Willkommen bei unserem großen Sonnenhut Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Sonnenhüte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Sonnenhut zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Sonnenhut kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Sonnenhut ist eine Heilpflanze, die das Immunsystem stärkt. Sie kommt aus Amerika und kann bis zu 140 cm hoch werden. Den Namen bekam die Staude aufgrund ihres sonnenhutförmigen Aussehens.
  • Schwangere, Allergiker und Menschen mit Autoimmunerkrankungen sollten auf Sonnenhut verzichten. Auch für Kinder ist nicht jedes Sonnenhutpräparat geeignet.
  • Es gibt Sonnenhut Tinkturen, Tabletten, Kapseln, Tropfen, Pflanzensaft, Halssprays und Cremes.

Sonnenhut Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Sonnenhut Kapseln

Die Vitabay Echinacea Kapseln sind hochdosiert und für Veganer und Vegetarier geeignet. Die Kapseln werden in Deutschland produziert. Sie sind frei von Gentechnik, Gluten, Lactose, Füllstoffen und ohne Konservierungsstoffe und Nano.

Laut dem Verkäufer wird nur der Wurzelextrakt mit den wichtigen Aktivstoffen verwendet. Die Käufer loben die gute Dosierung und das Preis-Leistungsverhältnis. Wenn du oft rausgehst und nicht der größte Fan von Pflanzensaft bist, sind diese Kapseln ideal für dich.

Die besten Sonnenhut Tabletten

Die Sonnenhuttabletten von Bio Atlantic sind Tabletten aus Echinacea Purpurea zu einem durchschnittlichem Preis. Es werden 2 bis 3 Tabletten pro Tag mit einem großen Glas Wasser während der Mahlzeiten eingenommen.

Die Käufer sind von der Wirkung überzeugt. Wenn du ein preiswertes Produkt suchst, das gut wirkt, empfehlen wir dir die Bio Atlantic Tabletten.

Die beste Sonnenhut Tinktur

Echinacea STADA Classic stärkt und schützt das Immunsystem und befindet sich im niedrigeren Preissegment. Die Tinktur wirkt stärkend und kräftigend. Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren dürfen sie einnehmen.

Wenn du ein gutes Mittel gegen Husten, Schnupfen und Heiserkeit brauchst, ist die Tinktur von STADA das passende Produkt.

Das beste Sonnenhut Halsspray

Das Echinacea Halsspray von Avogel enthält Salbei. Es ist praktisch und wirkt schnell. Außerdem ist kein Wasser notwendig, um es einzunehmen.

Laut den Käufern hilft dieses Halsspray selbst bei starken Halsschmerzen. Wenn dir der starker Geschmack des Halssprays nicht ausmacht, ist dieses Halsspray die beste Wahl.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Sonnenhut kaufst

Was ist Sonnenhut?

Sonnenhut (Echinacea) nennt man auch Scheinsonnenhut oder Igelkopf. Die Sonnenhütte sind eine Pflanzengattung und gehören zur Familie der Korbblütler.

Echinacea Purpurea wird auch Purpur-Sonnenhut genannt. Sie ist nur eine von den vielen Sonnenhutarten. Auch sie besitzt die charakteristischen stachelspitzigen Spreublätter. (Bildquelle: pixabay.com / Matthias Böckel)

Der Name Echinacea kommt aus dem Altgriechischem und ist vom Wort Echinoidea, der Seeigel, abgeleitet. Der Grund dafür ist der Blütenkopf des Sonnenhutes, der einem Igel ähnelt. Der Sonnenhut kommt nur im östlichen und zentralen Nordamerika vor.

Wie sieht Sonnenhut aus?

Sonnenhüte sind krautige Pflanzen und können eine Höhe von 140 cm erreichen. Alle Arten, mit Ausnahme von Echinacea purpurea haben Pfahlwurzeln.

Die Stängel können verzweigt oder unverzweigt sein. Auch die Behaarung ist von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich.

Der Blattrand ist glatt, aber er kann auch gesägt oder gezähnt sein. Die Oberfläche der Blätter kann behaart oder glatt sein.

Die Blütenstände sind köpfchenförmig und befinden sich auf einzelnen Stielen. Die Spreublätter gibt es von orange bis rot purpur. Die Zungenblüten sind gelb, weiß, dunkel purpurfarben bis hell rosafarben. Die Pollen haben eine gelbe oder weiße Farbe.

Oft werden Sonnenhutarten mit diesen Stauden verwechselt:

Bezeichnung Aussehen
Helenium-Hybriden (Sonnenbraut) Gelb oder rotbraun, 60 bis 150 cm
Heliopsis helianthoides var. scabra (Sonnenauge) Mitte ist nicht hutartig nach oben gewölbt, 120 cm
Lemon Queen (Staudensonnenblume) Gelbe und flache Blüten, ohne kegelförmige hochgewölbte Mitte, ca. 170 cm

Was bewirkt Sonnenhut?

Der Sonnenhut ist eine Heilpflanze. Die nordamerikanischen Indianer setzten ihn bei Husten, Halsschmerzen und Mandelentzündung ein.

Sie verwendeten die Wurzeln, die Blättern und die Samen der Pflanze. In Mitteleuropa ist der Sonnenhut erst seit 19. Jahrhundert bekannt.

Heutzuzage behandelt man Atemwegs- und Harnwegsinfekte mit Sonnenhut. Er hilft auch bei Wunden, die schlecht heilen oder bei entzündlichen Hauterkrankungen, wie Schuppenflechte.

Die Arten Echinacea purpurea (Purpurfarbener Sonnenhut), pallida und angustifolia (Schmalblättriger Sonnenhut) werden meist verwendet.

Der Sonnenhut enthält Cichoriensäure, Polyethine, Flavonoide, ätherische Öle und Alkylamide. Alkylamide sollen sich positiv auf die Lymphozyten auswirken. Lymphozyten sind für die Immunabwehr zuständig. Der Sonnenhut soll auch bei Herpes helfen.

In der Wurzel von Echinacea angustifolia und Echinacea purpurea befinden sich die Echinacoside. Das Echinacosid ist ein Glycosid, das entzündungshemmend wirkt und das Immunsystem stärkt.

Ist Sonnenhut giftig?

Nein, deshalb kann sie in Gärten gepflanzt werden, wo Kinder, Hunde oder Katzen sich aufhalten.

Sonnenhut kann im Garten angepflanzt werden, denn für Hunde und Katzen ist er nicht giftig. Also keine Sorge, wenn die Katze einen Teil des Sonnenhut gegessen hat. (Bildquelle: pixabay.com / Aleš Háva)

Bis jetzt gab es keine Vergiftungsfälle bei Kindern oder Tieren durch Sonnenhut, dennoch sollte man seine Tiere und Kinder im Auge behalten.

Sonnenhutpräparate dürfen nicht eingenommen werden, wenn eine Autoimmunerkrankung vorliegt.

Außerdem dürfen Personen, die auf Korbblütler allergisch sind, Sonnenhut nicht konsumieren. Auch in der Schwangerschaft und Stillzeit solltest du auf ihn verzichten.

Wo kann ich Sonnenhut kaufen?

Sonnenhutprodukte gibt es in Apotheken und in Online-Shops.

Die beliebtesten Online Shops für Sonnenhut sind:

  • mycare.de
  • amazon.com
  • stada.de
  • phytoc.de
  • alnatura-shop.de

Was kostet Sonnenhut?

Das hängt von Produkt zu Produkt ab. Die Preisspanne reicht generell von 3 bis 45 Euro. Der Sonnenhuttee befindet sich im niedrigen Preissegment während die Kapseln meist teurer sind.

Welche Alternativen gibt es zu Sonnenhut?

Salbei wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Salbeitee wird bei Husten und Atemwegserkrankungen getrunken.

Die Gerbstoffe im Salbeitee lösen Verschleimungen leichter und stillen Blutungen. Der Tee hilft auch bei Zahnfleischentzündungen und vereiterte Mandeln, denn er kräftigt das Gewebe und stoppt Blutungen.

Die Brennnessel wirkt, wie der Sonnenhut, entzündungshemmend und hat den Vorteil, dass sie fast überall zu finden ist.

Brennessel sind relativ einfach zu finden. Die Heilpflanze wächst fast überall in der freien Natur. (Bildquelle: pixabay.com/Alexandra_Koc)

Sie hemmt das Wachstum von Bakterien. Brennnessel hilft bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnorgane und wird zur Behandlung von Rheuma verwendet.

Auch mit Beinwell können Wunden behandelt werden. Er unterstützt die Wundheilung, aber kann nur äußerlich angewendet werden.

Er hat eine schmerzlindernde, entzündungshemmende, abschwellende Wirkung und fördert die Durchblutung. Beinwell wird bei Prellungen, Zerrungen, Gelenk- und Muskelschmerzen, Rückenschmerzen und Verstauchungen eingesetzt und kommt meist in Form von Cremes, Salben und Umschlägen.

Wilder Indigo oder Fäberhülse (Baptisia) verwendet man, um Infektionskrankheiten zu behandeln. Dafür werden die getrocknete Wurzeln verwendet.

Wilder Indigo beschleunigt die Bildung von Antikörpern. Die Indianer haben die Wunden und Prellungen mit dieser Heilpflanze eingerieben. Heutzutage kommt er mit anderen Drogen als pflanzlicher Immunstimmulator zum Einsatz.

Bezeichnung Wirkung
Salbei Erkältungen, Fieber, Zahnfleischentzündung, Kopfschmerzen, Nachtschweiß
Brennnessel Entzündungshemmend, hilft bei Rheuma
Beinwell Schmerzlindernd, entzündungshemmend, abschwellend, wundreinigend, wundheilend, durchblutungsfördernd
Wilder Indigo Stimuliert bestimmte Immunzellen

Entscheidung: Welche Art von Sonnenhut Produkten gibt es und welche ist die Richtige für mich?

Man unterscheidet zwischen folgenden Arten von Sonnenhut:

  • Sonnenhut Tinktur
  • Sonnenhut Tabletten und Kapseln
  • Sonnenhut Halssprays

Im folgenden Abschnitt stellen wir dir die oben genannten Arten von Sonnenhut vor, um dir die Entscheidung zu erleichtern.

Was zeichnet Sonnenhut Tinktur aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Sonnenhut Tinktur besteht aus den Wurzeln und Blättern des Sonnenhuts. Tinkturen werden hergestellt, indem man Pflanzenteile zerkleinert in eine Alkohollösung legt. Die Alkoholkonzentration kann 30 bis 90 Volumprozent erreichen.

Vorteile
  • Vegetarisch und Vegan
  • Fast überall erhältlich
Nachteile
  • Hoher Alkoholgehalt
  • Ungewöhnlicher Geschmack

Oft wird dabei Echinacea purpurea Pflanze verwendet. Es werden ca. 1 bis 4 ml 3-mal täglich, mit Wasser oder Fruchtsaft eingenommen.

Wenn es sich nicht um eine alkoholfreie Variante handelt, muss ihr Alkoholgehalt beachtet werden. Sonnenhuttinkturen sind meist vegetarisch und vegan.

Was zeichnet Sonnenhut Tabletten und Kapseln aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Sonnenhuttabletten und -kapseln sind oft hochdosiert und für Vegetarier und Veganer geeignet. Kapseln enthalten Pflanzenpulver oder getrocknete Extrakte.

Vorteile
  • Hochdosiert
  • Ideal für untwerwegs
  • Günstig
Nachteile
  • Qualitätsunterschiede
  • Oft große Tabletten

Bei Tabletten werden das Pulver oder der Extrakt portionsweise gepresst. Sie sind kompakt und können schnell eingenommen werden. Es werden 1-3 Tabletten am Tag verzehrt. Sie sind auch zu einem niedrigen Preis erhältlich und befinden sich in einer Dose, die vor Staub schützt.

Was zeichnet Sonnenhut Halssprays aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Halssprays wirken schnell und sind praktisch. Man braucht kein Wasser, um sie einzunehmen und sie sind sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene geeignet.

Vorteile
  • Praktisch
  • Für Kinder geeignet
  • Günstig
Nachteile
  • Nicht überall erhältlich
  • Schnell aufgebraucht

Es gibt keine große Auswahl, aber die meisten Halssprays befinden sich im niedrigen Preissegment.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Sonnenhut Produkte vergleichen und bewerten

Wir werden zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Sonnenhut Produkte entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Sonnenhut Produkte miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Wirkung
  • Dosierung
  • Verpackung
  • Haltbarkeit
  • Zielgruppe

In den nachfolgenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Wirkung

Die verschiedenen Darreichungsformen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Wirkung. Frischpflanzenpresssaft soll am effektivsten sein.

Das Halsspray wirkt direkt und ist die beste Lösung bei Halsschmerzen oder Zahnfleischentzündung. Mit den recht geschmacksneutralen Kapseln oder Tabletten kann das Immunsystem einfach unterstützt werden.

Es gibt auch Sonnenhuttees, jedoch sollen diese nicht sehr wirksam sein, weil nicht genug Wirksstoffe enthalten sind.

Achte darauf, dass du die angegebene tägliche Dosis nicht überschreitest Außerdem ist ein Nahrungsergänzungsmittel natürlich kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Dosierung

Tabletten und Kapseln sind genau dosiert und auch beim Halsspray ist das kein Problem. Wenn die Tinktur mit einer Pipette ausgestattet ist, ist auch sie leicht zu dosieren.

Sonnenhut als Kapseln oder Tinktur lässt sich gut dosieren. (Bildquelle: pixabay.com/Nennieinszweidrei)

Bei getrocknete Echinacea Teeblättern ist eine exakte Dosierung eher schwierig, außer es handelt sich um einzelne Teebeuteln.

Verpackung

Tabletten und Kapseln befinden sich in einer Plastikdose. Tinkturen und Tropfen gibt es meist im Braunglas, das den Transport recht schwierig gestaltet, da es zerbrechlich ist. Das Halsspray hat eine spezielle Düse und Pumpe. Getrocknete Teeblätter werden meistens in Lebensmittelfolienbeutel verpackt.

Haltbarkeit

Ein genaues Haltbarkeitsdatum steht nur auf dem Produkt selbst. Bei den Produkten ist die Lagerung wichtig. Zu hohe Temperaturen führen dazu, dass das Produkt schneller ranzig wird.

Ein halbes Jahr sollten die Sonnenhutpräparate mindestens halten, trotzdem solltest du das Mindesthaltbarkeitsdatum der jeweiligen Produkte beachten.

Zielgruppe

Tinkturen und Tropfen sind aufgrund ihres hohen Alkoholgehalts nicht für Kinder geeignet. Halssprays eignen sich in den meisten Fällen für Kinder. Grundsätzlich sind die meisten Fertigpräparate erst für Kinder ab 2 Jahren zugelassen.

Pflanzensaft, der alkoholfrei ist, dürfen Kinder ab einem Jahren zu sich nehmen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Sonnenhut

Wann blüht der Sonnenhut?

Der Rote Sonnenhut blüht von Juli bis September während der Gelbe Sonnenhut bis Oktober blühen kann. Der Prärie Sonnenhut blüht nur von Juli bis August.

Ist der Sonnenhut winterhart?

Ja, deshalb ist er eine ideale Pflanze für Hobbygärtner und Anfänger. Sie braucht im Beet auch keinen Winterschutz und ist einfach zu pflegen. Im Kübel sind die Wurzeln der Pflanze nicht gut genug geschützt und können daher einfrieren.

Um den Sonnenhut zu schützen, musst du den Kübel von allen Seiten mit einer Decke oder Noppenfolie bedecken. Du darfst die Unterseite nicht vergessen. Auch Laub kann vor Frost schützen.

Mit welchen Stauden kann Sonnenhut kombiniert werden?

Echinacea verträgt sich gut mit einer Vielzahl an Stauden und kann daher zusammen mit ihnen gepflanzt werden. Echinacea passt zu Phlox, Indianermesseln, Blutweiderich, Rittersporn oder Ziersalbei und vielen anderen Stauden.

Sonnenhüte kommen in verschiedenen Farben. Durch sie kann das Beet schöner und vielfältiger werden. Sonnenhüte sind ideal, denn sie sind anspruchslos, mehrjährig und brauchen nicht so viel Wasser. (Bildquelle: pixabay / stanbalik)

Aber nicht nur Stauden, sondern auch Gemüse, Kräuter, Lavendel, Zierlauch, Astern, Sonnenaugen, Blutweiderich, Eisenhut, Kugeldistel, Flammenblume und Rittersporn lassen sich mit Sonnenhüten kombinieren.

Bei Ton-in-Ton Kombinationen werden Sonnenhüte gerne gepflanzt. Das bedeutet, dass verschiedene Blütenformen mit abgestimmter Farbe kombiniert werden. Rudbeckia kann, zum Beispiel, mit gelber Schafgarbe, orangener Fackelilie und Taglilie, alt-rosanen Echinacea und roter Dahlie kombiniert werden.

Sonnenhüte sehen auch sehr schön mit Ziergräsern, zum Beispiel Lampenputzergras oder Chinaschilf, aus.

Welche Erde eignet sich für Sonnenhut?

Die Erde muss nährstoffreich, humos und leicht feucht sein. Wenn die Pflanze im Kübel sein soll, empfehlen wir Blumenerde auf Kompostbasis zu nehmen. Du kannst außerdem Perlite oder Lavagranulat hinzufügen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.meine-gesundheit.de/medizin/heilpflanzen/sonnenhut-echinacea
[2] https://www.gartenratgeber.net/pflanzen/sonnenhut.html
[3] https://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Sonnenhut.html
[4] https://www.gartenjournal.net/sonnenhut#welche-erde-braucht-die-pflanze

Bildquelle: pixabay.com/Capri23auto

Warum kannst du mir vertrauen?

Sandra Abt
Sandra hat schon früh gemerkt, dass sie sich für alternative Heilmethoden und für die Funktionen des menschlichen Körpers interessiert. Deshalb ist sie Heilpraktikerin geworden. Lange hat sie so vielen Menschen auf natürliche Weise geholfen. Mittlerweile schreibt sie lieber Artikel über diese Thematiken, um Menschen aufklären zu können.