. Die Kräuter bestehen aus den 11 Bestandteilen des kleinen Schwedenbitters. Dabei gibt es gleich drei Packungen, damit du eine angepasste Menge der Bitterspirituose ansetzen kannst.

Durch die einzelnen Packungen bist du nicht gezwungen, alles auf einmal aufbrauchen und die Kräuter können gut gelagert werden, bis sie schließlich benötigt werden. Durch die klare Ausschreibung der Inhaltsstoffe kannst du mögliche Allergene für dich ausschließen.

Der beste “große” Schwedenbitter Ansatz

Bei diesem Ansatz liefert der Hersteller eine Zusammensetzung aus 22 verschiedenen Kräutern und bietet damit den Ansatz für einen “großen” Schwedenbitter.Zudem garantiert der Händler, dass die Rohstoffe in Deutschland noch einmal explizit auf Pestizide oder andere Rückstände Kontrolliert und dann zertifiziert werden.

In dieser Kräutermixtur entfalten sich besonders viele Kräuter, dafür musst du stärker darauf achten, dass du gegen keines der Kräuter allergisch reagierst. Durch die Kontrollmaßnahmen ist dir ein qualitatives Produkt sicher, dass wirklich in Deutschland verarbeitet und verpackt wird.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Schwedenbitter kaufst

Für wen eignet sich Schwedenbitter?

Schwedenbitter ist eine alkoholische Kräutermixtur, die durch seine Vielzahl an enthaltenen Kräutern ein Universalheilmittel darstellt. Es besitzt somit zahlreiche Anwendungen und ist eine flexible Arznei für deinen Haushalt.

Eine erste Möglichkeit ist es, die Mischung der Schwedenkräuter bei Verdauungsproblemen, Verstopfung oder gar Magenkrämpfen zu benutzen. Hier wirken die Bitterstoffe positiv ein.

Schwedenbitter-1

Schwedenbitter ist eine Bitterspirituose. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein Genussmittel, sondern um ein sehr universelles Heilmittel. Schwedenbitter ist sehr potent und kann einiges an Symptomen bekämpfen.
(Bildquelle: Pixabay / Felix Wolf)

Weiter soll eine entzündungshemmende Wirkung existieren, weswegen eine Anwendung bei Zahnschmerzen, Schluckbeschwerden oder auch Ohrenschmerzen sinnvoll ist.

Der alkoholische Auszug verhilft sowohl gegen innere als auch äußere Beschwerden. Einerseits kannst du ihn verdünnt mit Wasser oder in reiner Form zu dir nehmen. Andererseits kann ein mit der Mixtur getränktes Tuch aufgelegt werden.

Der Schwedenbitter ist ein vielseitiges Werkzeug gegen allerlei Alltagsbeschwerden.

Somit kann dir der Schwedenbitter bei kleinen Schürf- oder Schnittverletzungen helfen. Bei einer Behandlung von Narben oder blauen Flecken sollen diese in ihrer Sichtbarkeit zurückgehen.

Insgesamt ist das Feld der behandelbaren Symptome sehr groß:

  • Erkältungen
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Schnupfen
  • Nebenhöhlenentzündungen
  • Halsschmerzen
  • Husten und Asthma
  • Muskelzerrungen
  • Verstauchungen und Prellungen
  • Menstruationsschmerzen
  • äußerlichen kleineren Hautverletzungen (Sonnenbrand, Verbrennungen mit heißem Wasser)
  • Ekzemen
  • Herpes
  • Warzen
  • Pickeln
  • Kopfschmerzen
  • Hämorrhoiden

(Quelle: kraeuter-buch.de)

Auf was sollte ich beim Kauf von Schwedenbitter achten?

Zunächst empfehlen wir dir bei anhaltenden und starken Beschwerden stets einen Arzt oder Apotheker aufzusuchen, um dir eine Beratung einzuholen. Dieser kann dir individuell helfen und Hinweise zur Dosierung geben.

Dem Schwedenbitter liegt kein Patent oder Urheberrecht zugrunde, weswegen die Bezeichnung nicht geschützt ist. Dies bedeutet, dass die Produktqualität und Zusammensetzung sehr schwanken können.

Damit ergeben sich unterschiedliche positive aber auch negative Wirkungen und Nebenwirkungen. Allgemein ist die heilende Wirkung der Schwedenkräuter nicht umfassend wissenschaftlich belegt.

Eine Selbstmedikation sollte nicht notwendigerweise einen Besuch bei deinem Arzt verhindern.

Die Alkoholbasis der Kräutermixtur hat zur Folge, dass eine Anwendung bei Schwangeren, Alkoholikern oder Kindern auszuschließen ist. Bei einem Auftragen auf die Haut trocknet diese aus, dagegen kann mit einer fetthaltigen Creme gegengewirkt werden.

Bei der Vielzahl enthaltener Kräuter solltest du sicher gehen, dass du keine Allergie gegen eine der Zutaten besitzt, da kann sich der „große“ oder „kleine“ Schwedenbitter eher lohnen. Der große Schwedenbitter besteht aus mehr Kräutern als der „kleine“.

Wo kann ich Schwedenbitter kaufen?

Sobald du an einem Kauf des Schwedenbitter interessiert bist, bieten dir sich verschiedene Möglichkeiten diesen zu erwerben. Der Supermarkt oder die Drogerie bieten dir meist keinen an.

Stattdessen wirst du in deiner örtlichen Apotheke oder einem Naturshop Erfolg haben. Dies hat zudem den Vorteil, dass du dich dort direkt beraten lassen kannst.

Außerdem kannst du auch eine Kräutermischung zum eigenen Ansetzen eines Schwedenbitters kaufen. Diese kannst du sowohl an den bereits genannten Orten kaufen oder auch online.

Bei der Online Bestellung solltest du auf einen vertrauensvollen Anbieter setzen, dazu haben wir die gängige Online Händler aufgelistet, bei denen du einen Kräuteransatz oder direkt die Alkohol Mixtur kaufen kannst:

  • amazon.de
  • maria-treben-schwedenbitter.de
  • medizinfuchs.de
  • mycare.de

Was kostet Schwedenbitter?

Für dich besteht die Wahl, einen fertigen alkoholischen Auszug der Schwedenbitter Kräuter zu kaufen oder zunächst nur die Kräutermischung zu holen. Aus der Mischung kannst du deine eigene Mixtur ansetzen.

Bei den meisten Anwendungen wirst du 2 bis 3 Teelöffel pro Tag in Tee oder Wasser einnehmen müssen.

Je deinem Bedarf kannst du meist eine kleine oder größere Menge kaufen und somit den Preis beeinflussen. Bei der Kräutermischung bietet der Handel oft nur größere Mengen, damit einen ausreichenden Ansatz für den alkoholischen Auszug hat.

Für einen Schwedenbitter Auszug musst du um die 25 bis 45 € pro Liter rechnen, wobei bei kleinen Falschen der Liter Preis dann höher ausfällt.

Die Kräutermischung kostet dich zwischen 6 bis 10 € pro 100 Gramm. Dazu brauchst du dann noch Alkohol zum Ansetzen. 100 Gramm reichen in der Regel für fast einen Liter Schwedenbitter.

Produkt Preis
Schwedenbitter Auszug 25 bis 45 € pro Liter
Ansatzmischung 6 bis 10 € pro 100 Gramm

Welche Alternativen gibt es zum Schwedenbitter?

Abhängig von deinen Beschwerden bieten sich dir verschiedene, alternative pflanzliche Heilmittel, die du einsetzen kannst. Wir haben dir hier weitere Mittel aufgelistet, die wiederum ihre eigenen Vor- und Nachteile besitzen.

Im Folgenden haben wir eine Übersicht mit Kurzbeschreibungen für dich zusammengestellt. Mit dieser kannst du dich besser entscheiden, welche Möglichkeiten für dich noch in Frage kommen könnten.

Mittel Beschreibung
Bittere Schleifenblume Diese Pflanze hilft insbesondere bei Magen Darm Beschwerden. Sie entkrampft die Magenmuskulatur und erlöst dich somit von Krämpfen und Blähungen.

Die Wirkstoffe beugen Sodbrennen vor und können Magenschleimhautentzündungen verhindern.

Teebaumöl Das Teebaumöl ist ein Naturheilmittel, das auch einen gewissen Allheilmittel Status besitzt.

Die antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften helfen bei Hauterkrankungen und Hautunreinheiten. Auch Erkältungen und Infektionen sind behandelbar.

Ringelblumensalbe Hierbei handelt es sich um ein bekanntes Heilmittel, das auch gerne in einer Hausapotheke gesehen ist. Die Salbe verringert Schmerzen und lindert Schwellungen.

Die Haut kann sich besser generieren, indem die Salbe die Durchblutung der Haut anregt.

Echte Kamille Echte Kamille hilft bei Verstimmungen im Magen Darm Bereich. Der Tee wirkt zudem beruhigend und kann beim Einschlafen helfen.

Ein Dampfbad hilft gegen Atemwegserkrankungen. Ein Sitzbad kann Symptome im Anal- oder Genitalbereich lindern.

Entscheidung: Welche Arten von Schwedenbitter gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dich für den Einsatz von Schwedenbitter entscheidest, stehen dir im allgemeinen zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Schwedenbitter Auszug
  • Schwedenbitter Ansatzmischung

Beide Produkte setzen auf die Wirkung der Schwedenkräuter. Diese besitzen beide ihre eigenen Vor- und Nachteile. Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet einen vorgefertigten Schwedenbitter Auszug aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Beim Kauf des alkoholischen Auszugs liefert dir der Hersteller grundsätzlich eine Anwendungsempfehlung, der du folgen kannst. Schließlich kann je nach Hersteller eine etwas andere Zusammensetzung der Inhaltsstoffe vorliegen.

Dies bedeutet, dass die nötige Wirkstoffkonzentration bereits geprüft ist und du damit einer idealen Einnahmeempfehlung folgen kannst.

Die gelieferte Flasche bietet eine einfache Handhabung, bei der du dir jederzeit deine gewünschte Menge abfüllen kannst. Dies alles mündet in einem erheblichen Zeitersparnis, da du auch keinen alkoholischen Auszug ansetzen musst.

Für diese Vorteile musst du einen höheren Preis pro Einnahme einrechnen. Außerdem kannst du deine Menge nicht allzu frei bestimmen, weswegen du Schwedenbitter dann eher auf Vorrat kaufst.

Vorteile
  • Dosierung
  • Zeitersparnis
  • Handhabung
Nachteile
  • Preis
  • Fixierte Menge

Was zeichnet eine Schwedenbitter Ansatzmischung und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Wenn du dich dafür entscheidest, eine Ansatzmischung zu erwerben, wirst du den heilenden Alkoholischen Auszug selber herstellen müssen. Dieser Aufwand ist eine für dich vielleicht spannende Aktivität, kostet jedoch ein Mehr an Zeit.

Dieser Zeitaufwand rentiert sich für dich auch darin, dass du preislich sicherlich günstiger liegst. Außerdem bist du direkt an der Herstellung involviert und kannst deine Kräutermixtur individuell verfeinern und abändern.

Durch die persönliche Herstellung ist die Wirkstoffkonzentration eventuell nicht optimal und von Dritten kontrolliert. Das bedeutet, dass du nicht unbedingt die optimale Wirkstoffmenge pro Dosis zu dir nimmst.

Ein Kauf der Ansatzmischung hat den weiteren Vorteil, dass du die Kräutermischung auch anders verwenden kannst. Beispielsweise kannst du einen Tee daraus ansetzen, der dann jedoch nicht denselben Effekt wie die alkoholische Variante hat.

Vorteile
  • Preis
  • Kontrolle der Inhaltsstoffe
  • Alternative Anwendung
Nachteile
  • Wirkstoffkonzentration
  • Zeitaufwand

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Schwedenbitter vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen den möglichen Schwedenbitter Produkten entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Schwedenbitter Produkte gegenüberstellen kannst, umfassen:

In den kommen Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Menge

Das Schwedenbitter lohnt sich durch seine universale Heilwirkung auf Vorrat zu Hause zu haben, um es dann bei Bedarf zu benutzen.

Dennoch kannst du dir die Fragen stellen, wie oft wende ich Schwedenbitter an und über welchen Zeitraum wende ich Schwedenbitter an.

Bei einem ersten Einkauf kannst du auf eine kleinere Menge setzen, um das Heilmittel für dich zu testen. Danach lohnt es sich meist unter Berücksichtigung des Einsatzes den Mengenrabatt mitzunehmen.

Eine langanhaltende, durchgehende Einnahme von Schwedenbitter kann zu Gesundheitssschäden führen. Ebenso solltest du eine tägliche Dosis von 3 Teelöffeln nicht überschreiben.

Qualitätssiegel

Sowohl bei Fertigprodukten als auch allgemein variieren die Zutaten vom Schwedenbitter. Dies führt dazu, dass unterschiedliche Bezeichnungen und Zusammensetzungen existieren.

Dies ist auch daran geschuldet, dass weder die Bezeichnung noch das Rezept urheberrechtlich geschützt. Das bedeutet für dich als Verbraucher, dass du dich auf den Anbieter verlassen musst.

Daher empfehlen wir dir, auf die Produktbeschreibungen zu achten. Weiterhin ist es sinnvoll das Produkt von einem auf Naturheilprodukte spezialisierten Händler zu beziehen.

Lagerung

Die Kräutermischung zum Ansetzen des Auszugs ist trocken und kühl zu lagern, damit kein Qualitätsverlust auftritt. Hierbei solltest du darauf achten, dass dir eine Verpackung mit ausreichendem Schutz geboten wird.

Die Verpackung sollte vor Feuchtigkeit und Lichteinwirkungen schützen. Ein wiederverschließbarer Beutel ist besonders gut und ermöglicht eine variable Nutzung der Kräutermischung.

Schwedenbitter-2

Sobald der Schwedenbitter als alkoholischer Auszug vorliegt, hält er sich mehrere Jahre lang. Der Alkohol verhindert eine Schimmelbildung. Bei der Kräutermischung musst du mehr Acht geben.
(Bildquelle: Pixabay / Th G)

Der Auszug ist etwas weniger anfällig gegenüber äußeren Einflüssen, da die Wirkstoffe bereits im Alkohol gelöst sind. Der Kauf einer Flasche mit schwarz gefärbtem Glas schützt dennoch zusätzlich vor Lichteinwirkung.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Schwedenbitter

Woher stammt Schwedenbitter?

Der Name vom Schwedenbitter geht auf seine Entdecker zurück. Die Ärzte und Chemiker Urban Hjärne und Klaus Samst stammen beide aus Schweden. Dabei hat Urban in seinem Labor eigene Medikamente hergestellt.

Darunter war auch das Medikament aus “geheimen” Zutaten, die später als Schwedenkräuter bezeichnet wurden. Das daraus erstellte Elixir verkaufte er 1692 schließlich auch durch Apotheken.

Während die Rezeptur in Vergessenheit geraten war, entdeckte eben Klaus Samst im 18. Jahrhundert die Zusammensetzung wieder. Zudem scheint Paracelsus im 16. Jahrhundert eine ähnliche Arznei zum Schwedenbitter erarbeitet zu haben.

Seine allgemeine Bekanntheit erhielt das Schwedenbitter durch den österreichischen Kräuterkundigen Maria Treben. Dieser veröffentlichte 1980 “Bestseller aus der Apotheke Gottes”, der die heilenden Effekte vom Schwedenbitter beschreibt.

Welche Zutaten beinhaltet Schwedenbitter?

Der Schwedenbitter ist nicht nur eine vorgeschriebene, feste Zusammensetzung. Stattdessen haben sich sogar unterschiedliche Rezepte etabliert, die etwas voneinander variieren.

Eine gängige Unterscheidung ist die zwischen dem “kleinen” und “großen” Schwedenbitter. Diese unterscheiden sich namensgebend darin, dass die eine Rezeptur etwas mehr Kräuter als die andere zur Grundlage hat.

Im Folgenden haben wir für den “kleinen” das Rezept von Dr. Samst persönlich zusammengestellt.  Für den “großen” beziehen wir uns auf das Rezept von Maria Treben.

Der kleine Schwedenbitter ist für die Grundlage von circa 1,5 L 40%igem Branntwein. Der große Schwedenbitter ist auf einer Grundlage von 2,5 L anzusetzen.

Die kleine Kräuterrezeptur

  • 10 Gramm Aloe vera, Enzianwurzel oder Wermutpulver
  • 5 Gramm Myrrhe
  • 0,2 Gramm Safran
  • 10 Gramm Sennesblätter
  • 10 Gramm Kampfer
  • 10 Gramm Zitwerwurzel
  • 10 Gramm Manna
  • 5 Gramm Eberwurzel
  • 10 Gramm Angelikawurzel
  • 10 Gramm Rhabarberwurzel
  • 10 Gramm Theriak venezian

(Quelle: kraeuter-verzeichnis.de/pages/schwedenkraeuter/schwedenbitter.htm)

Die große Kräuterrezeptur

  • 26 g Wermut
  • 18 g Rhabarber
  • 18 g Theriak
  • 13 g Myrrhe
  • 9 g Zittwerwurzel
  • 5 g roter Ton
  • 7 g Enzianwurzel
  • 7 g Arnikawurzel
  • 4 g Eberwurz
  • 2 g Kampfer (Naturkampfer)
  • 2 g Tormentill
  • 2 g Bibergail
  • 5 g Lärchenschwamm
  • 1 g Safran
  • 2 g Muskatblüte
  • 2 g Sennesblätter
  • 18 g Kalmus
  • 35 g Muskatnuss
  • 7 g Kieselerde

(Quelle: kraeuter-verzeichnis.de/pages/schwedenkraeuter/schwedenbitter.htm)

Wie bereite ich meinen eigenen Schwedenbitter zu?

Es ist dir recht einfach möglich deinen eigenen alkoholischen Auszug aus Schwedenkräutern herzustellen. Die benötigten Kräuter sind zwar zahlreich und daher aufwendig zu beschaffen, allerdings gibt es vorgefertigte Ansatzmischungen.

Zur Alkoholbasis benutzt du einen Korn- oder Obstbranntwein. Dieser sollte einen Alkoholgehalt von 38 Prozent besitzen. Die Kräutermischung gibst du in eine Flasche mit breitem Hals und gibst den Alkohol dazu.

Schwedenbitter-3

Seinen eigenen Schwedenbitter herzustellen ist gar keine solch schwere Aufgabe – vorausgesetzt du hast die 11 bis 22 benötigten Kräuter. Glücklicherweise gibt es Ansatzmischungen, auf die du zurückgreifen kannst und die alle benötigten Kräuter enthalten.
(Bildquelle: Pixabay / Angelo Rosa)

Die Mischung lässt du zwei Wochen lang ziehen. Die Flasche solltest du an einen hellen und warmen Ort stellen. Die Flasche sollte täglich einmal geschüttelt werden, um ein Umrühren zu erzeugen.

Nach den 14 Tagen kannst du die Mischung durch ein Sieb filtern und in eine neue Flasche abfüllen. Dein eigener Schwedenbitter steht dir zur Anwendung bereit.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.kraeuter-verzeichnis.de/pages/schwedenkraeuter/schwedenbitter.htm

[2] https://www.kraeuter-buch.de/magazin/schwedenkraeuter-hausmittel-fuer-die-gesundheit-10.html

[3] https://heilen-mit-schwedenkraeutern.de/

Bildquelle: Mikus/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Sandra hat schon früh gemerkt, dass sie sich für alternative Heilmethoden und für die Funktionen des menschlichen Körpers interessiert. Deshalb ist sie Heilpraktikerin geworden. Lange hat sie so vielen Menschen auf natürliche Weise geholfen. Mittlerweile schreibt sie lieber Artikel über diese Thematiken, um Menschen aufklären zu können.