Zuletzt aktualisiert: 12. März 2021

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

45Stunden investiert

28Studien recherchiert

101Kommentare gesammelt

Eine Unterversorgung von Vitamin D ist in Deutschland weit verbreitet. Fast jeder nimmt zu wenig Vitamin D in seinem Alltag auf, obwohl es eines der wichtigsten Vitamine ist. Entweder ist dir das bereits bewusst oder du bist aus Neugierde auf diese Seite gekommen. Jedenfalls ist es an der Zeit etwas zu verändern!

In unserem großen Vitamin D3 Test 2021 erfährst du alles zum Thema Vitamin D. Wir erklären dir, wie du am effektivsten Vitamin D einnimmst. Egal ob über Supplements, der Sonne, auf natürlichem Weg oder über die Nahrung. Worauf du beim Konsum achten musst und welche Risiken Vitamin D mit sich bringt, werden wir dir in diesem Beitrag erklären.




Das Wichtigste in Kürze

  • Vitamin D wird auf natürliche Weise über die Haut synthetisiert. Dabei ist es Hauptverantwortlicher für die Regulation von Calcium, wodurch es deine Knochen stärkt und zur Verbesserung deines Immunsystems beiträgt.
  • Über Vitamin D Präparate ist es einfacher auf deine nötige Tagesdosis zu kommen. In den Sommermonaten ist es zu empfehlen auf deine Ernährung zu achten und die nötige Sonnenstrahlung zu konsumieren.
  • Vitamin D wird bei älteren Menschen oder bei Osteoporose eingesetzt. Dort kann es helfen die Knochen zu stärken. Wenn bei dir kein Mangel an Vitamin D vorliegen sollte, kann es durch Supplementierung zur Überdosis, die zu Hypercalcämie führen.

Vitamin D3 Test: Favoriten der Redaktion

Das beste liposomale Vitamin D3

Unsere Top-Empfehlung

Bei diesem Vitamin D3 Präparat von Sundt handelt es sich um ein flüssiges, liposomales Produkt. Dabei wird das Vitamin D in Liposome eingebunden und besitzt so eine vielfach höhere Bioverfügbarkeit als vergleichbare Produkte.

Der Wirkstoff kann dadurch besser, schneller und auch in größeren Mengen von deinem Körper aufgenommen werden. So kann das Vitamin D deine Knochen stärken und dein Immunsystem unterstützen.

Beim Kauf erhältst du eine 60 ml Flasche, was ungefähr 30 Portionen ergibt. Die Tropfen sind gluten- und zuckerfrei. Zudem wurde bei der Herstellung darauf geachtet, dass keine genmanipulierten Zutaten verwendet werden.

Die besten Vitamin D3+K2 Tabletten

Diese Vitamin D3K2 Tabletten von Billion Trees überzeugen besonders aufgrund ihrer hohen Dosierung. Pro Tablette sind 125µg Vitamin D3 und 100µg Vitamin K2 enthalten – somit wird empfohlen nur jeden fünften Tag eine der Tabletten einzunehmen. Bei einer Verpackungsmenge von 180 Tabletten reicht der Vorrat dementsprechend über einen langen Zeitraum.

Hergestellt werden die Kapseln unter strengsten Auflagen in Deutschland und dabei regelmäßig von unabhängigen Laboren auf ihre Qualität überprüft. Billion Trees garantiert einen All-Trans-Gehalt von mindestens 99,7%. Ebenso sind keinerlei Trennmitteln, Aromen, Farbstoffen und Stabilisatoren in den Tabletten enthalten.

Der beste Vitamin D3 und K2 Komplex

Dieses Produkt von natural elements ist in Tropfenform als Komplex aus Vitamin D3 und K2 zu erwerben. Es wurde komplett vegan gewonnen und ist mit Kokosöl versetzt. Durch die liposomale Wirkung des Öls, kann es leichter vom Körper aufgenommen werden.

Das Präparat wurde von Agrolab geprüft und kommt ohne weitere Zusatzstoffe in einer 50ml Flasche. Wenn du dir ein sicheres, veganes und qualitativ hochwertiges Produkt wünschst, dann ist der Artikel von natural elements der richtige für dich. Pro Tropfen kannst du dabei 20µg Vitamin K2 und 25µg Vitamin D3 einnehmen.

Das beste vegane Vitamin D3 Präparat

Natural elements vertreibt auch eine einfache, vegane Form von Vitamin D3. 1750 Tropfen sind in dem Gläschen vorhanden und wurden durch vegane Produktion gewonnen. Sie sind ebenfalls mit Kokosöl versetzt, damit sie leichter vom Körper aufgenommen werden können.

Du kannst 25µg Vitamin D3 pro Tropfen ohne jegliche Zusätze jeden Tag zu dir nehmen und deren Vorteile spüren. Mit einer Füllmenge von 50ml reicht die Flasche ebenfalls für einen langen Zeitraum aus. Wenn du unter Vitamin D Mangel leidest, sind diese Tropfen perfekt für dich.

Die besten hochdosierten Vitamin D3 Kapseln mit K2 Depot

Den Platz für die besten Vitamin D Kapseln machen die Sonnenvitamine von Alpha Foods. 75µg Vitamin K2 und 4.000 i.E. Vitamin D3 halten dich vier Tage versorgt. Durch eine Depotfunktion der Kapsel werden pro Tag rund 1.000 Einheiten Vitamin D3 freigesetzt.

Eine Rundumversorgung mit Vitamin D3 und bestes Vitamin K2 gewonnen aus vitaMk7, lassen dich mehrere Tage voll aufblühen.  Diese Kapseln eignen sich besonders gut für Einsteiger, die nicht jeden Tag an die Supplementierung denken. Außerdem ist das Produkt ohne weitere Zusatzstoffe erhältlich.

Das beste Vitamin D3 als Spray

Das Mundspray von EnergyBalance ist in unseren Augen das beste Supplement im Bereich der Sprays. 1000 i.E. oder 25 µg Vitamin D kannst du dir pro Sprühstoß verabreichen. Als gluten-, lactose- und gelatinefreies Präparat kann es auch von Allergikern eingenommen werden.

Dadurch, dass das zugehörige Vitamin D3 aufwendig aus Algen gewonnen wird, ist es ebenso für Veganer geeignet. Mit seinem zitronigen Geschmack ist es jeden Tag ein Genuss. Wenn du keine Kapseln oder Tabletten einnehmen kannst, versuche dich an dem Spray. Du wirst es nicht bereuen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Vitamin D3

Beim Kauf von Vitamin D3 musst du auf verschiedene Aspekte achten. Wir bitten dich darum den gesamten Abschnitt durchzulesen. Du solltest genau wissen welches Supplement zu dir passt. Andernfalls kannst du deine Gesundheit schädigen.

Du solltest auf folgende Kriterien achten:

Durch eine umfangreiche Analyse und für dich passende Wahl kannst du Geld sparen und sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts Unnützes verabreichst. Achte daher immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Darreichungsform

Vitamin D3 kannst du in verschiedenen Formen erwerben. Generell wird hierbei in drei große Kategorien unterteilt:

  • Tropfen
  • Kapseln
  • Tabletten

Genaueres zu den einzelnen Darreichungsformen kannst du unten im Ratgeber nachlesen.

Je nachdem, welche Präferenzen du bei der Einnahme deiner Supplemente hast, solltest du hier schon unterscheiden. Manche Menschen können schwer Tabletten einnehmen, weshalb du demnach Tropfen konsumieren kannst.

Vitamin D3 gibt es auch als Spray oder Softgel-Tabletten. Sprays haben beispielsweise den Vorteil, dass du sie auf dein Essen sprühen kannst und nicht separat einnehmen musst.

Unterschiede zwischen den Darreichungsformen machen sich bei den Kosten bemerkbar. Tabletten sind meist billiger als Kapseln, welche wiederum billiger sind als Tropfen.

Dosierung und Konzentration

Alle hier genannten Zahlen sind mit Vorsicht zu genießen, da man sich bisher auf keine einheitliche Dosierung einigen konnte!

Vorweg sollte man sagen, dass die Dosierung von Vitaminen in i.E. gemessen wird. Diese “internationale Einheit” gibt an, wie viel Vitamin D3 in der gekauften Packung enthalten ist.

Wenn du keinen nachgewiesenen Vitamin D Mangel hast, solltest du dir niedrig konzentrierte Produkte kaufen. Dort kannst du besser deine zu verzehrende Menge abstimmen. Wie du deinen Vitamin D Bedarf berechnen kannst, erfährst du weiter unten im Beitrag.

Public Health EnglandNational Diet and Nutrition Survey
Es ist sehr schwierig genügend Vitamin D über die Nahrung aufzunehmen. Deshalb sollte jeder über dem Alter von fünf Jahren, die Einnahme von 10µg Vitamin D in den Herbst- und Wintermonaten in Erwägung ziehen.

(Quelle: assets.publishing.service.gov.uk)

Da viele Produkte bis hin zu 20.000 i.E. konzentriert sind, kannst du schlimmstenfalls eine Vitamin D3 Überdosis erleiden. Das endet meistens mit Nierensteinen oder Hyperkalzämie . Die empfohlene Dosis für Erwachsene liegt bei 800 bis 2000 i.E. pro Tag. Das kann jedoch pro Person und Alter variieren.

40 i.E. entsprechen ein Mikrogramm (µg) Vitamin D3. Es ist von Vorteil die Umrechnung zu kennen, da nicht alle Produkte gleiche Einheiten verwenden. Du solltest nie mehr als 4000 i.E. oder 100µg am Tag konsumieren.

Packungsgröße

Supplemente wie Vitamin D3 können auf Dauer sehr teuer werden. Daher lohnt es sich besonders auf den Inhalt der Packung zu achten. Es ist nicht nur wichtig die Preise mit der jeweiligen Grammzahl zu vergleichen, sondern auch die Konzentration des Substrates.

Beispielsweise ist es möglich, dass höher konzentrierte Tropfen weniger wiegen, sie dich aber im Endeffekt länger mit Vitaminen versorgen als niedrig konzentrierten Tabletten für denselben Preis und größerem Packungsinhalt.

Zusammengefasst kann man sagen, dass in scheinbar gleichen Produkten nicht dasselbe drin ist. Berechne stets die Kosten pro Dosis, damit du das Meiste für dein Geld bekommen kannst.

Gleiches kann auch umgekehrt gelten. Du bist auf der sicheren Seite, wenn du die Kosten pro Dosis bei jedem Produkt berechnest. So sollte das gekaufte Produkt optimal deine Anforderungen erfüllen.

Füllstoffe und weitere Zusätze

Bei Vitamin D Präparaten kann es vorkommen, dass sie gestreckt werden. Das könnten Gluten, Lactose oder Gelatine sein. Letzteres ist bei Tabletten aus Gel unvermeidbar, sollte aber in keinen anderen Produkten vorkommen.

Kritisch kann es vor allem dann werden, wenn du gegen solche Dinge allergisch sein solltest. Notfalls kannst du immer den Hersteller kontaktieren und nachfragen, ob jeweilige Zusatzstoffe enthalten sind.

Ansonsten gilt es die Packungsbeschreibung gründlich zu lesen. Neben diesen schlechten Füllstoffen, gibt es aber noch andere, die wirklich sinnvoll sind. Diese bilden Komplexe. Dort wird Vitamin D beispielsweise mit Vitamin K2 oder Calcium kombiniert.(2)

Wirkstoff Ergebnisse
Vitamin K2 Vitamin K2 kann zu einer besseren Verarbeitung von Vitamin D3 beitragen. Beide Komponente sind in Kombination vorteilhaft für die Gesundheit deiner Knochen und des Herz-Kreislauf-Systems.(1)
Calcium Calcium hat eine umstrittene Rolle in der Forschung. Eigentlich sollte es zum Schutz unserer Knochen dienen, doch das konnte einige Male widerlegt werden. In Kombination mit Vitamin D3 wurde allerdings herausgefunden, dass Patienten eine bessere Knochenstruktur aufwiesen.

Vor allem die Kombination mit K2 hat einen besonderen Vorteil. Der Konsum von Vitamin D kann zu einem Mangel von Vitamin K2 führen und auch umgekehrt. Daher ist es besser, wenn du Vitamin D mit K2 zu dir nimmst.(1)

Die Tatsache, dass die Einnahme von Vitamin D in gewisser Weise von Vitamin K2 gekontert werden kann, heißt nicht, dass du mehr Vitamin D3 konsumieren solltest. Eine gute ausgewogenen Ernährung und täglicher Konsum von Sonnenstrahlung kann beide Supplemente substituieren.

Vegetarisch / Vegan

Wir haben das Thema schon im vorigen Abschnitt angeschnitten. Dennoch wollten wir einen externen Unterpunkt zu dem Thema hinzufügen.

Da der Veganismus immer berühmter wird und es viele Vegetarier auf der Welt gibt, muss man auch darüber bei Vitamin D aufklären. Nicht jedes Supplement ist vegetarisch oder gar vegan.

Harvard T.H. ChanThe Nutrition Source / Vitamin D
Wenn man nicht genügend Vitamin D über die Nahrung zu sich nimmt oder unzureichend der Sonne ausgesetzt ist, kann sich ein Vitamin D Mangel ausbilden. Menschen, die keine tierischen Produkte wie Milch, Eier oder Fisch durch den eigenen Willen, einer veganen Ernährung oder beispielsweise einer Laktoseintoleranz zu sich nehmen können, sind einem höheren Risiko, an einem Vitamin D Mangel zu erleiden, ausgeliefert.

(Quelle: https://www.hsph.harvard.edu/nutritionsource/vitamin-d/)

Somit müsstest du in beiden Fällen auf Gelkapseln aus Gelatine verzichten und kritisch auf die Zusatzstoffe schauen. Einige Supplemente enthalten Lactose, welche für dich ungeeignet sind.

Wohl oder übel musst du so tiefer in die Tasche greifen, da besonders vegane Produkte nur sehr aufwendig über bestimmte Flechten oder Pilze gewonnen werden können. Eine größere Auswahl findest du bei vegetarischen Supplements.

Du musst entscheiden, ob du deinen Lebensstil auch bei solchen Supplements durchziehen möchtest. Wenn du tiefer in Tasche greifen kannst, kaufe dir vegane Supplemente. Alternativ holst du dir vegetarische, die den veganen Konkurrenten so in nichts nachstehen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Vitamin D3 kaufst

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Vitamin D3 zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Vitamin D3 und wie wirkt es?

Vitamin D wird auch als Cholecalciferol bezeichnet und ist entscheidend, wenn es um unsere körperliche Gesundheit geht. Neben der Tatsache, dass es eines der wichtigsten Vitamine für unseren Kreislauf ist, trägt es auch zum Kalzium- und Mineralstoffwechsel bei.

Vitamin D hat bei richtigem Konsum viele Vorteile und kann laut Harvard School of Public Health bei einigen Krankheiten helfen. Beispiele dessen wären:

  • Verbesserung des Knochenstoffwechsels
  • Multipler Sklerose
  • Wirkung bei Schilddrüsenunterfunktion
  • Depression
  • Herz-Kreislauf Erkrankungen
  • Psoriasis (Schuppenflechte) / Haarausfall
  • Osteoporose
  • Erhöhung des Testosteronlevels
  • Diabetes milletus
  • Krebs / Tumorerkrankungen

Wir möchten dich noch einmal darauf hinweisen, dass das Thema äußerst kontrovers ist. Das Supplement kann bei dir keine Wirkung zeigen und bei den genannten Krankheiten keine Besserung hervorrufen. Wenn du unter den jeweiligen Beschwerden leidest, solltest du dich dringendst von einem Arzt beraten lassen.

Natürlich hat Vitamin D3 seine Vorteile und auch gewisse Defizite. Daher haben wir die ersten vier Punkte der Liste für dich etwas genauer unter die Lupe genommen.

Wirkung auf den Knochenstoffwechsel

Vitamin D3 soll positive Wirkungen auf den Knochenstoffwechsel haben. Zumindest wurde das in mehreren Untersuchungen nachgewiesen. In Kombination mit Calcium können die Resultate sogar noch verbessert werden.(3)

Im grundlegenden haben sich zwei Vorteile bei der Einnahme von Vitamin D in Korrelation mit dem Knochenbau herauskristallisiert.

  1. Der Knochenabbau kann mithilfe von Vitamin D und Kalzium verhindert werden. Von Vorteil wäre das bei Frauen mit Osteoporose nach den Wechseljahren. Diese sind besonders von Knochenbrüchen gefährdet. Hier würde sich eine Behandlung anbieten.(3, 21, 22)
  2. Stürze können vermindert werden . Durch eine bessere Versorgung der Muskulatur mit Vitaminen erleichtert dies deren Koordinationsfähigkeiten. So fällt es besonders älteren Menschen leichter zu laufen.(12)

Wie du siehst, ist es definitiv möglich, dass Vitamin D zu einer Veränderung deiner Knochenstruktur führen kann. Alternativ zu Calcium haben sich ebenfalls Vitamin D und K2 Komplexe als nützlich erwiesen.

In dem Komplex wurden bessere Ergebnisse erzielt als mit Calcium. Es wird empfohlen Vitamin D3 mit Vitamin K2 zu kombinieren, um einen Mangel des jeweils anderen Vitamins auszuschließen.(13)

Wenn du eine Auswahl zwischen den beiden genannten Komplexen hast, würden wir dir eine Kombination mit K2 empfehlen. Den verlinkten Studien zufolge, werden hierbei bessere Resultate erzielt.

Wirkung bei Multipler Sklerose (MS)

Multiple Sklerose kann bei vielen Menschen auftreten und führt zu einer Entzündung der Markscheiden des Zentralnervensystems (ZNS). Die Behandlung von MS war bisher genauso schwer, wie die Ursachen der Krankheit herauszufinden.(4, 14)

Mit nachweislichen Tests kann man behaupten, dass Vitamin D3 bei der Behandlung und Vorbeugung von MS helfen könnte. Wie die genaue Wirkung von Vitamin D bei Patienten mit MS ist, ist bisher noch ungeklärt.

Menschen nahe dem Äquator sind seltener von MS betroffen als Menschen der Polregionen. So kann man eine direkte Verbindung zwischen dem Konsum von Sonnenlicht und dem Risiko an MS zu erkranken schließen.

Man geht davon aus, dass bei MS durch das Immunsystem die Myelinscheiden angegriffen werden. Durch deren Verletzung wird MS ausgelöst. An der Stelle muss sich die Wirkung von Vitamin D entfalten. (4, 23)

Wirkung bei Schilddrüsenunterfunktion

Die Schilddrüse ist hauptsächlich für die Stoffwechselfunktionen und zahlreiche andere Aktivitäten in unserem Körper zuständig. Bei einer Erkrankung der Schilddrüse kann es zu zwei Zuständen kommen.

Diese Arten sind die Schilddrüsenüber- oder Unterfunktion. Bei einem der Probleme kann die Behandlung von Vitamin D helfen.

  1. Bei der Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) verringert sich stark der Stoffwechsel, da die von der Schilddrüse ausgeschütteten Hormone reduziert werden. Unter anderem kann es zu einem Mangel von Vitaminen, Knochenabbau und Gewichtszunahme kommen.
  2. Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) ist das genaue Gegenteil. Hier beschleunigt sich der kreislauf extrem. Es hierbei zu Gewichtsverlust, Herzrasen oder Muskelkrämpfen kommen.

Durch einen erhöhten Mangel an Vitaminen bei der Schilddrüsenunterfunktion kann die Supplementierung von Vitamin D3 helfen. Neben der genannten Behandlung bei Knochenschwund wurde nachgewiesen, dass es den Stoffwechsel anregen kann und zu Gewichtsverlust führt.(5, 15)

Sozusagen dient Vitamin D3 in dem Fall nur dazu, dass Kreislaufsystem in Schwung zu bringen. Bei der Schilddrüsenunterfunktion regt es deinen Körper an mehr Energie zu verbrauchen und kann dir beim Abnehmen helfen.(5, 15)

Wirkung bei Depression

Vitamin D3 kann alleine keine Depressionen behandeln. Zumindest keine generellen psychischen Erkrankungen. Allerdings kann es unsere Stimmung in den Wintermonaten auf Vordermann bringen.

Vitamin D3

Durch eine ausreichende Vitamin D Zufuhr geht es deinem Körper besser. Es kann nicht nur bei verschiedenen Krankheiten helfen, sondern auch deine Stimmung verbessern. (Bildquelle: Artem Belaikin / pexels)

Da wir dort sehr wenig Sonnenstrahlung ausgesetzt sind, kann unser Körper ebenso wenig Vitamin D3 produzieren. An der Stelle kann das Supplement helfen. So bist du in der Lage deinen Mangel auszugleichen und deinem Körper die nötigen Vitamine zuzuführen.(6)

Vitamin D kann nachweislich auch bei allgemeinen Depressionen helfen. Zumindest in Kombination mit einer Antidepressiva. Alle unter Depression leidenden Individuen hatten mindere Vitamin D Blutwerte.(6)

Durch eine Behandlung von Vitamin D3 und der Antidepressiva gab es große Verbesserungen in der Stimmung der Probanden. Vitamin D alleine zeigte keine Wirkung.(16, 17)

Wenn du tatsächlich unter Depressionen leidest, solltest du dringendst einen Arzt aufsuchen. Bei gelegentlicher Antriebslosigkeit und Schwäche kann die Supplementierung von Vitamin D genügen.

Wie du oben in der Liste sehen konntest, wurde Vitamin D bei der Behandlung von Krebs eingesetzt und kann angeblich auch nach einem Schlaganfall helfen.

So wurde nachgewiesen, dass das Risiko an Darmkrebs zu erkranken deutlich niedriger sein kann.(18) Andernfalls gibt es auch Studien, die das Gegenteil beweisen.(25)

Gleiches gilt rund um das Thema Schlaganfall, was auch sehr kontrovers diskutiert wird. Der Konsum von Vitamin D3 hilft hier nicht als Präventivmaßnahme für Schlaganfälle, sondern niedrige Vitamin D Level sind oft Folge von Schlaganfällen.(7, 26)

Was ist der Unterschied zwischen Vitamin D3 und D2

Es gibt mehrere formen von Vitamin D. Die bekanntesten unter ihnen sollte D3 und D2 sein. Diese beiden sind die wichtigsten Formen von Vitamin D in unserem Körper. Sie heißen Ergocalciferol (D2) und Colecalciferol (D3).

Da beide Vitamine ähnliche Prozesse im menschlichen Körper aktivieren, fand man lange keinen Unterschied zwischen den beiden. Lediglich der Ursprung ist anders. Vitamin D2 wird pflanzlich und Vitamin D3 tierisch erzeugt.

Doch später erkannte man, dass die Potenz der Substrate unterschiedlich ist. Vitamin D3 war effizienter und zeigte größere Wirkung.(19, 20)

Vitamin D2 Vitamin D3
Ursprung Pilze unter UV Licht gewachsen oder mit Vitaminen angereicherte Nahrungsmittel wie Brot. Synthese des Körpers bei Sonneneinstrahlung oder über tierische Lebensmittel wie Leber oder Fisch.
Als veganes Supplement erhältlich Ja, Vitamin D2 ist vollkommen vegan. Es gibt bereits Flechten, die Vitamin D3 herstellen können. Dieser Produktion ist jedoch langsam und sehr kostenintensiv.
Effektivität Mäßige Erhöhung des Vitamin D Spiegels. Doppelt so effizient in der Erhöhung des Vitamin D Spiegels.
Toxisch Bei Überdosis. Bei Überdosis.

Wie du siehst, haben Vitamin D3 und D2 ähnliche Funktionen und helfen deinen Vitamin D Haushalt zu erhöhen. Der größte Unterschied beider Substrate liegt in deren Effektivität. Wissenschaftlich gesehen ist Vitamin D3 die bessere Wahl.

Wer braucht Vitamin D3?

Am schlimmsten sind Personen mit chronischem Vitamin D3 Mangel betroffen. Was du da machen kannst, wird dir im nächsten Abschnitt genauer erläutert.

Um zu wissen ob du Vitamin D benötigst, brauchst du deinen aktuellen Vitamin D Spiegel vom Arzt. Je nachdem wie der ausfällt, kannst du einen Rechner im Internet verwenden.Wichtig ist hier, dass du auf die Einheiten achtest. Die werden entweder in nmol/l oder ng/ml angegeben.

Hier hast du eine Tabelle mit geeigneten Vitamin D3 Werten für deinen Körper. Die Tabelle kannst du hier auch noch einmal finden.

Vitamin D Gehalt Werte in ng/ml (Nanogramm pro Milliliter) Werte in nmol/l (Nanomol pro Liter)
Mangel unter 20 unter 50
Unterversorgung 20 bis 35 50 bis 80
Optimal 35 bis 90 80 bis 225
Überversorgung 90 bis 150 225 bis 374
Toxische Überdosis über 150 über 374

Jetzt solltest du wissen, ob du mehr Vitamin D brauchst oder nicht. Es kann sein, dass du die benötigten Daten nicht vorliegen hast. Bei bestimmten Lebensstil oder Alter, empfiehlt es sich dennoch Vitamin D einzunehmen.

Es gibt einige Gruppen, die besonders gefährdet sind einen Vitamin D Mangel zu haben:

  • Ältere Menschen über 60 Jahren: Mit dem Alter nimmt die Fähigkeit der Haut ab Vitamin D3 zu produzieren.
  • Menschen mit dunkler Hautfarbe: Durch den hohen Anteil an Melanin in der Haut kann schlechter Vitamin D3 erzeugt werden.
  • Veganer und Vegetarier: Durch die geringe Effizienz des pflanzlichen Vitamin D2 leiden viele Veganer unter Vitamin D Mangel.
  • Menschen mit Sonnenallergie: Menschen die allergisch gegen die Sonne sind, müssen Vitamin D3 konsumieren. Es kann nicht normal vom Körper synthetisiert werden.
  • Nachtschicht- oder Büroarbeiter: Diese Personen leiden oftmals unter Vitamin-D-Mangel, da sie selten der Sonne ausgesetzt sind.

Neben diesen gibt es definitiv noch mehr Gruppen, die einen Vitamin D3 Mangel haben können. Trotzdem sollte das als kurzer Überblick genügen. Wenn du zu einer dieser Gruppen gehörst, empfiehlt sich der Konsum des Supplements.

Habe ich einen Vitamin D3 Mangel?

Bei Vitamin D3 Mangel treten verschiedene Symptome auf. Wenn du Anzeichen derer verspürst, solltest du einen Arzt aufsuchen und das Problem mit ihm klären.

Die hier genannten Symptome können auch bei anderen Krankheiten auftreten und nicht in Verbindung mit Vitamin D Mangel stehen.

Zeichen eines Vitamin D Mangels wären unter anderen eine Knochenerweichung. Genaueres kannst du dazu beim Klinikum Dresden erfahren. In Fachsprache tritt die Osteomalazie mit folgenden Gesichtspunkten auf:

  • Störung im Calcium- und Phosphatstoffwechsel
  • Knochenschmerzen
  • Abnahme der Knochendichte

Das hat zur Folge, dass du dir deine Knochen öfter brechen kannst. Andere Symptome wäre beispielsweise:

  • Stimmungsschwankungen über das ganze Jahr
  • Depressionen
  • Schlecht heilende Knochenbrüche

So sollten sich Mangelerscheinungen bemerkbar machen. Nach Studien des Robert Koch-Institutes haben rund 40% der Deutschen eine Vitamin D Unterversorgung.

Es kann dir definitiv nicht Schaden moderate Mengen des Vitamins einzunehmen. In Wintermonaten wird der Konsum sogar jedem empfohlen, da nicht genügend Sonneneinstrahlung konsumiert werden kann.

Was kosten Vitamin D3 Produkte?

Entweder hast du es bereits unseren Kaufempfehlungen entnommen oder es ist dir schon vorher bewusst gewesen. Vitamin D3 kannst du in verschiedenen Arten einnehmen. Die populärsten davon sind Tropfen, Kapseln und Tabletten.

Jede der Arten hat in gewisser Weise seine vor und Nachteile. Man kann zum einen Tropfen deutliche einfacher konsumieren als Tabletten oder Kapseln. So etwas schlägt sich demnach auch im Preis aus.

Darreichungsform Kosten pro 100g Verzehrempfehlung
Tabletten 20 bis 40 Euro Tabletten sind die billigste Form von Vitamin D3. Die kannst du ganz einfach mit Wasser einnehmen.
Kapseln 20 bis 50 Euro Kapseln sind etwas teurer als Tabletten. Da manchen Menschen keine Tabletten konsumieren können, empfehlen sich Kapseln.
Tropfen 20 bis 70 Euro Das gute bei Tropfen ist, dass du sie auch auf dein Essen streuen kannst, wenn du sie nicht so trinken möchtest. Tropfen lassen sich mit Abstand am einfachsten verzehren.

Komplexe mit K2 sind noch etwas kostenintensiver als die gerade genannten Produkte. Hier kannst du nochmal fünf bis zehn Euro mehr investieren.

Die billigsten Produkte sind mit Abstand Tabletten. Du kannst aber auch schon qualitativ hochwertige und geprüfte Vitamin D3 / K2 Tropfen für wenig Geld kaufen.

Wo kann ich Vitamin D3 kaufen?

Vitamin D3 gibt es bei unzähligen Websites besorgen. Entweder erwirbst du sie im großen Onlineshop, bei kleineren Supplement Anbietern oder in der Apotheke.

Der Markt an Vitamin D ist groß. Die wahrscheinlich bequemste Option für dich ist, dass du dir dein Produkt Online bestellst.

Unseren Quellen zufolge sind das die derzeit beliebtesten Shops:

  • Drogerien: Rossmann, DM
  • Online Shops: amazon.de, ebay.de, Online-Apotheken
  • Supplement Anbieter: fitmart.de, vitabay.de, vitaminexpress.org

Du solltest eine große Auswahl haben, wenn du dich zwischen den Anbietern entscheiden musst. Neben den oben genannten gibt es noch viele mehr, die Vitamin D vertreiben. Scheue dich nicht selbst zu suchen.

Durch welche Arten kann ich Vitamin D3 einnehmen?

Von Vitamin D gibt es zahlreiche Ausführungen. Sie unterscheiden sich in Dosierung, Konzentration und Darreichungsform. Außerdem kann man auch hier zwischen tierischem (D3) und pflanzlichen (D2) Vitaminen entscheiden.

Wie du die Menge von Vitamin D in einer Supplementpackung errechnen kannst, weißt du bereits. Außerdem kennst du deine nötige Tagesmenge an Vitamin D. Jetzt musst du dich nur noch zwischen den einzelnen Formen entscheiden.

  • Tropfen
  • Kapseln
  • Tabletten
  • Sprays
  • Zäpfchen

Wir haben die ersten drei Kategorien für dich näher beleuchtet. Sprays sind grundlegend ähnlich zu Tropfen, kosten aber oftmals mehr. Aus diesem Grund sind wir nicht weiter auf sie eingegangen.

Vitamin D3 Tropfen
Welches Vitamin D3 Präparat ist das beste? Wir sind der Meinung, dass es irgendeine Art von Tropfen ist. Oftmals liegen sie in einer Art Öl vor und sind frei von Zusatzstoffen. Damit sind Gluten und Lactose gemeint.

Vorteile
  • Einfachste Einnahme
  • Höchste Bioverfügbarkeit (Effizienz)
  • Nahezu keine Zusatzstoffe
Nachteile
  • Sehr teuer
  • Kurze Haltbarkeit

Es soll ebenso möglich sein, dass Vitamin D in Tropfenform am schnellsten vom Körper aufgenommen werden kann.Die hohe Bioverfügbarkeit machen sie zu einem sehr guten Produkt.(8, 9)

Wenn du an Vitamin D Mangel leidest, sind Tropfen die wahrscheinlich beste Wahl für dich. Du kannst sie einfach einnehmen, sie helfen die schnell und effektiv und können bei hohem Konsum seltenst verfallen.

Vitamin D3 Kapseln
Kapseln liegen in verschiedenen Arten vor. Es gibt Kapseln, die mit Gel überzogen sind oder Kapseln aus Gelatine. Sie können ebenso mit Öl gefüllt sein, dass das Vitamin D besser aufgenommen werden kann.

Auch hier gilt wieder, dass oftmals wenig Zusatzstoffe enthalten sind. Du kannst Vitamin D Kapseln auch in Kombination mit anderen Vitaminen / Supplementen erwerben.

Vorteile
  • Oft sehr gut im Preis-Leistungsverhältnis
  • Weniger Zusatzstoffe
Nachteile
  • Kann nicht vegetarisch / vegan sein durch Gelatine

Vitamin D in Kapseln die in Öl aufgelöst sind, sollen am besten vom Körper aufgenommen werden.

Außerdem halten sich diese Präparate am längsten im Organismus.(8, 9)

Durch eine Schutzschicht aus Gelatine oder Gel werden die Vitamine langsam über einen langen Zeitraum im Magen freigesetzt. So kannst du über mehrere Stunden versorgt werden.

Vitamin D3 Tabletten
Tabletten eignen sich für den kleineren Geldbeutel. Sie sind meist kostengünstig, dafür aber auch mit mehreren Zusatzstoffen versehen. Selbstverständlich muss das nicht bei allen Tabletten der Fall sein, kann aber durchaus vorkommen.

Nichtsdestotrotz lassen sie sich einfach einnehmen. Zu leicht fettigen Mahlzeiten können sie bestens ihre Wirkung entfalten.

Vorteile
  • Sehr günsitg
  • Einnahme in Pulverform oder im Ganzen
  • Sehr lange haltbar
Nachteile
  • Langsamere Verwertung im Körper
  • Meist mit unnötigen Zusatzstoffen gestreckt

Vitamin D Tabletten können mit den verschiedensten Zusatzstoffen angereichert sein, die ihre Wirkung vermindern. Außerdem werden sie am schlechtesten vom Körper aufgenommen.(9)

Vitamin D Tabletten sind zwar die beliebtesten Tabletten unter der Bevölkerung, müssen aber nicht die Besten sein. Achte auf deine Gesundheit und greife lieber etwas tiefer in die Tasche.

Zäpfchen eigenen sind möglicherweise für Kinder, die keine andere Form des Supplements einnehmen wollen. Da Babys ebenfalls von Vitamin D profitieren können, wäre das eine einfache Methode des Verzehrs.

Bei der Art des Vitamins lohnt es sich auch auf Zusätze wie Vitamin K2, Calcium und Magnesium zu achten. Komplexe sind für deinen Körper oft besser, da du so eine breite Reihe an Vitaminen und Mineralstoffen abdeckst.

Wie viel Vitamin D3 am Tag brauche ich?

Welcher Vitamin D Wert normal ist, hängt von mehreren Umständen ab. Faktoren sind beispielsweise das Alter oder dein jeweiliger Hauttyp. Je nach Hauttyp musst du länger oder kürzer dem Sonnenlicht ausgesetzt sein.

Damit du weißt, wie lange du dich in die Sonne legen solltest, kannst du hier eine kurze Übersicht von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) finden (Die Angaben gelten für nördliche Breitengerade):

Hauttyp I / II (Sehr helle Haut mit blonden / roten Haaren) Hauttyp III (leicht braune Haut, braune Haar und Augen) Hauttyp IV / V (Braune bis Schwarze Haut, Haare und Augen)
März – Mai 10 bis 20 Minuten 15 bis 25 Minuten 30 bis 40 Minuten
Juni – August 5 bis 10 Minuten 10 bis 15 Minuten 10 bis 25 Minuten
September – Oktober 10 bis 20 Minuten 15 bis 25 Minuten 30 bis 40 Minuten

Das wäre eine grobe Empfehlung, wenn du nicht gleich zum Supplement greifen möchtest. Im Winter wirst du allerdings nicht um das Supplement herum kommen.

Dosierungen von 1.000 bis 20.000 i.E. wirst du bei vielen Vitamin D Präparaten vorfinden. Die empfohlene Tagesdosis nach der US-amerikanischen Fachgesellschaft für Endokrinologie liegt bei 1.500 bis 2.000 i.E.. Demgegenüber liegt sie in Deutschland laut DGE bei 800 i.E..

Wie viel du konsumierst und auf welche Werte du dich verlässt, liegt ganz bei dir. Vieles hängt außerdem von der Ernährung ab. Wenn du einen ausgewogenen Lebensstil besitzt, empfehlen sich 800 i.E. pro Tag. Andernfalls kannst du dich an der unteren amerikanischen Grenze von 2.000 i.E. orientieren.

Wie du deine Ernährung bestmöglich optimieren kannst, erfährst du weiter unten bei der Frage: Welche Alternativen gibt es zu Vitamin D3?

Gänge zum Solarium helfen dir nicht bei der Produktion von Vitamin D. Sie führen eher zu einer Erhöhung des Hautkrebsrisikos. Ebenso solltest du auf zu starke Sonnencreme verzichten. Ab Sonnenschutzfaktor 14 wird die Vitamin D Synthese gemindert.

Was sind die Nebenwirkungen von Vitamin D3?

Nebenwirkungen treten beim normalen Konsum von Vitamin D nicht auf. Lediglich wenn du es in exzessiv hohen Mengen zu dir nimmst. Das kann entweder über Sonnenstrahlung oder die orale Einnahme von Vitamin D geschehen.

Die toxische Wirkung von Vitamin D bei Erwachsene beginnt ab 40.000 i.E. oder 100μg des Supplements.(28) Bei Kindern unter 11 Jahren können sich negative Effekte deutlich früher bemerkbar machen.

Symptome die auf eine Überdosis von Vitamin D schließen sind:

  • Erhöhte Calciumwerte
  • Hypercalcämie (Müdigkeit, Erbrechen, Verwirrungszustände)(10, 24)
  • Hoher Blutdruck
  • Nierensteine

Der wahrscheinlich schlimmste Nebeneffekt ist Hypercalcämie. In dem Zustand kann es neben den genannten Anzeichen ebenso zu sehr starkem Durst, Magenschmerzen oder Gehschwierigkeiten kommen.(10, 24)

Achte beim Konsum von Vitamin D immer auf die Herstellerangaben. Es kann auch nicht schaden, den Wert der einzunehmenden Menge nachzurechnen. Nur so kannst du schlimmeres vermeiden.

Welche Alternativen gibt es zu Vitamin D3?

Deinen Vitamin D Bedarf kannst du über Lebensmittel decken. Anstatt gleich zu Supplementen zu springen oder sich zu überlegen, wie lange du in der Sonne blieben musst, wollen wir hier anfangen.

Vitamin D3

Lachs ist einer der Vitamin D reichsten Lebensmittel die wir zu uns nehmen können. Gerichte mit Lachs lassen sich beliebig gestalten und können mit guten Kochkünsten deine Mineral- und Vitaminspeicher auffüllen.(Bildquelle: picjumbo / pixabay)

Vitamin D das über die Nahrung aufgenommen wird, macht nur 10 bis 20 Prozent des Tagesbedarfs aus. Das sind rund 80 bis 400 i.E.. Diese Grenze kann aber von manchen Konsumgütern überschritten werden. (28)

Lebensmittel je 100 Gramm Vitamin D in μg Vitamin D in internationalen Einheiten
Hering 7,80 bis 25,00 312 bis 1.000
Lachs 16 640
Makrele 4 160
Hühnerei 2,9 116
Hering 7,80 bis 25,00 312 bis 1.000
Margarine 2,5 bis 7,5 (Sortenabhängig) 100 bis 300
Pfifferlinge 2,1 84
Champignons 1,9 76

Alle Angaben sind Mittelwerte. Der Vitamin D Anteil (D3 und D2) der Produkte kann variieren.

Das sollen nur einige der Nahrungsmittel sein, die dir einen Großteil an Vitamin D liefern können. Fettige Fische sind die besten Lieferanten, wenn es um dieses Vitamin geht. Schon wenige Gramm Hering können die Hälfte deines Tagesbedarfs decken.

Alternativ würde sich auch Sonnenbaden empfehlen. Damit meinen wir natürliche Sonneneinstrahlung und nicht das Solarium. Im Solarium kommt es zu keiner Vitamin D Synthese, da dort nur UV-A-Strahlen emittiert werden. (11)

Wir haben dir bereits in einem vorhergehenden Abschnitt gesagt, wie lange du bei deinem Hauttyp Sonnenlicht konsumieren solltest. Sonnenschutzcreme über dem Faktor 14 sollte auch nicht verwendet werden, da das die Vitamin D Produktion des Körpers hindern kann.

Vitamin D3

Durch Fenster kann keine UV Strahlung dringen und im Solarium kommt es zu keiner Vitamin D Synthese. Daher bleibt nur noch das natürliche Sonnenbaden. Hier ist die Stärke des Lichts sehr wichtig. (Bildquelle: cosmic timetraveler / unsplash)

Worüber wir noch nicht gesprochen haben ist die Intensität der Strahlung. Außerdem variiert der Vitamin D Bedarf von Person zu Person, weshalb alle oben genannten Zeiten nur grobe Richtlinien sind.

Wenn Warnungen wegen erhöhter UV-Strahlung ausgesprochen werden, solltest du definitiv im Haus bleiben. Sonst kann es zu Schädigungen der Haut kommen. In den Wintermonaten (Oktober bis März) wirst du wahrscheinlich nicht genügend Vitamin D über die Sonne aufnehmen können.

Das Gute ist, dass Vitamin D gespeichert werden kann. In den Wintermonaten kann dein Körper, laut DGE, von den Speichern zehren, wenn du nicht ausreichend versorgt wirst. Alternativ müsstest du ein Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Bildquelle: Ivanova / 123rf

Einzelnachweise (28)

1. Vitamin D und Vitamin K haben den Vorteil, dass sei dein Herzkreislaufsystem verbessern als auch deine Knochenstruktur verstärken. Die Supplementierung von Vitmain D und Calcium ohne Vitamin K kann zu einer Weichteilverhärtung führen.
Quelle

2. Die Kombination von Vitamin D mit Calcium zeigt eine Minderung an Knochenbrüchen und Frakturen. Der alleinige Nutzen von Vitamin D zur Verstärkung von Knochenstrukturen wurde bisher nicht nachgewiesen.
Quelle

3. Personen mit geringen Darmwandschädigungen zeigten positve Resultate auf den Konsum von Vitamin D. Sie erfuhren eine erhöhte allgemiene Knochendichte und Knochenmineraldichte.
Quelle

4. Presonen mit MS zeigten stehts geringe Level an Vitamin D. Dadurch lässt sich schließen, dass geringe Vitamin D Level zu MS führen können. Eine Behandlung mit hohen Mengen an Vitamin D könnte zur Minderung der Symptome führen. Allerdings sind Langzeitfolgen unbekannt.
Quelle

5. Der Stoffwechsel bei übergewichtigen Personen wurde durch den Konsum von Vitamin D angeregt. Die Nebenschildrüsenhormone (PTH) werden vermindert ausgeschüttet, wie es bei normalgewichtigen Menschen der Fall ist.
Quelle

6. Psychische Krankheiten wie Depressionen können mit einem Mangel an Vitamin D in Verbindung gebracht werden. Vitamin D ist eine kostenfeffiziente Art Depressionen zu mindern und zu einem allgemein gesünderen Lebensstil beizutragen.
Quelle

7. Niedrige Vitamin D Level sind das Resultat von Schlaganfällen und können auch deren Ursache sein. Durch den Konsum von Vitamin D kann das Risiko einen Schalganfall zu erleiden reduziert werden.
Quelle

8. Vitamin in Kapselform gebunden in Öl kann am längsten im Organisum bestehen und am effektivsten aufgenommen werden. Die Verfügbarkeit dessen kann bis zu sieben Tage anhalten. Auch Vitamin D in Tropfenform, versetzt mit Öl, kann sehr gut gespeichert werden. Dieses hält sich nur nicht so lange im Körper.
Quelle

9. Im direkten Vergleich schnitten Tabletten am schlechtesten ab, wenn es um Bioverfügbarkeit geht. Tropfen hatten die höchste Bioverfügbarkeit, gefolgt von Kapseln, die nicht mit Öl versetzt wurden. Wenn Kapseln mit Öl versetzt wurden, zeigten sie die höchste und längste Effektivität.
Quelle

10. Hypercalcämie tritt bei zu hohem Konsum von Calcium oder Vitamin D auf. Es kommt zu einer Deformation des 25-hydroxyvitamin D Rezeptors, dass zur Bindung von Vitamin D zuständig ist. Sie kann behandelt werden, in dem man die einnahem von Vitamin D oder Calcium reduziert.
Quelle

11. Künstliche UV Strahlungstellt keinen geegneten Weg dar, um Vitamin D aufzunehmen. Vorteile des Knochenaufbaus sind umumstritten, weshalb man natürliche Sonnenbäder nehmen sollte.
Quelle

12. Eine erhöhte Einnahme von Vitamin D führte dazu, dass ältere Menschen bessere Koordinationsfähigkeiten nachweisen und seltener stürzen. Das Risiko einer Verletzung sank um 72%.
Quelle

13. Vitamin K erhöht die Knochendichte und mindert das Risiko neuer Knochenfrakturen bei Osteoprose-Patienten.
Quelle

14. Vitamin D zeigte eine prohibitive, schützende Wirkung gegenüber dem Risiko der Entwicklung einer MS. Untersucht wurden nahezu 100.000 Frauen.
Quelle

15. Eine Minderung von Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems konnte durch den Konsum von Vitamin D nachgewiesen werden. Eine genaue Aussage bzgl. des Gewichtsverlustes kann man nicht geben, da das Gewicht bei den Probanden sowohl nach unten as auch oben korrigierte.
Quelle

16. Flouxetin und Vitamin D wurden in Kombination verabreicht. Flouxetin ist ein dabei ein Antidepressiva. Die Kombination beider Präparate wirkte deutlich besser als das Antidepressiva alleine.
Quelle

17. Vitamin D kann bei Personen mit MDD (major depressive disorder) helfen. Unter anderem reduzierte die Supplemetierung des Vitamins den oxidativen Stress im Körper und die symptome einer Depression.
Quelle

18. Bisher wurde nachgewiesen, dass geringe Mengen Vitamin D nicht bei Darmkrebs helfen. Höhere Mengen zwischen 1.000 und 2.000 i.E. könnten sich aber als nützlich heraustellen.
Quelle

19. Hier wurde ein Vergleich zwischen Ergocalciferol (Vitamin D2) und Cholecalciferol (Vitamin D3) angestellt. Vitamin D3 erwies sich in seiner Wirkung nahezu doppelt so potent wie Vitamin D2.
Quelle

20. Vitamin D3 ist deutlich effektiver als Vitamin D2, wenn es um die Erhöhung der 25(OH)D Konzentration im Blut geht. 25(OH)D ist das Serum was die durch die Supplementierung von Vitamin D im Körper ausgeschüttet wird. Jedoch müssen noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um Unterschiede zwischen Geschlecht, Alter, Einnahme u.ä. nachzuweisen.
Quelle

21. Eine Minderung von Knochenbrüchen an der Hüfte kam durch eine erhöhte Menge an vitamin D zustande. Eine hohe Dosis an Vitamin D kann Knochenbrüche bei über 65 jährigen um 20% reduzieren.
Quelle

22. Gesunde Knochen werden durch die Einnahme von Vitamin D gefördert, da Calcium besser vom Knochen aufgenommen werden kann, wenn du Vitamin D konsumierst.
Quelle

23. Außreichend Vitamin D kann MS verhindern oder die Symptome derer verbessern. Einen Kontext gibt es darin, da Menschen die mehr Vitamin D konsumieren seltener, schwacher oder gar nicht an MS erkranken.
Quelle

24. Hypercalcämie kann nur durch Bluttest zum Vorschein kommen. Andernfalls kannst du nich darauf aufmerksam werden. Es kommt durch hohe Potassium-Level zustande und kann durch Nierenprobleme ausgelöst werden.
Quelle

25. Die Nützlichkeit von Vitamin D zur Behandlung von Krebspatienten ist umstritten. Der Konsum von Vitamin D kann zu einer Minderung der Steblichkeitsrate bei allen Krebspatienten führen, was jedoch durch den geringen Stichprobenumfang angefochten werden kann. Ansonsten wurden keine Effekte von Vitamin D vermerkt.
Quelle

26. Ein niedriger Vitamin D Gehalt im Blut stellte in dieser Studie einen unabhängigen Risikofaktor gegenüber der Gefahr einen Schalganfall zu erleiden dar. Um genaue Zusammenhänge zu erkennen muss weiter geforscht werden.
Quelle

27. Die obere Grenze für stillende und schwangere Frauen sowie Erwachsene liegt bei 100µg pro Tag. Kinder im Alter von ein bis zehn Jahren sollten 50µg und Jugendliche von elf bis 17 Jahren 100µg einnehmen. Bei Babys bis zu einem JAr liegt die Obergrenze bei 25µg.
Quelle

28. In dem Katalog sind für viele Lebensmittel die Verteilung verschiedener Vitamine und Mineralien zu finden. Unter anderem auch der Antiel von Vitamin D in Produkten.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Narrativer Übersichtsbericht
Vitamin D und Vitamin K haben den Vorteil, dass sei dein Herzkreislaufsystem verbessern als auch deine Knochenstruktur verstärken. Die Supplementierung von Vitmain D und Calcium ohne Vitamin K kann zu einer Weichteilverhärtung führen.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Die Kombination von Vitamin D mit Calcium zeigt eine Minderung an Knochenbrüchen und Frakturen. Der alleinige Nutzen von Vitamin D zur Verstärkung von Knochenstrukturen wurde bisher nicht nachgewiesen.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Personen mit geringen Darmwandschädigungen zeigten positve Resultate auf den Konsum von Vitamin D. Sie erfuhren eine erhöhte allgemiene Knochendichte und Knochenmineraldichte.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Presonen mit MS zeigten stehts geringe Level an Vitamin D. Dadurch lässt sich schließen, dass geringe Vitamin D Level zu MS führen können. Eine Behandlung mit hohen Mengen an Vitamin D könnte zur Minderung der Symptome führen. Allerdings sind Langzeitfolgen unbekannt.
Gehe zur Quelle
Systematische Beurteilung und Meta-Analyse von randomisierten kontrollierten klinischen Tests
Der Stoffwechsel bei übergewichtigen Personen wurde durch den Konsum von Vitamin D angeregt. Die Nebenschildrüsenhormone (PTH) werden vermindert ausgeschüttet, wie es bei normalgewichtigen Menschen der Fall ist.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Psychische Krankheiten wie Depressionen können mit einem Mangel an Vitamin D in Verbindung gebracht werden. Vitamin D ist eine kostenfeffiziente Art Depressionen zu mindern und zu einem allgemein gesünderen Lebensstil beizutragen.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Niedrige Vitamin D Level sind das Resultat von Schlaganfällen und können auch deren Ursache sein. Durch den Konsum von Vitamin D kann das Risiko einen Schalganfall zu erleiden reduziert werden.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Vitamin in Kapselform gebunden in Öl kann am längsten im Organisum bestehen und am effektivsten aufgenommen werden. Die Verfügbarkeit dessen kann bis zu sieben Tage anhalten. Auch Vitamin D in Tropfenform, versetzt mit Öl, kann sehr gut gespeichert werden. Dieses hält sich nur nicht so lange im Körper.
Gehe zur Quelle
Studie basierend auf klinischen Untersuchungen
Im direkten Vergleich schnitten Tabletten am schlechtesten ab, wenn es um Bioverfügbarkeit geht. Tropfen hatten die höchste Bioverfügbarkeit, gefolgt von Kapseln, die nicht mit Öl versetzt wurden. Wenn Kapseln mit Öl versetzt wurden, zeigten sie die höchste und längste Effektivität.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Hypercalcämie tritt bei zu hohem Konsum von Calcium oder Vitamin D auf. Es kommt zu einer Deformation des 25-hydroxyvitamin D Rezeptors, dass zur Bindung von Vitamin D zuständig ist. Sie kann behandelt werden, in dem man die einnahem von Vitamin D oder Calcium reduziert.
Gehe zur Quelle
Dermatologisches Review
Künstliche UV Strahlungstellt keinen geegneten Weg dar, um Vitamin D aufzunehmen. Vorteile des Knochenaufbaus sind umumstritten, weshalb man natürliche Sonnenbäder nehmen sollte.
Gehe zur Quelle
Randomisierte, Dosis-steigernde Studie
Eine erhöhte Einnahme von Vitamin D führte dazu, dass ältere Menschen bessere Koordinationsfähigkeiten nachweisen und seltener stürzen. Das Risiko einer Verletzung sank um 72%.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Vitamin K erhöht die Knochendichte und mindert das Risiko neuer Knochenfrakturen bei Osteoprose-Patienten.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Vitamin D zeigte eine prohibitive, schützende Wirkung gegenüber dem Risiko der Entwicklung einer MS. Untersucht wurden nahezu 100.000 Frauen.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Eine Minderung von Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems konnte durch den Konsum von Vitamin D nachgewiesen werden. Eine genaue Aussage bzgl. des Gewichtsverlustes kann man nicht geben, da das Gewicht bei den Probanden sowohl nach unten as auch oben korrigierte.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Flouxetin und Vitamin D wurden in Kombination verabreicht. Flouxetin ist ein dabei ein Antidepressiva. Die Kombination beider Präparate wirkte deutlich besser als das Antidepressiva alleine.
Gehe zur Quelle
Randomisierter, kontrollierter klinischer Versuch
Vitamin D kann bei Personen mit MDD (major depressive disorder) helfen. Unter anderem reduzierte die Supplemetierung des Vitamins den oxidativen Stress im Körper und die symptome einer Depression.
Gehe zur Quelle
Quantitative Meta Analyse
Bisher wurde nachgewiesen, dass geringe Mengen Vitamin D nicht bei Darmkrebs helfen. Höhere Mengen zwischen 1.000 und 2.000 i.E. könnten sich aber als nützlich heraustellen.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Hier wurde ein Vergleich zwischen Ergocalciferol (Vitamin D2) und Cholecalciferol (Vitamin D3) angestellt. Vitamin D3 erwies sich in seiner Wirkung nahezu doppelt so potent wie Vitamin D2.
Gehe zur Quelle
Systematische Review und Meta Analyse
Vitamin D3 ist deutlich effektiver als Vitamin D2, wenn es um die Erhöhung der 25(OH)D Konzentration im Blut geht. 25(OH)D ist das Serum was die durch die Supplementierung von Vitamin D im Körper ausgeschüttet wird. Jedoch müssen noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um Unterschiede zwischen Geschlecht, Alter, Einnahme u.ä. nachzuweisen.
Gehe zur Quelle
Meta Analyse von randomisierten, kontrollierten Versuchen
Eine Minderung von Knochenbrüchen an der Hüfte kam durch eine erhöhte Menge an vitamin D zustande. Eine hohe Dosis an Vitamin D kann Knochenbrüche bei über 65 jährigen um 20% reduzieren.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Übersicht
Gesunde Knochen werden durch die Einnahme von Vitamin D gefördert, da Calcium besser vom Knochen aufgenommen werden kann, wenn du Vitamin D konsumierst.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Übersicht
Außreichend Vitamin D kann MS verhindern oder die Symptome derer verbessern. Einen Kontext gibt es darin, da Menschen die mehr Vitamin D konsumieren seltener, schwacher oder gar nicht an MS erkranken.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Übersicht
Hypercalcämie kann nur durch Bluttest zum Vorschein kommen. Andernfalls kannst du nich darauf aufmerksam werden. Es kommt durch hohe Potassium-Level zustande und kann durch Nierenprobleme ausgelöst werden.
Gehe zur Quelle
Systematische Review
Die Nützlichkeit von Vitamin D zur Behandlung von Krebspatienten ist umstritten. Der Konsum von Vitamin D kann zu einer Minderung der Steblichkeitsrate bei allen Krebspatienten führen, was jedoch durch den geringen Stichprobenumfang angefochten werden kann. Ansonsten wurden keine Effekte von Vitamin D vermerkt.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Ein niedriger Vitamin D Gehalt im Blut stellte in dieser Studie einen unabhängigen Risikofaktor gegenüber der Gefahr einen Schalganfall zu erleiden dar. Um genaue Zusammenhänge zu erkennen muss weiter geforscht werden.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Meinung
Die obere Grenze für stillende und schwangere Frauen sowie Erwachsene liegt bei 100µg pro Tag. Kinder im Alter von ein bis zehn Jahren sollten 50µg und Jugendliche von elf bis 17 Jahren 100µg einnehmen. Bei Babys bis zu einem JAr liegt die Obergrenze bei 25µg.
Gehe zur Quelle
Food Composition and Nutrition Tables
In dem Katalog sind für viele Lebensmittel die Verteilung verschiedener Vitamine und Mineralien zu finden. Unter anderem auch der Antiel von Vitamin D in Produkten.
Gehe zur Quelle
Testberichte